Lasst Gehen was nicht Unser ist

Alles was geschieht, geschieht genau zum richtigen Zeitpunkt – auch wenn das Ego das manchmal anders sieht.

Wir werden in diese Welt hineingeboren, aber viele können sich nicht damit identifizieren – auch bekannt unter ‚Kinder des Lichtes‘ – sie kämpfen ihr Leben lang, solange man sie lässt.

Man braucht keine Massenmörderinstution namens Kirche die uns sagt wie die Welt aussieht, jeder der Augen hat und sie auch benutzt, sollte es sehen!

Die Er-Kenntnis, daß negative Energien zum Erhalt des Dunklen beitragen, ist sehr wichtig um die Ganzheit zu realisieren.

Tagebuch eines Deutschen

Loslassen.png

Vorwort: Eigentlich wollte ich nur ein Bild mit ein bis zwei Sätzen reinstellen – wie ihr sehen könnt, wurde es doch etwas mehr. 😉 Tief aus meinem Innersten drangen diese Worte nach oben und ich fing an sie niederzuschreiben.  Woher all das plötzlich kommt und warum gerade zu diesem Zeitpunkt? Solche Verstandesfragen stelle ich mir schon lange nicht mehr.  Das Folgende ist nicht für jedermann gedacht. Mir ist klar, daß viele es lesen werden und nicht verstehen. Aber in mir ist auch die Gewissheit, daß diejenigen, die es verstehen sollen, es lesen und auch verstehen werden. 

In meinem Eintrag über die Verwendung von Sonnensymbolik in unterschiedlichen Völkern / Kulturen habe ich diesen wichtigen Punkt bereits kurz angesprochen.

Ich schrieb dazu folgendes:

Unsere Generationen wurden in die Welt der Finsternis hineingeboren. Wir kennen die andere Welt, die vor dem Wechsel existierte nicht. Das ist auch der Grund weshalb wir uns an…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.406 weitere Wörter

Advertisements

Laß es raus

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s