ZEITDOKUMENTE – Teil 4: Bilder, die wir nicht sehen sollen

Danke für den weiteren Einblick in das Leben unserer Ahnen!

Tagebuch eines Deutschen

Verschlusssache.jpg

Endlich, nach langer Pause habe ich wieder einige Fotos für die Reihe „Zeitdokumente“ gefunden! 🙂

Ich verweise an dieser Stelle nochmals an meinen Aufruf mir diese wertvollen Erinnerungen zukommen zu lassen, falls sie noch irgendwo bei Euch auf dem Dachboden oder im Keller herumliegen sollten.

*** ZEITDOKUMENTE SICHERN – HILF MIT! ***

Sobald ich mir das Material angesehen habe, werde ich es zeitnah einstellen, damit uns die Möglichkeit gegeben wird eine andere Seite der Vergangenheit wahrzunehmen – anders als sie uns von den hier herrschenden Besatzermedien diktiert wird.

Da Bilder / Fotos bekanntlich mehr als tausend Worte sagen, werde ich nicht viel dazu schreiben, außer eine kurze Beschreibung.

Betrachtet die nachfolgenden Fotos, laßt das Gesehene in Euch wirken und entscheidet Selbst was sich für Euch eher nach der Wahrheit anfühlt.

In diesem Sinne…

waffen-SS-02Milch für die deutschen Soldaten von der russischen Bevölkerung

Ursprünglichen Post anzeigen 124 weitere Wörter

Advertisements

Noch sind die Bäuche voll…

Ausnahmsweise tut man sich was aus dem Verblödungsfernsehen an und über was stolpert man? Über die Aussage, daß Selbstversorger und allgemein Vorsorger auch bloß Verschwörungstheoretiker sind. Allein die Aussage ist schon selten dämlich, da Theorie dabei das wenigste ausmacht. Das hat man nun davon – egal sollte nicht mein Thema sein.

Vorsorgen ist das eine, ich weiß daß die wenigsten das herzlich wenig interessiert, die Auswahl der Aureden dazu ist enorm. Aber auch hier gilt, jeder darf tun wonach ihm beliebt. Soll sich der Großteil doch auf andere verlassen, man wird schon sehen was das bringt.
Vollkommen richtig daß einige Konsumtempel rund um die Uhr geöffnet haben, daß man sich mittlerweile alles möglich übers Weltnetz nach Hause bringen lassen kann – ABER ohne Strom funktioniert das nicht mehr, von größeren Szenarien will ich erst gar nicht anfangen.

 

Nochmal für die beratungsresistenten. Ohne Strom können die wenigsten Produzenten liefern und die die es könnten, wollen vermutlich nicht. Kein Supermarkt, keine Tanke, kein Fresstempel funktioniert ohne Strom – außer Scheiben einschmeissen und Recht des Stärkeren bleibt da nicht viel, vor allem im Winter.

Spätestens dann wenn die Familie einem jammernd vor Hunger auf die Nerven geht, verteufelt man u.U. nicht mehr diejenigen die vorgesorgt haben.
Nur Pech gehabt, dann ist es nämlich zu spät. Vielleicht hilfts ja der hungernden Brut zu sagen, daß es wichtiger war  immer die neuste Verblödungstechnik zu haben.

Vorsorge ist allerdings auch weitaus umfangreicher wie Essen auf dem Tisch.

 

Revolution der Herdentiere?

 

Oft thematisiert und dennoch nur Wunschdenken.

Komplexe Themen zu verstehen erfordert ein gewisses Maß an Hirnmasse, für die meisten ist es schon eine scheinbar unüberwindbare Herausforderung Texte zu verstehen, lesen scheint gerade so noch zu funktionieren. Tiefgründiges abzuhandeln kann man sich bei diesen Menschen schenken. Daß was gewaltig schief läuft versteht der ein oder andere vielleicht gerade so noch, das wars dann aber auch schon.

Der Großteil die meinen verstanden zu haben, tun es nicht, hängen nach wie vor im System fest und sind Teil der Herde. Gestern Mainstream heute Alternative Medien – wie gehabt ohne zu hinterfragen!

 

 
Was nicht heißen soll, daß ich die Alternativen Medien verteufeln will, aber hier ist auch nicht immer alles Gold was glänzt – möge man sich einmal die Zeit nehmen und recherchieren wie die Artikel zusammenpassen, woher das Original stammt und ganz wichtig und manchmal nur durch winzige Details herauszukristallisieren wer nur Müll&Murks schreibt um Verwirrung zu stiften. Immer schön dran denken, der Gegenspieler ist allgegenwärtig und ist nicht abgeneigt sein Gefolge mit Falschinformationen zu füttern.

Sanft erwachen war gestern und Dank dem Ma(a)ssmännchen und seinen Spiechelleckern wird Aufklärung und vorallem Vernetzung immer schwieriger. Zudem schließe ich mich nicht aus dem Kreis derer aus, die keine Energie mehr damit verschwenden wollen aufzuklären um dennoch nur vor eine Wand zu laufen. Jemand der das Brett vor seinem Kopf von innen selber festschraubt, hat seinen Standpunkt gewählt und ist die kleinste Kraft nicht wert!

Die Masse der Menschheit ist von pervertierten Weltbildern so geprägt, verwirrt und umprogrammiert und damit von der wahren Natur meilenweit entfernt worden. Eine gewollt gezüchtete und steuerbare Masse, die keine Ahnung was wer sie sind, wer sie waren und was sie wollen.

 

Tagesgedanke – 25ter im Ernting

Seit Wochen überqueren große Militärmaschinen unsere Gebiete, es braucht mancher Tage etwas mehr Ausrüstung um sie sehen zu können – da könnt ihr noch so viel sprühen, wir sind weder blöd, noch blind, noch taub – zuweilen auch im kleinen Geschwader.

So weit so nicht gut. Die haben hier nichts zu suchen, ich muß kein Genie in Erdkunde sein um herauszufinden, daß keiner der Transportflieger von einem deutschen Fliegerhorst kommt und auch keinen der 3 Standorte hier ansteuert, außer die Piloten fliegen mit Pegel, dann will ich nichts gesagt haben.

Dazu noch, daß man im Tiefflug  unterwegs ist, mancher Helikopter fliegt höher,  gibt zu denken. Die Frage die sich mir förmlich aufdrängt ist ‚Was genauen transportieren die?‘ Kriegsgerät? Dann wäre die Frage von wem und wohin, vorallem in diesem Ausmaß.
Die Theorie, daß man Menschen durch die Gegend fliegt, ist für mich durchaus plausibler. Sollte jemand eine Wärmebildkamera mit hoher Reichweite abzugeben habe, bitte mich kontaktieren.

 

Tagesgedanke – 22ter im Ernting

Ich muß echt ein böser Mensch sein, wenn meine Kommentare – die nicht mal ansatzweise die Grenzen des Anstands überschritten haben – nicht freigeschaltet werden oder besser gleich wieder gelöscht werden.

Zensuropfer oder doch einfach nur alternativer Mainstream?

Die Ausrede ‚Abfallordner‘ zählt in dem Fall nicht.

Drauf gesch…rieben.

842456_608x342_1okoj9_zzrpqb

Henkerwahl

Was genau ist sooo schwer daran zu verstehen, daß jeder der der Meinung ist mit dem Volksbelustigungstheater – in der brd bekannt auch unter ‚Wahlen‘ – irgendetwas in seinem Sinne erreichen kann? In seinem eignen Sinne sowieso nicht, sonst würde man nicht irgendeinen Kasper aussuchen der für ihn tun, machen und sprechen darf. Klar soweit?

Jeder, wirklich jeder und ohne Ausnahme der bei dem Spiel teilnimmt, unterstützt dieses System, diese Regierung. EGAL wen er wählt und auch und vorallem nicht die AfD. Schonmal drüber nachgedacht warum der Verein ‚Alternative für Deutschland‘ und nicht ‚Alternative für die brd‘ heißt? Und selbst wenn man alles sonstige und offentsichtliche beiseite lässt, welche großartigen Leistungen für Volk & Vaterland haben die denn bisher erbracht?

Angebliche sooo viele Deutsche haben den Kanal gestrichen voll und trotzdem unterstützen sie diese deutschfeindliche Regierung? Wie hart müssen die Einschläge denn noch werden, damit man wenigstens an der Oberfläche des Wahnsinns kratzt?

Speichelleckend dem Henker entgegend

 

23-73245919

Da huldigen die Menschen Schafe in Form von ausufernden Festlichkeiten ihre über 150jährige Besetzung und finden sich scheinbar großartig dabei. 

Das Erntedesaster ist auch noch weit weg, wehe auch nur einer der verwirrten beschwert sich im Jahresverlauf über die steigenden Getreidepreise. Könnt ihr Euern Volksverhetzungklimbim meinetwegen im nächsten Jahr auch ‚Hungerspiele‘ nennen oder euch dem Schwedenkönig vor die Füße werfen, vielleicht ist er gnädig und baut euch ein eignes Rinkeby.

Ich komm vom Thema ab – es sei mir verziehen, aber mal ganz ehrlich das treibt meinen Puls in die Höhe und vermutlich nicht nur meinen.

Daß unser Vaterland immernoch besetzt ist, verdrängen die meisten, steht ja auch nicht in der verschwurbelten Regenbogenpresse.

Heute das  Schwedenfest und morgen das Rautenhexenfest?

Gehts noch? Die Festlichkeiten zum Lauf des Jahreskreises kennen immer weniger,  die Konsumfeste der Besatzer aber schon. Ob man selbst drauf kommt?

Sollten sie etwa darauf noch stolz sein? Ich für meinen Teil möchte in Freiheit leben und nicht Sklave von sonstwem.

Gemäß Kraft der Gedanken und Worte – wer laut genug für seinen Untergang bettelt, bekommt ihn über kurz oder lang.  Eins sei allerdings gewiss – lustig wird das nicht!

ragnarok_by_soys_illustrations-1024x723

 

Schluß mit Konsum

foto-kaufdichgluecklich-300x225

Nicht das kleine Dorflädchen in Mitteldeutschland ist gemeint, vielmehr das ‚muss ich haben auch wenn ich es nicht brauche‘ – Getue. Man gibt Geld (lassen wir ausnahmsweise mal beiseite daß das bunte Papier nichts wert ist) für Dinge aus die meist völlig sinnfrei sind. Könnte man jetzt meinen, daß jeder andere Prioritäten setzt was gebraucht wird und was nicht. Respektiere ich, dann aber bitte um Erklärung und nein wir rollen nicht das Klopapier wieder auf.

Be-wusst ist nach wie vor das ‚Zauber’wort.

Viel zum Überleben braucht der Mensch nicht und die meisten Dinge die der moderne Mensch oder jemand der sich dafür hält in seinem Haus hortet ist Müll. Schlimmer noch machen die meisten sich keine Gedanken dazu woher dieser Müll kommt oder wer ihn produziert und ganz übel wirds  wenn neues einzieht und das alte auf den Müll kommt, nur weils nicht mehr ’schick‘ ist. Recourcenverschwendung im höchsten Maße sowie Zerstörung von Mutter Natur. Nicht wundern wenn die sich dafür rächt…

Konsum macht abhängig und das System hilft denjenigen dabei die sich das gar nicht leisten könnten, womit man wieder in der Falle sitzt. Langsam aber sicher wird deutlich daß die meisten sich in ihrem Käfig pudelwohl fühlen.

hamsterrad

Zugemülltes Heim – zugemülltes ICH. Aus der Nummer bin ich raus, alles was keine Verwendung hat, zieht aus. Die Konsumfeste haben wir vor einiger Zeit schon abgeschafft ohne daß jemand Schaden genommen hat.

Klopapierparanoia

Will mir das Leben damit was sagen? Langsam kommt das Gefühl auf daß mich die Sache Klopapier regelrecht verfolgt. Zuletzt das Erlebnis mit den Touris und nun heute morgen ausnahmsweise mal die Kaufzwangblättchen (mit Werbung hat das echt nicht mehr viel zu tun) durchgeblättert und was springt mich da an? Klopapier mit diesem Gruseleinhorn inklusive Zuckerwattenduft. Mal ganz ehrlich: Wer braucht denn sowas?

serveimage.jpg

Damit aber noch lange nicht genug, von dem Müll gibts ja alles mögliche, vor allem aber alles was man nicht zwingend braucht und dennoch wirds unzählige Bekloppte geben die es kaufen werden. Oder will man so den Giftmüll aufhübschen den man man beigibt um aus Lebensmitteln Nahrungsmittel zu machen?
Bei meiner Bildersuche dahingehend bin ich in einem sehr bekannten Auktionshaus über sehr suspekte Autkionen gestolpert. Klopapier mit Gummibärchen oder Klopapier mit Duschgel. Was soll einem das denn suggerieren? Essen auffem Pott? Klopapier statt Waschlappen?

Das hat schon nichts mehr mit Kopfkino zu tun, vielmehr die Kunst die Kotze nicht auf der Tastatur landen zu lassen…

Was widerum gleich die Frage aufwirft: Was hat die Menschheit vor diesen Kaufzwangblättchen gemacht? Sie haben be-wusst ihr Geld ausgegeben, wobei man zugeben muß daß die Mark wohl noch mehr mit Geld zu tun gehabt hat wie den Murks den wir jetzt so nennen.