Auf Europas Straßen herrscht Krieg!

Damit die Unverantwortlichen in den Regierungen weiterwurschteln, sie in aller Ruhe ihre Wahlkämpfe bestreiten können, und um politische Alternativen klein zu halten, verschweigen uns die Medien die Zusammenhänge, die belegen, dass Europa sich mittlerweile in einem katastrophalen Zustand befindet, dass der Krieg auf den Straßen ausgebrochen ist.

Damit wollen sie, dass sich die Bürger an diese Zustände gewöhnen. Eine riesige Schweinerei!

Hier mal einige aktuelle Meldungen, die uns zeigen, wie schlimm es um Europa heutzutage steht:

Etwa 100 junge Menschen sind in der Nacht zum Samstag in Gelnhausen bei Offenbach aneinander geraten. Bei der Massenschlägerei in der Innenstadt seien drei von ihnen leicht verletzt worden, berichtete die Polizei.

Gegen 23.30 Uhr hatten sich etwa 30 Jugendliche, die mit dem Zug aus Hanau angereist waren, auf dem Volksfest „Barbarossamarkt“ in der Innenstadt zusammengefunden und seien nach Polizeiangaben auf 70 „Halbwüchsige“ aus Gelnhausen getroffen.

https://www.welt.de/vermischtes/article162765359/100-Jugendliche-pruegeln-bei-Volksfest-in-Hessen-aufeinander-ein.html

In Schweden erschütterte eine Explosion ein Wohngebäude. Der selbstgebaute Sprengsatz detonierte im Treppenhaus eines Wohngebäudes in Göteborg. Bereits am Donnerstag waren weitere Autos in Stockholm in Flammen aufgegangen.

In Frankreich gab die Polizei bei gewalttätigen Ausschreitungen in Paris ein weiteres Mal klein bei. Hunderte „Studenten“ von drei verschiedenen Hochschulen demonstrierten gegen „Polizeigewalt“ und kontrollierten die Straßen der Vororte. Sie griffen die Beamten an, zerstörten Autos und nahegelegene Gebäude. Trotz Tränengas und Gummigeschossen konnte die Polizei nicht Herr der Lage werden und zog sich zurück.

In Holland bedrohten und beschimpften sogenannte Antifaschisten die Mitarbeiter eines Tierheims solange, bis diese sich gezwungen sahen, einen privaten Besuch des Politikers Geert Wilders abzusagen.

In Italien lieferten sich die „Antifaschisten“ in Mailand Straßenschlachten mit der Polizei. Sie „protestierten“ so gegen einen Besuch Liga Nord-Politikers Matteo Salvini. Etwa 300 gewalttätige Demonstranten warfen mit Brandsätzen und Steinen. Die Polizei antwortete mit Tränengas und Wasserwerfern.

… und so weiter und so fort…

Gelesen bei: https://brd-schwindel.org

Advertisements

3 Kommentare zu “Auf Europas Straßen herrscht Krieg!

Laß es raus

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s