Gegen wen wird hier wirklich mobil gemacht?

»Das ist doch keine Atomrakete – DIES ist eine Atomrakete!«

»Das ist doch keine Atomrakete – DIES ist eine Atomrakete!«

Das globale Illusionstheater geht weiter. Nachdem “der Irre“ Kim aus Nord-Korea ja bekanntlich und für alle (zumindest für die Kriegherbeiwünscher) offenkundig über Atomraketen verfügt, welche sogar die USA erreichen können (!?), haben sich die US-Strippenzieher nun wohl gedacht: “Dem zeigen wir mal, was eine Atomrakete ist…“

US-Medien meldeten am gestrigen 25. April 2017 annähernd flächendeckend die Vorbereitung des US-Militärs zum “Test“ einer Minuteman III-Interkontinentalrakete. So heißt es in einer Pressemitteilung Vandenberg-Militärbasis:

Für Mittwoch, den 26. April, zwischen 12:01 und 6:01 Uhr ist in operationeller Teststart einer unbewaffneten Interkontinentalrakete Minuteman III durch das Air Force Global Strike Command nördlich der Vandenberg Luftwaffen-Basis geplant. Der Zweck des Teststart-Programms für Interkontinentalraketen ist die Überprüfung und Bestätigung der Effektivität, Bereitschaft und Treffsicherheit des Waffensystems.

Fühlt sich sonst noch jemand an Crocodile Dundee erinnert?

Kritische Stimmen kommen bei der Los Angeles Times zu Wort. So bemängelt die Nuclear Age Peace Foundation (NAPF) den amerikanischen »Doppelstandard« hinsichtlich der vom US-Militär getesteten Raketen. Der Vorsitzende und Gründer der NAPF wird bei der L.A. Times mit den Worten zitiert:

»Wenn es um Raketentests geht, handeln die USA mit einem eindeutigen Doppelstandard. Sie erachten ihre eigenen Tests als gerechtfertigt und nützlich, während sie die Tests von Nord-Korea als Bedrohung und destabilisierend erachten.«

Derweil hält Nord-Korea ein ausgiebiges Militärmanöver an seiner Ostküste ab, in Süd-Korea hat das amerikanisches Atom-U-Boot USS Michigan festgemacht und soll dort auf Vordermann gebracht werden, bevor es zu der Trägerkampfgruppe um die USS Carl Vinson stößt, mit dessen Versenkung der “Irre aus Pjöngjang“ öffentlich gedroht hat, was durch die Stationierung des US-Raketenabwehrsystems THAAD in Süd-Korea verhindert werden soll. Die Trägergruppe hat sich zwischenzeitlich mit zwei japanischen Zerstörer vereint und es werden »nahe der Philippinen« »taktische Manöver« abgehalten, während China seinen ersten eigenen Flugzeugträger auf Testfahrt schickt.

US-Präsident Donald Trump hat nun alle 100 Senatoren nach Washington D.C. gerufen, wo am heutigen 26. April ein “Briefing“ durch militärische, geheimdienstliche und politische Spitzenvertreter der Administration im Weißen Haus zum Thema “Nord-Korea“ stattfinden soll und eine derartige Einberufung aller Senatoren wird selbst von den LeiDmedien als »selten« bezeichnet. Einer der führenden Kriegsfalken in Washington, Senator Lindsey Graham, lobt den US-Präsidenten derweil mit den Worten: »Ich bin wirklich beeindruckt von seinen Fähigkeiten als Oberkommandierender« und behauptet allen Ernstes, dass »dieser Spinner« (gemeint ist Kim) die USA mit Atomraketen angreifen könnte.

Dass ausgerechnet am heutigen Tag noch dazu eine massive “koordinierte Terrorübung“ in der US-Hauptstadt veranstaltet wird, ist gewiss nur bloßer Zufall. Ebenso wie die Tatsache, dass die weltweiten Aktienmärkte aktuell regelrecht vor Freude jauchzen und ein historisches Hoch nach dem nächsten jagen.

Die Bühne im Illusionstheater ist folglich bereitet und die LeiDmedien, wie auch die Kriegsfalken, geifern und sabbern vor Entzücken über diese jüngsten Entwicklungen – an der “Oberfläche“ entfacht von einem US-Präsidenten -, welche mit der Posse um den bereits widerlegten, vermeintlichen Giftgasangriff des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad auf »sein eigenes Volk« ihren Anfang genommen hatten.

Schaut man sich die Ereignisse aus der Vogelperspektive an, so kann ein offener Geist unmöglich die uns hier präsentierte Schmierenposse für bare Münze nehmen. Dieses kleine, von China, dem US-Vasallen Süd-Korea und Russland eingekesselte Land Nord-Korea mit seinem 25 Millionen-Volk soll also tatsächlich die aktuell größte Bedrohung für den Weltfrieden sein? Hier werden derart überzogene Geschütze aufgefahren, dass man sich unweigerlich zwei Fragen stellen muss:

1. Cui bono – Wem nützt es?

2. Gegen wen wird hier wirklich mobil gemacht?

Alles läuft nach Plan…

Gelesen beim: N8wächter

Advertisements

4 Kommentare zu “Gegen wen wird hier wirklich mobil gemacht?

Laß es raus

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s