Wo ein Wille ist, ist immer ein Weg

m9zeitung_3

Nach dem letzten Gewitter samt einigen Stromausfällen kam der Gedanke in mir hoch ‚Was wenn  die Annehmlichkeit Strom längerfristig ausfällt?‘

Vorräte kann man auf dem Holzofen oder Grill zubereiten, aber die sind irgendwann auch mal aufgebraucht, ausgenommen man hat Jahresvorräte, aber wieviele haben die schon?

Anbauen ist kein Problem, auch für Städter, hier ist allerdings Vorraussetzung man ist im Besitz von Saatgut und weiß auch wie man es handhabt. Zur Weiterverarbeitung brauchts nicht sonderlich viel – nur Gerätschaften  die auch ohne Strom funktionieren.

Weder jetzt noch in einer Krise braucht man ein Hightech-Gerät mit USB Anschluß und was auch immer für unnützem Gedöns. Zudem die alten Geräten noch unter dem Begriff ‚Deutsche Wertarbeit‘ gebaut wurden, das Zeug hält Jahre. Entsafter, Krauthobel und Einwecktopf sind noch aus der Küche meiner Großmutter, nicht mehr schön anzusehen, aber ums ins Regal zu stellen habe ich die Geräte auch nicht – die stehen tatsächlich in Gebrauch.

Umso länger ich darüber sinniere, desto deutlicher wird mir, daß ein totaler Stromausfall das geringere Übel ist – alles lässt sich so ersetzen daß  ein Überleben auch ohne Strom machbar ist.

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Wo ein Wille ist, ist immer ein Weg

  1. Am Land mag dieses Resümee stimmen, obwohl auch dort irgendwann der Treibstoff für Verbrennungsmotoren zu Ende ist.
    Wenn diese Scheisse auf den sprichwörtlichen Ventilator trifft, ist in den Großstädten und Ballungsgebieten der Teufel los!
    Dann wird sich bewahrheiten, was viele moderne Kassandras seit Jahrzehnten unken:
    Großstädte verwandeln sich im Krisenfall sehr schnell in überdimensionierte Mausefallen.
    Dann beginnt dort das große Sterben.

    Gefällt mir

    • Ich habe nicht sagen wollen, daß es einfach für jeden wird, es funktioniert aber – vorausgesetzt man ist darauf eingestellt.
      Was macht denn Stadtmensch wenn für einige Stunden der Strom ausfällt? Ins Bett legen und schlafend drauf wartend daß es ganz schnell vorrüber ist?
      Ist kein großes Geheimnis daß man Städte und Ballungsgebiete meiden sollte, kann man oder will man das aus irgendwelchen Gründen nicht, muß man das beste draus machen oder vor die Hunde gehen. Jeder entscheidet für sich selbst.

      Gefällt 2 Personen

  2. Grüß‘ Dich, Skadi! Dein Weltnetztagebuch ist bei uns schon länger in der Verweisliste und heute tragen wir passend zum Thema Stromausfall ein wunderbares Filmchen bei:

    Gib mir 5 min. für: Ein totaler Stromausfall – https://youtu.be/2CHEMcb_J74

    Der JewTube-Kanal „Die Wahrheit ist in Dir“ ist auf jeden Fall ein Abo wert!
    https://www.youtube.com/channel/UCkTSy-x01FvFbgpHQGwDW-Q

    So, wir sind überzeugt davon, auch mal einen sinnvollen Beitrag bei Dir geleistet zu haben.

    Schaut doch auch mal bei uns vorbei – wir freuen uns immer über anregende Kommentare! 😉

    Eure SELBSTSCHUTZ-Aktivisten von https://logr.org/selbstschutz

    Gefällt 1 Person

Laß es raus

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s