Wissenschaftler finden heraus, dass Babys, die eine DTP-Impfung erhielten, 10x häufiger sterben

Liebe Eltern, recherchiert doch nur ein wenig bevor ihr Eure Kinder ímpfen lasst!

volksbetrug.net

Von Daniel Lang für www.TheDailySheeple.com, 24. April 2017

Die Forschungarbeit einer Gruppe schwedischer Wissenschaftler über die DTP-Impfung, die Kinder von Diphterie, Keuchhusten und Tetanus schützen soll, hatte einige erstaunliche Ergebnisse. Die Erkenntnis ist, dass diese Impfung durchaus vor den Krankheiten schützt, allerdings hat sie offenbar furchtbare Nebenwirkungen.

Die teilweise von der dänischen Regierung finanzierte Forschungsarbeit nutzte Impfdaten, die von einer Impfkampange in den 1980er Jahren im afikanischen Land Guinea Bissau stammen. Zunächst erhielten die Eltern in dieser Kampagne die Gelegenheit, ihre Babys alle drei Monate wiegen zu lassen und 1981 wurde damit begonnen, den Kindern dabei die DTP-Impfung zu verabreichen. Da die Babys nur in einem bestimmten Alter geimpft werden durften, wurden einige der Kinder nicht geimpft, woraus eine perfekte Kontrollgruppe entstand.

Die Erkenntnis der Forscher ist nun, dass Babys, die eine Impfung erhielten, über eine durchschnittliche Sterblichkeitsrate verfügten, allerdings lag diese um das fünffache über den ungeimpften Kindern…

Ursprünglichen Post anzeigen 209 weitere Wörter

Advertisements

Laß es raus

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s