Die größte Abrißbirne der Demokratie

 

 

Liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,

mit meiner gestrigen Ansage bzgl. „neuer Eskalationsstufe“ war ich wohl etwas vorschnell, bzw. unterschätzend, ich konnte ja nicht ahnen, daß bereits wenige Stunden später nun das Fiasko ausbrechen wird:

„Razzien gegen Reichsbürger in mehreren Bundesländern“, so in vielen Medien nachzulesen, in der „faz“ heißt es weiter, daß Spezialeinheiten beteiligt waren, dies aufgrund der Gefährlichkeit der Reichsbürger.

In diesem Zusammenhang frage ich zunächst mal ins „Leere“ nach, dies vorab versehen mit einem Hinweis: Nach deutschem und geltendem Recht gilt ein Mensch bis zu seiner rechtskräftigen Verurteilung als unschuldig, das erklärt auch diesen bekannten Begriff „mutmaßlicher Täter/Täterin“.

Im Falle des mutmaßlichen Täters, Reichsbürger, von Georgensgemünd ist jedoch erstmalig aber ständig vom „Täter“ die Rede, der getötet hat … also eine üble Nachrede der übelsten Sorte, nicht wahr, lieber Rechtsstaat?

Die Öffentlichkeit erfährt parallel dazu absolut nichts über den Stand der Ermittlungen, über Tathergang, nichts, nada! Dabei wäre doch sehr interessant zu wissen, daß dieser ‚Täter‘ überhaupt keine Schußwaffe bei sich hatte bzw. besaß. Wieso dann ein toter Polizist? Wer verheimlicht hier wieder einmal das Wichtigste an der Sache?

Da ergeben sich dann also schon Fragen, einerseits, andererseits aber auch nicht, denn dieser Fall in Georgensgemünd dient offensichtlich rein allein als Steigbügelhalter, als Steigbügelhalter für die nun heute durchgezogenen Razzien, wir kennen das bereits seit 9/11.

Eine Radiomoderatorin fragte heute einen Reporter „vor Ort“: „Wie gefährlich sind denn die Reichsbürger?“ Antwort des Reporters: „Nun, sie stellen falsche Ausweisdokumente her …“,

psst, Herr Reporter, von mir hier ganz still und leise ein Recherche-Hinweis, ein Tipp für weitere Reportertätigkeiten:

Da gibt es Hunderttausende, die stellen falsche Ausweisdokumente nicht her, sondern kaufen die einfach.

Das ist besonders gefährlich, da davon Tausende an einer „multiplen Persönlichkeitsstörung leiden“ (die sind plötzlich 2,4,6,8,10 oder auch 14 Persönlichkeiten), und na ja, was an Knete dabei `rumkommt, das ist „unerheblich“, nicht wahr??

Da fällt mir doch dazu auch die Frau Cordt ein, das ist die neue Chefin des Bamf („Bamf“, das ist ähnlich „diskriminierend“ wie „Nafri“, nicht wahr, und erinnert peinlich am ‚mampf‘, wenn es um die Freßtröge für Merkels Flüchtlinge oder sonstigen -linge geht), diese Dame fordert nun Fingerabdrücke von Flüchtlingen! Huch, was ist denn jetzt passiert?

Nein, Frau Cordt, das ist fremdenfeindlich, rassistisch und geht gar nicht, was ist Ihnen da nur „plötzlich“ eingefallen??!

Weiterhin konnten wir heute nämlich erfahren, daß nur 10% der Ämter fähig sind, Fingerabdrücke von „Flüchtlingen“ zu nehmen und zu speichern …, also, ich kann hier in meinem Büro Fingerabdrücke nehmen, daß die Schwarte kracht: Papier und Stempelkissen reichen völlig aus, nun, wir leben aber eben erst im 21. Jahrhundert, da gibt es halt schon Hürden, wenn auch nicht für ethnisch Deutsche, nicht wahr?? Erkennungsdienstliche Behandlungen haben bei denen noch immer funktioniert – wer bremst hier mal wieder?

Ich schäme mich, Bürger dieses Landes zu sein, ich schäme mich ob unseres „Ansehens“ und folglich unserer Benutzbarkeit, dies ohne Obergrenze!

Nun also die Reichsbürger, Menschen, die sich mit Recht und Gesetz befassen, ich kenne keinen „Reichsbürger“, welcher in irgendeiner Art und Weise „gemeingefährlich“ wäre, ganz im Gegenteil, und das ist wohl gerade das ‚Gefährliche‘ an diesen Mitbürgern.

Kommen wir folglich abschließend zu einer Person, die ich allerdings für sehr gemeingefährlich halte, dies im wahrsten Sinne des Wortes, denn diese Frau rüttelt an den Grundfesten des Rechtsstaats, der FDGO, der Gewaltenteilung, etc..

Es handelt sich hierbei um eine Frau Michaele Sojka, Landrätin im Bereich Altenburg, ich danke für diese Information!

Zum Thema „Reichsbürger“ und der für sie unerfreulichen Tatsache, daß Gerichte oftmals, geltendem Recht folgend, „Reichsbürgern“ Waffen nicht aberkennen, äußert sich Frau Sojka wie folgt:

„In Thüringen hat man nicht ausreichend reagiert und das Reichsbürger-Problem nicht ausreichend wahrgenommen“, sie äußerte weiter: „Ich halte es für schlecht, wenn man die Gerichte Politik machen lässt“, alles klar, Frau Sojka!

Zunächst: Gerichte machen keine Politik, sondern sollten Gesetz und Recht vertreten.

Ob dies immer geschieht, das steht auf einem anderen Blatt und hier im Moment nicht zur Diskussion.

Werte Frau Sojka, verstehe ich Sie also richtig, nein, anders wird ein Schuh draus, indem ich zwischen den Zeilen Ihrer Äußerungen lese:

Der Rechtsstaat und seine Gerichte, die werden also nicht mehr benötigt und stören Sie bloß bei Ihrem selbstherrlichen Verwaltungshandeln, bei dem Sie Ihre eigenen Normen schaffen, z.B. den Begriff ‚Reichsbürger‘ als klar umrissene Gesetzesnorm auffassen, unter die man alle mißliebigen Bürger subsumieren kann, um daran drakonische Maßnahmen zu verhängen.

Sie verbitten sich also, daß ein Verwaltungsgericht Ihre Machenschaften nachprüft und dahin befördert, wo sie hingehören, nämlich auf den Misthaufen. Wollen Sie, Frau Sojka, also folglich die Justiz und die Gewaltenteilung abschaffen, stehen Sie also ein für die „Gewalten-Einheits-Tyrannis“, dann sollten Sie dies klar äußern!!

Viele Menschen freuen sich heute noch, daß Ihnen, werte gelernte Lehrerin, inzwischen wohl ‚Leererin‘, das VG Gera gezeigt hat, wo die Grenzen gegen unliebsame Mitbürger verlaufen, wogegen Sie nicht einmal in die Berufung gegangen sind. Klar, daß Ihnen solche selbstbewußten Gerichte nicht passen, eine Diktatur mit Ihnen an der Spitze wäre wesentlich komfortabler, verstehen wir alle.

Was wir nicht verstehen, ist, wie eine Lehrerin für ABC-Schützen plötzlich Landrätin werden kann, ohne die geringste Ahnung von Demokratie oder Gewaltenteilung, die Sie ja heftig kritisieren. Sie sollten zusammen mit Ihrer Partei Ihren Abschied nehmen, Ihrem Wahlkreis wäre damit gedient und der Demokratie allemal. Wir kommen sicher noch darauf zurück.

c.c.M.e.d. – Dieser größten Abrißbirne der Demokratie sollte keinesfalls eine weitere destruktive Möglichkeit gegeben werden, aber lassen wir mal den vorgezogenen Wahlkampf. Trump wird Angela schon einnorden, die erste Runde hat er ja bereits für sich entschieden, weiter so, Donald …! Der Frosch läßt grüßen, er muß ja nicht alles verraten. (sdg)

Gelesen bei: http://www.journalalternativemedien.info

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s