Von nichts gewußt

 

Die NATO möchte mehr Präsenz im Schwarzen Meer zeigen und dort öfter Manöver abhalten. Aber das richte sich natürlich nicht gegen Rußland, sagt Generalsekretär Stoltenberg. Das ist ungefähr so glaubwürdig wie ein neu aufgestelltes Bodenseegeschwader der Bundesmarine, das sich nicht gegen die Schweiz richtet.

Obwohl, da gibt es noch einen kleinen Zipfel Österreich … Vermutlich will sich die NATO vor der Putschregierung in Kiew schützen und im Notfall Rußland helfen, gegen die ukrainische Aggression. Und wenn der Islamische Staat erst mal Atomraketen besitzt, wäre es natürlich sehr sinnvoll, diese über dem Schwarzen Meer abzufangen.

Sie habe von allem nichts gewußt, lautete die Verteidigung der Angela Merkel vor dem NSA-Untersuchungsausschuß, bei dem sie als letzte Zeugin angehört worden ist. Die Bundeskanzlerin hat nichts davon gewußt, daß die NSA und andere ausländische Geheimdienste in der BRD spionieren und lauschen, und sie hat nichts davon gewußt, daß der BND befreundete Nationen ausspioniert und abhört.

Und ja, ich glaube ihr. Ich habe auch „Joschka“ Fischer geglaubt, wie der gesagt hat, er habe von nichts gewußt. Wo Fischer sich mit seiner Unfähigkeit und Dummheit herausreden konnte, ist es bei Merkel die allseits bekannte Faulheit. Man belästige sie nicht mit solchen Details, dürfte sie angeordnet haben. Und da sich Volldemokraten bevorzugt mit Wirbellosen umgeben, dürften die willenlosen Unterlinge diese Anordnung ohne den Hauch eines Widerspruchs befolgt haben.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) will ein Diesel-Fahrverbot für die bayerische Landeshauptstadt ab Januar 2018 erreichen. Die DUH begründet diese Klage vor dem Verwaltungsgericht mit erhöhten Feinstaubmeßwerten. Angeblich führt dieser Feinstaub zu 500 Toten im Jahr.

Oh ja, in Dieselfahrzeugen wurde viel Technik eingebaut, um diese sauber zu bekommen. Da Dieselfahrzeuge sparsamer mit dem Treibstoff umgehen, setzen sie weniger Kohlendioxid frei. Das alles stört die Umweltschützer jedoch nicht, die wollen vielen Autofahrern das Fahrzeug wegnehmen.

Wer in München wohnt und in München arbeitet, wird sein Auto nicht zwanzig Kilometer außerhalb parken wollen, wenn er damit nicht in München fahren darf. Bei einem entsprechenden Gehalt ist das kein Problem, da wird der Diesel abgeschafft und ein Benziner gekauft, doch selbst in München schwimmt die Mehrzahl der Leute nicht in Geld. Denen wird das Auto somit verleitet. Nebenbei, Umwelt-Aktivisten schaffen und erhalten in Deutschland keine Arbeitsplätze – Autofahrer schon.

Gelesen bei: http://www.journalalternativemedien.info

Advertisements

Ein Kommentar zu “Von nichts gewußt

Laß es raus

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s