Brumm, brumm – der TERROR-LKW geht rum

Yeah, endlich ist in unserem tristen Abendländle mal was los! So schön bunt war es das letzte Mal, als die Türken vor Wien standen. Unsere vorderasiatischen Byzantiner bringen das erhoffte südländische Temperament und die sexuelle Offenheit nach Europa, wovon die libidoerschöpften Grüninnen und Linkinnen nur heimlich träumen und es nicht auszusprechen wagen. Ohne pigmentierte Kulturbereicherer ist es hier unter reinen Weißhäutigen, sächsischen Nazileins und besorgten (Reichs)bürgern endlos langweilig!

Unsere säkulare Welt mit der ausgebauten Infrastruktur bietet reichlich Vergnügensmöglichkeiten und spaßige Trips, für all jene, die keine Machete oder Axt in der Hosentasche mitbringen. Solide europäische LKWs sind praktisch an jeder Ecke zu bekommen und so spritzen die Leichenteile in Italien, Deutschland und neuerdings auch in Schweden an die Fenster der faden Europäer. Juhu! Blutiger Fleischregen für alle Menschen. Multibuntland ist so viel schöner, belebender und zivilisierter. Wie konnten wir es die letzten Jahrhunderte nur ohne fruchtig kulturelle Buntmischung aushalten?

Wer diese Art des europäischen Erlebnisses nachahmen möchte, muss nur eine psychische Krankheit vortäuschen und sich mit Schuhcreme einfetten. Und dann ran ans Lenkrad und rein ins Vergnügen! Menschenmengen, Einkaufsstraßen, Obdachlose oder Kindergärten bieten sich hervorragend für eine kleine Spritztour a la osmanische Neuankömmlinge an. Die Refjutschies zeigen wie es geht: Wer nicht aus dem Weg geht, einfach drüberfahren bis der Karren im nächsten Kaufhaus oder in der Frittenbude stecken bleibt!

Für Nachahmer aller Couleur: Folgende psychische Krankheiten eigenen sich besonders gut für diese Art von Erlebnis: Paranoid – halluzinatorische Schizophrenie, Manichlsyndrom, manische Culpatie, alternativ geht auch das Aneignen von islamischen Ideologien durch das Lesen des Buch des Friedens.

Es ist so schön, so bunt zu sein. Je bunter, desto doller…
Deshalb sollten wir die Mentalität dieses hocherwünschten und achtungsvollen Kulturkreises in den unseren integrieren und unsere christlichen Werte wie Nächstenliebe, Toleranz und Lebenswille über Bord werfen! Lasst uns in Zukunft bei depressiver Verstimmungen die LKWs aus der Garage holen und kleine, taube Schulkinder überfahren!

Lasst uns noch bunter werden!
Holen wir uns noch 400 mit Nordsüd-Syrern gefüllte Schlauchboote, 2000 Schlauchboote mit Nafris und Wafris und noch eine bunt gemischte Schlauchbootflotte voller Gremmlins, Orger, Gehirnfresserschnecken und sprechenden Mörderpuppen. Buuuunntttt.

9icvr2ybxbo
Gelesen auf: VK
Advertisements

Ein Kommentar zu “Brumm, brumm – der TERROR-LKW geht rum

Laß es raus

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s