Unser Land

 

Irgendwie ist heute mal wieder so ein typischer Stress-Tag. Ärgerliche Sache: Da hat in Hannover einer versucht, meine Tochter von der Straße zu drängen. Jetzt ist ihr Auto beifahrerseitig von zwei dicken Kratzern verziert und der Verursacher hat – selbstverständlich! – Fahrerflucht begangen. Na, mal sehen, so mit Lackstift oder so … Weil ‘ne Neulackierung bei ‘nem Kleinwagen irgendwo in Richtung des Kaufpreises geht.

So etwas ist eben typisch Hannover-Messe: Maßnahme A wie Aussichtslos und Maßnahme R wir Rücksichtslos. Gestern Abend, als ihr das passierte, griff Maßnahme R. Dazu heute noch gefühlte hundertausend Kleinigkeiten um die Ohren, eine Frühschicht, die sich hinzog und eine Spätschicht, die sich noch hinziehen wird. Um’s kurz zu machen: Heute präsentiere ich hier mal wieder aus Zeitgründen “nur” etwas Musik.

Ist euch eigentlich schon einmal aufgefallen, dass kritische Musik praktisch niemals im Radio gespielt wird? Also, ich meine Musik mit kritischen Texten. Davon gibt’s viel – so z. B. “Boss Man” von Gordon Lightfoot, jede Menge von Saltatio Mortis, Welle:Erdball, Deichkind, “Wir sind das Volk” von Kai Niemann usw. Oder nehmen wir mal “nur” Reinhard Mey. Seine humoristischen Stücke, also sowas wie “Männer im Baumarkt”, werden gebracht. Aber “Das Narrenschiff”, “Einhandsegler”, “Der Fischer und der Boss” oder “Sei wachsam”? Absolute Fehlanzeige! Man könnte glatt auf den Gedanken kommen, dass da Absicht dahinter steckt … Honi soit qui mal y pense (ein Schuft, wer Böses dabei denkt).

Dabei sind kritische Texte absolut nicht neu. In welche Richtung sich unsere Gesellschaft entwickeln würde, hat schon 1981 ein Sänger aus Husum völlig korrekt erkannt und auch hervorragend vertont. Ich spreche von dem leider viel zu früh verstorbenen Hans Hartz. Sein Song “Unser Land” (der erste Teil einer Trilogie, bestehend aus “Unser Land”, “Wenn Millionäre schlafen gehn” und “Was bleibt sind die Politiker”) erlangte allerdings aller Kritik zum Trotz eine gewisse Berühmtheit, denn es handelte sich dabei um die Titelmusik der gleichfalls eher kritischen, aber erfolgreichen Fernsehserie “Schwarz Rot Gold“  mit Uwe Friedrichsen in der Hauptrolle. D. h. den Song konnte man sogar zeitweise mal im Radio hören!

OK, alte Zeiten, lange her und vergessen … Nicht ganz. “Unser Land” geht mir schon den ganzen Tag über im Kopf rum. Ist eben ein Ohrwurm. Und weil der heute nie im Radio zu hören ist findet ihr ihn jetzt hier wieder!

Unser Land

Schlafe, mein Prinzchen schlaf ein.
Träum deine Träume allein.
Das Land hat die Augen längst zu.
Drum träume, mein Prinzchen, auch du.

Alptraum!

Von diesen Leuten, von Bossen, von Multis
und wie sie alle heißen.
Die mit Jokern beim Pokern uns so gern
ganz legal bescheißen!
Zwischen uns und denen eine Wand aus Glas.
Weißt du was?
Das ist unser Land, unser Land!
Doch es gehört nicht dir und mir.
Denn dieses unser Land
ist fest in andrer Hand,
wer außen vor steht,
das sind wir!

Alptraum!

Von solchen Leuten, von Haien und Maklern
und wie sie alle heißen,
die mit Samsonites ins Ausland gehen,
vor’m Bankfach steh’n,
wie schön ist es zu reisen.
Zwischen uns und denen eine Wand aus Glas.
Weißt du das?
Das ist unser Land, unser Land!
Doch es gehört nicht dir und mir.
Denn dieses unser Land
ist fest in andrer Hand,
wer außen vor steht,
das sind wir!

Das ist unser Land, unser Land!
Doch es gehört nicht dir und mir.
Denn dieses unser Land
ist fest in andrer Hand
und außen vor
da stehen wir!

Niemandsland, Niemandsland …
Pass auf, so lang noch Zeit ist!
Steck den Kopf nicht in den Sand!
Niemandsland, Niemandsland …

Advertisements

3 Kommentare zu “Unser Land

Laß es raus

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s