Behördengesindel und Scheinbeamte gehen gegen die eigenen Landsleute vor

volksbetrug.net

behc3b6rdengesindel-und-scheinbeamte-gehen-gegen-eigene-landsleute-vorEs lässt sich zwischenzeitlich mehr und mehr erkennen, dass die sogenannten
„Behörden“ wach geworden sind und die sogenannten „Reichsbürger“ ernst nehmen.

Zur Information: Die sogenannten „Reichsbürger“ sind erwiesenermaßen nichts
anderes, als anständige Menschen, die das Unrechtssystem weitestgehend durchschaut
haben und sich auf Grund dessen gegen das erkannte Unrecht zur Wehr setzen.

Das manifestiert sich darin, dass diese anständigen Menschen vollkommen zu Recht allerlei
Zahlungen verweigern, wie zum Beispiel Steuern, Strafgelder, Bußgelder, Haushaltsabgabe
(„GEZ“) usw. usw., da für die Forderung dieser Gelder nicht eine einzige gültige
Rechtsgrundlage besteht. Das ist aber noch nicht alles!

Es existiert auch nichts und niemand mit hoheitsrechtlichen Befugnissen im hiesigen Land,
da kein Friedensvertrag geschlossen wurde und daher bis zur Sekunde ausschließlich die
sogenannten „alliierten Siegermächte“ sämtliche Hoheitsrechte beanspruchen.

Der Beamtenstatus wurde von selbigen Mächten am achten Mai des Jahres 1945 ausgelöscht,
da dieser mit hoheitsrechtlichen Befugnissen einherging, welche die Siegermächte, wie
schon erwähnt, ausschließlich für…

Ursprünglichen Post anzeigen 164 weitere Wörter

Die Blaupause ist Schweden – Rationales Denkvermögen + Furz im Kopf

 

staat kontrolle buerger

Gender-Irre der Rot-Grünen sorgen für das notwendige sozial-gesellschaftliche Dilemma. Schwanzträger denken Sie wäre Frauen und Kleinkinder werden zu ideologisch programmierbaren Puppen getrimmt. Wie auch immer das das funktioniert, es klappt, alle Gaga und es wird staatlich gefördert.

Das Sahnehäubchen, eine Verteidigungsministerin, die sich noch nie ein abgerissenes Bein und eine abgeschlachtete Mutter mit ihrem Baby aus der Nähe angesehen hat. Eine kleine Exkursion der Ukraine bietet sich zur Weiterbildung an. Die NATO und ihre Helferlein haben in der Ukraine vorzeigbares Material demokratischen Handelns rumliegen.

Dank der usrealischen Usurpatoren-Direktive der Kapitalismus ist tot, lang lebe der Kapitalismus wurden lustige Szenarien in Gang gesetzt. Wie bekommt man Christen und Muslime zum abendländischen Showdown, während gleichzeitig die Vorbereitung zur vollständigen Versklavung des Humankapitals läuft. Ein Humankapital, dass eben aus allen Hautfarben besteht und in der Hauptsache kontrolliert, sowie billig, billig, billig arbeiten wird!

Sukzessive wird die Bevölkerung auf kastrierte Polizeieinheiten eingestimmt, die OHNE militärische Unterstützung, die vollkommen „überraschende“ Ausuferung der gesellschaftlichen Massenschlägerei nicht in den Griff bekommt. Damit das auch feindbildmäßig in den Quadratschädel der Bourgeoisie passt, werden die Medien mit Rechtsextremen überflutet, die gefühlte 120% der Bevölkerung ausmachen. (S. Augenleiden)

Dank der freundlichen Unterstützung amerikanischer Rettungstruppen, wird das Abendland gerettet werden. Was für ein Glück, das Russland gerade einen III.Weltkrieg provoziert und die amerikanischen Truppen rein „zufällig“ einsatzbereit in der Nähe rumgammeln, um ihren philanthropischen Einsatz vorzubereiten.

Bis jetzt wurde nur von Schweden geschrieben. Ein Blick auf die Karte Europas, zeigt allerdings den Ablauf analoger Prozesse, in Frankreich, England, Griechenland, Spanien, Portugal, Italien, Österreich, Schweiz und Deutschland. Belgien als Leitzentrale des EU-Pädophilennetzwerks ist tabu.

Wer sich noch immer keine EU-Republik vorstellen kann, hat schon die blaue Pille genommen und glaubt auch an die soziale Gerechtigkeit eines heim ins Reich, zurückgekehrten Parasiten-Soros.

Die nicht sonderlich ideenreiche Arbeit der ideologisch getrennten Protestbewegungen sind in ihrer eingleisigen Denkweise leider nicht in der Lage die Stöckchen zu fangen, welche ihnen Eimerweise zugeworfen werden. In dem Gerangel um die Deutungshoheit, wer den nun Deutschland retten darf, wird eins übersehen.

Die Macht des Volkes liegt in den Gemeinden und das konsequente Einfordern des Grundgesetzes, lässt keinen Spielraum zu, was rechtens ist und was nicht. Und jetzt kommt es, das kann unabhängig, der ideologischen getrimmten Hirnwindungen, im parallelen Prozess stattfinden.

Wer sich natürlich, auf seiner Seifenblase der „Ich hab Recht-Position“ verharrt und ständig skandiert „nichts ist gültig“ , darf sich nicht wundern, wenn ihm demnächst der Eurogendfor-Stiefel den Anus auf Gehorsam trimmt.

Gelesen bei: http://volldraht.de

Nichts los in Schweden…

Die Polizei bestätigte, dass in Lindägen, einem Vorort von Malmö, eine Granate explodierte, bei der eine Person verletzt wurde und dies als versuchter Mord eingestuft wird.
Die Polizei sperrte ein Reihenhaus in Malmös Lindägenbezirk ab, nachdem eine Explosion berichtet wurde, die angeblich von einer Handgranate verursacht wurde. Eine Person wurde laut Behörden mit Splitterverletzungen ins örtliche Krankenhaus gebracht und Mitarbeiter der schwedischen Bombenentschärfung wurden zum Tatort gerufen, wie die Zeitung Aftonbladet berichtet. Polizeisprecher Calle Persson sagte:

„Wir nehmen an, dass es eine Granate war. Fachkundige Polizisten am Tatort haben dies geschlussfolgert, nachdem ein Objekt dort gefunden und die Verletzungen einer Person begutachtet wurden.

Wir stufen den Fall als versuchten Mord ein, da wir annehmen, dass die Handgranate mit der Absicht, Schaden anzurichten geworfen wurde. Ein Mann wurde von Splittern getrofen. Ob die Granate aber mit Absicht auf ihn geworfen wurde wissen wir nicht.“

Die Polizei sagt, dass sie am Montag Abend kurz nach 21 Uhr gerufen wurde, nachdem jemand eine Explosion in einem dicht bewohnten Gebiet hörte.

Die nationale Bombenentschärfungseinheit soll nun den Bereich abschirmen und am Tatort nach Hinweisen für den Explosionsgrund suchen und feststellen, ob es dort noch weitere Granaten gibt.

Die Polizei meinte, der verletzte Mann wurde mit Fleischwunden an einem Bein ins Krankenhaus gebracht, befindet sich aber außer Lebensgefahr.

Ein Sprecher sagte, dass es momentan keine Verdächtigen in dem Fall gibt und keine Verdachtsmomente oder Motive in dem momentan untersuchten Zwischenfall bekannt sind.

Davor gab es am Montag noch einen weiteren Zwischenfall mit einer Granate, die in Stockholm in einem Mülleimer in der Nähe einer Polizeiwache auf dem Kistaplatz gefunden wurde.

In der letzten Woche fand die Polizei im Gebiet von Kronborg, das ebenfalls zu Malmö gehört, eine Granate im nahegelegenen Pilammapark, nachdem das Gebiet nach Waffen abgesucht wurde, weil ein 15 jähriger dort auf einen Mann geschossen haben soll. Die Polizei sagte, die Granate stand wahrscheinlich nicht im Zusammenhang mit der Schiesserei.

Im Jahr 2015 war Malmö – und insbesondere die No-Go Zone Rosengard – Tatort einer ganzen Reihe von Granatenangriffen, wobei viele Migranten, die vor kurzem aus Syrien ankamen meinten, sie fühlten sich, als wären sie wieder zurück in ihrem kriegszerrissenen Heimatland.

Die Situation wurde an einem Punkt so schlimm, dass Schweden Goran Mansson einsetzen musste, der davor in Kriegsgebieten wie dem ehemaligen Jugoslawien, dem Irak und im Libanon Bomben entschärfte. Er erklärte:

„Es ist seltsam, in Malmö fast das selbe zu machen, was ich im Irak gemacht habe.

 

Gelesen bei: http://1nselpresse.blogspot.de

 

Der Krebs ist ein „sinnvolles biologisches Sonderprogramm der Natur“

In Israel bei Krebs zu 99 % erfolgreich, hier verteufelt und verfolgt: Die „Germanische Heilkunde“

Ablaufschema des Sinnvollen Biologischen Sonderprogramms (SBS) nach der Germanischen Heilkunde.

Das sagt Dr. Geerd Hamer und erklärt dies mit den empirisch gefundenen „5 biologischen Naturgesetzen“, die er in seiner „Germanischen Neuen Medizin“ (GNM) bzw. „Germanischen Heilkunde“ (GH) beschrieben hat.

Wie bitte, der Krebs ist gar keine Krankeit??
Das hört sich erst mal abstrus an. Aber dahinter steckt eine medizinische Sensation, die in seiner Tragweite nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.

Dass der Krebs – wie viele andere Krankheiten auch – in den meisten Fällen eine psychosomatische Konflikt-Ursache hat, ist keine so neue Erkenntnis.

Dass die Auswirkungen der psychischen Faktoren einem

biologischen genetischen Code folgen
und diese wissenschaftlich verifizierbar sind,

das ist NEU und diese Entdeckung ist das große Verdienst von Dr. Hamer und seiner „Germanischen Heilkunde“ (GH).

Im GH-Forum bei Facebook wird dies sehr treffend so erklärt:

So lange es Menschen gibt, bestehen die fünf biologischen Naturgesetze, nicht erst, seit Dr. Hamer sie dank seiner Genialität jetzt endlich entdeckt hat. Und so lange es Menschen gibt, haben diese die Selbstheilung, die Dr. Hamer in seinen biologischen Naturgesetzen beschreibt, mit mehr oder weniger großem Erfolg unterstützt: Mit Pflanzenheilkunde, Homöopathie, Bach- Blüten, TCM, Psychotherapie, energetischen, geistigen Heilweisen, mit dem Placebo Effekt und auch mit der Schulmedizin. [Nick: oder Ernährung, Entgiftung, etc.]

Das Wissen um die GNM schließt also nicht aus, dass man die Heilungsphase (PCL bzw. auch die CA) unterstützen kann und in vielen Fällen sogar unterstützen muss

Schlussfolgerung daraus:
Statt die biologischen Selbstheilungskräfte zu bekämpfen
(was die Schulmedizin tut und auch viele „alternative“ Heilmethoden),
werden die Selbstheilungskräfte
in ihrem biologischen Sinn und ihrer Funktion verstanden
und
können somit unterstützt werden.

Diese medizinische Sensation ist seit über 30 Jahren bekannt und wird seitens der etablierten Medizin vehement verteufelt und bekämpft.

Dazu gehört auch ein Berufsverbot von Dr. Hamer seit 1986, weil er sich geweigert hat, seinen Erkenntnissen abzuschwören.

Dabei gab es keinen Menschen, der nachweislich durch die GH einen gesundheitlichen Schaden erlitten hätte. Im Gegenteil. Viele tausend Menschen wurden mit Hilfe der GH vor dem Krebstod gerettet. Und das ist der eigentliche Grund, warum die GH so brutal verfolgt wird.

Ganz anders in Israel:

Hier wird die Germanische Heilkunde (nach den Aussagen von Dr. Hamer) seit  32 Jahren mit 99 % Erfolg angewendet.
In Israel wird Chemotherapie bei Israelis
so gut wie nicht angewendet (!)
Dieser Bericht bestätigt das. Zitat daraus:

„. . . Dem Text ist zu entnehmen, dass die meisten Krebstoten der arabischen / nicht-jüdischen Bevölkerung zuzuordnen sind, d. h., dass jüdische Israelis äußerst selten an Krebs sterben. . .“
Lesen Sie selbst in einem Brief von Dr. Hamer, wie es dazu kam
Wer genaueres wissen will:
Gutachten (engl.) von Rabbi Prof. Dr. Joav Merrick, Pädiater, Beer Sheva, Mitglied der israel. Regierung von 2005

Überlegen Sie selbst, warum die „Gojims“ Chemo schlucken sollen und die Israelis nicht. 

Das ist ein Medizinskandal! 

Die GH-Gegner greifen immer wieder Einzelfälle auf, bei denen eine angebliche Behandlung mit der GH nicht erfolgreich war und stellen das groß als „Beweis“ dar, dass die GH Scharlatanerie und Betrug ist.

 
Wogegen die Hunderttausende,
die jährlich in D. trotz oder gerade wegen der Chemotherapie an Krebs sterben,
nicht an den Pranger gestellt werden.
Deren Tod ist dann zertifiziert und hat das „Qualitätssiegel“
der „anerkannten Wissenschaft“.
Im Glauben an die „Götter in Weiß“ ist es den meisten offenbar lieber,

„wissenschaftlich korrekt“ an Krebs zu sterben.

Die Krebsmafia

Ca. 230.000 Patienten sterben in Deutschland jährlich an Krebs (Quelle). Das sind täglich fast 640 Menschen. Nimmt man an, dass z.B. 70 % dieser Krebserkrankten durch die GH wieder gesunden würden, wären das pro Tag rd. 440 und pro Jahr mindestens 160.000 Menschenleben!

Wenn man bedenkt, dass eine komplette Chemotherapie mindestens bei 30.000 EUR, im Schnitt aber eher bei 60.000 EUR liegt, dann können Sie sich selbst ausrechnen, um welch gigantische Summen es hier geht.

Es gibt keinen Beweis, dass die GH die Gesundung eines Menschen behindert hätte, aber tausende Beweise, dass man mit den Erkenntnissen der GH die meisten Ursachen des Krebses erkennen und den Selbstheilungsprozess des Körpers erfolgreich unterstützen kann.

Die Verteufelung der GH kann also nur einen Grund haben:

Weil es das Geschäft der Krebsmafia massiv zerstören würde.

Es ist hinlänglich bekannt, dass die Medizin von jenen dominiert wird, die damit sehr viel Geld verdienen. Krankheit ist ein Multibillionen-Dollar Geschäft. Und wer dieses Geschäft ernsthaft bedroht, kriegt Ärger. Wer dieses Geschäft massiv bedroht, kriegt massiven Ärger. Da geht man buchstäblich auch über Leichen – inkl. Massenmord angesichts der oben genannten Zahlen.

Zwecks Täuschung und Tarnung werden öffentlichkeitswirksam Milliarden in die sog. „Krebsforschung“ investiert, um zu suggerieren: „Wir tun ja alles was möglich ist …“  gefolgt von einem unüberschaubaren Wust an pseudowissenschaftlichen Erklärungen, deren Hauptzweck es ist, das bestehende kriminelle Geschäft mit der (Krebs-)Krankheit zu legitimieren.

Vor diesem Hintergrund werden auch die ständigen Meldungen über die vielen „krebserregenden Stoffe“ verständlich. Auch wenn das teilweise berechtigt sein mag, aber in der Regel sind das pseudowissenschaftliche Nebelkerzen zwecks Verschleierung der wirklichen Zusammenhänge.

Allein in Deutschland betrug der Gesamtumsatz der Pharmaindustrie in 2015 rd. 47 Milliarden USD. Im Jahr 2010 haben die Kassen 4 Milliarden Euro für Krebsmedikamente ausgegeben (Quelle Der Spiegel). Tendenz steigend.

Über die kriminellen Strukturen der „Krebsmafia“ in Deutschland berichtet auch DER SPIEGEL.

Es ist auch bekannt, dass nach einer chemotherapeutischen Behandlung ein Großteil der Patienten am Krebs (oder an der Chemo) sterben, während bei einer Behandlung nach den Verständnis der GH die Patienten zu mindestens 90 % den Krebs besiegen könnten.

Es ist somit mehr als verständlich, dass erfolgreiche Krebsheilmethoden für die Krebsmafia existenzbedrohend sind. Neben der GNM werden auch viele andere erfolgreiche alternative Heilmethoden massiv durch Diffamierung und Falschinformation ausgegrenzt (Wobei nicht alle sogenannten alternativen Heilmethoden nicht wirklich seriös und erfolgreich sind.)

Dazu stellvertretend ein aufschlussreicher Bericht bei watergate.tv: http://www.watergate.tv/2016/07/08/wer-verhindert-die-krebsheilung/

Die Germanische Heilkunde ist wissenschaftlich verifizierbar

Die Germanische Heilkunde ist – im Gegesatz zur Schulmedizin – wissenschaftlich beweisbar. Die Bedingungen der Wissenschaftlchkeit sind:

  • die Voraussagbarkeit
  • die Vergleichbarkeit
  • die Reproduzierbarkeit

Geerd Hamer erfüllt mit seiner GH diese Voraussetzungen. Seit 32 Jahren gibt es keine wissenschaftliche Widerlegung der Entdeckungen der GH. Im Gegenteil:

Hinter verschlossenen Türen wurden die Thesen Dr. Hamers vielfach geprüft und als richtig anerkannt. Aber eben nur hinter verschlossenen Türen.

Ich zitiere dazu Dr. Hamer aus einem aktuellen Rundbrief im Juni 2016: 

Liebe Freunde der Germanischen Heilkunde

In der Sache des Habilitationsverfahrens seit 35 Jahren (seit 1981) Dr. Hamer gegen Universität Tübingen gebe ich euch Kenntnis von meinem aktuellen Brief an RA Koch vom 07.06.2016.

Zu dem Thema der Erkenntnisunterdrückung der Germanischen Heilkunde könnt Ihr ab heute das neue Video bei uns anschauen.

Übrigens scheint die Approbationsrückgabe abgelehnt worden zu sein. Man teilte dem Anwalt, Herrn Koch, heute fernmündlich nur nebulös mit, die Entscheidung gehe heute hinaus.- Man muß sich das vorstellen:

Der Entzug der Approbation erfolgte 1986 offiziell einzig wegen Nichtabschwörens der Eisernen Regel des Krebs, also einer Sache der Wissenschaft.


Aber die beiden ersten Biologischen Naturgesetze der Germanischen Heilkunde,

Die Eiserne Regel des Krebs und Das Gesetz der Zweiphasigkeit, wenn es zur Lösung des Konfliktes kommt, sind inzwischen nicht nur von Prof. Joav Merrick, Mitglied der israelischen Regierung, schon 2005, sondern auch von der Ärztekammer Hessen neuerdings gutachtlich amtlich als richtig und allgemein anerkannt festgestellt worden, wie ja auch schon im Nov. 1981 in der Uni Tübingen, was seit 35 Jahren geheim gehalten wird.
 
Trotzdem weiter Berufsverbot !

Euer Dr. med. Ryke Geerd Hamer

Mittlerweile sind die Erkenntnisse von Dr. Hamer so weit, dass auch Krankheiten wie Multiple Sklerose, ALS, Parkinson, Asthma, Allergien, Epilepsie, Rheuma, Schizophrenie, Depression, Augenleiden, Diabetes, Neurodermitis usw., heilbar sind und das ohne großen finanziellen Aufwand.

Jeder Interessierte kann sich eigenständig über die GH informieren. Es gibt im Web zahleiche Informationen und Videobeiträge. Auch eine Facebook-Gruppe gibt es.

Hier ein paar der von mir gefundenen Webseiten für weiterführende Informationen:

Webseite mit sehr umfassenden Informationen über die GH.

Eine Kurzfassung der 5 biologischen Naturgesetze nach Dr. Hamer
http://www.wahrheiten.org/blog/krebsluege/

Die offizielle Webseite von Dr. Hamer.

Aktuelles Interview mit Dr. Hamer vom Juni 2016
https://vimeo.com/170131737

Vortragsvideo aus 2013
https://www.youtube.com/watch?v=PE9C0nJyxKI

Video mit historischen Aufnahmen mit Dr. Hamer
https://www.youtube.com/watch?v=pVBpBDsGAKQ

Seriöse Weiterentwicklungen

Es gibt inzwischen auch engagierte Menschen, die Dr. Hamers Erkenntnisse – mit vollem Respekt und Anerkennung gegenüber Dr. Hamer – übernommen haben und weiterentwickeln, sich aber von ein paar Aussagen Dr. Hamers abgrenzen, insbesondere von seinen Aussagen gegenüber Juden und von den etwas absolutistischen Lehrmeinungen bei der Ursachenanalyse.

Zu diesen gehört das Team um David Münnich bei www.neue-mediz.in
Auf der Startseite gibt es ein Lehrvideo, welches Hamers Entdeckungen der 5 biologischen Naturgesetze sehr verständlich erklärt. Unter dieser Adresse gibt es auch umfassendes Lehrmaterial in Form von Büchern und CDs inklusive Seminarangebote.

Ich halte diese „Weiterentwicklung“ der Lehren Dr. Hamers für legitim und wichtig, solange die großartigen Entdeckungen Dr. Hamers nicht bewusst oder aus Profitinteresse für eigene Zwecke als Plagiate (mit Verfremdungen) missbraucht werden. Von letzterem gibt es leider eine ganze Reihe unlauterer Beispiele.

—————————–  Zum Schluss noch ein Haftungshinweis:  ——————-
Meine hier gemachten Aussagen ersetzen keinesfalls einen Arzt oder Therapeuten. Der Informationsinhalt kann und darf nicht genützt werden, um in Eigenregie Diagnosen zu stellen und Behandlungen durchzuführen. Die Nutzung erfolgt selbstverantwortlich und ohne Haftung seitens der Betreibers dieses Blogs für eventuelle Schäden durch die Nutzung des Informationsangebotes.
Im juristischen Sinne stellen meine Informationen kein Heilversprechen dar.

*****************************  Ergänzung ******************************
 

Der hier verlinkte  

vom 11. Juni 2016 an das hessische Landesprüfungsamt beleuchtet unter anderem die unglaublichen Unterdrückungsmethoden der Medizinmafia.
 
Dr. Schott analysiert im Detail wichtige Hintergründe und liefert damit ein weiteres historisches Dokument für die kriminelle Hinterhältigkeit der etablierten Schulmedizin gegenüber Dr. Hamer.

Daraus kopiere ich nachstehend ein paar prägnante – sehr lesenswerte – Auszüge, die verdeutlichen, dass es sich hierbei um einen riesengroßen Medizinskandal handelt, dessen Drahtzieher sehr viele Menschenleben und unsägliches Leid auf dem Gewissen haben und zur Verantwortung gezogen werden müssen.

Ich habe Herrn Dr. Hamer anfangs der 80er Jahre bei einem seiner Vorträge in der Nähe von Ulm erlebt.

Die Umstände waren seltsam. Als ich mit dem Pkw auf dem Parkplatz ankam, kontrollierte die Polizei sämtliche Teilnehmer. Ich musste meinen Personalausweis aushändigen und zusehen, wie meine Personalien notiert und per Telefon weitergegeben wurden.

Im Vortragsraum angekommen, sprach Dr. Hamer gerade von seinem neuesten Erlebnis mit Medien: In einer Sendung wurde an seiner Stelle ein Double interviewt. Mit völlig blödsinnigen Antworten sollte Dr. Hamer ins Lächerliche gezogen werden. Sein inhaltlicher Vortrag war für mich hoch engagiert, elektrisierend, voller aufregender neuer Erkenntnisse, weit über das hinausgehend, was ich bisher im Psychologiestudium, im anschließenden Medizinstudium und in der Psychotherapieausbildung über leib-seelische Zusammenhänge erfahren und lernen konnte.

Es war mir klar, dass Dr. Hamer mit seinen Entdeckungen einen „Paradigmenwechsel“ (Kuhn) einleitete, der vermutlich und erfahrungsgemäß auf große Widerstände stoßen würde und erst nach langer Zeit sich als Wahrheit wird durchsetzen können.
. . . . .

Unter dem Einfluss von Studien, die sich immer mehr auf Details konzentrieren, wird verständlich, dass die medizinische Wissenschaft eine Vielzahl von Hypothesen schafft, deren empirische Überprüfung aus wissenschaftstheoretischer Sicht fragwürdig bleibt. Mit dem Jonglieren von Statistiken befasst, hat der typische Medizinforscher gar nicht die Erwartung, er könnte bei seinen Forschungen je auf ein Naturgesetz stoßen, das für alle Fälle ohne Ausnahme gilt. Die Forderung nach Reproduzierbarkeit von Erkenntnissen an jedem x-beliebigen Patienten liegt weit außerhalb seines Erfahrungshorizonts.

Für den angehenden Arzt außerhalb der Hochschule – den späteren Allgemeinpraktiker oder angehenden Facharzt – ist die Einführung in die Wissenschaft über die Doktorarbeit überwiegend ein reiner Zeitverlust, wenn nicht gar mit einem Gefühl der Ausbeutung verbunden. Aber je mehr er Zweifel am wissenschaftlichen oder praktischen Wert seiner Doktorarbeit hatte, umso mehr glaubt er paradoxerweise, dass der Doktortitel in der Beziehung zum Patienten eine Vertrauensbasis darstellt. Damit baut er sich jedoch einen Schein auf.

Er weiß genau, dass er im Studium – außer als angehender Chirurg oder Anästhesist – kaum etwas gelernt hat, was ihm bei der Behandlung von Patienten hilft und was diesen wirklich hilft. Die Suche nach leib-seelischen Zusammenhängen und Hintergründen für eine Erkrankung im gemeinsamen Gespräch hat er in der Regel nicht gelernt, weil das vorherrschende theoretische Konzept im Kern mechanistisch, lokalistisch und symptombezogen ist. Da er – wie ich aus eigener Erfahrung weiß – weder von moderner Physik noch von moderner Biologie eine Ahnung hat, ist ihm die Vorstellung eines Organismus als informationsgesteuertes, selbstregulatives, energetisches System fremd.
. . . . .

Wie brisant diese gesamte Abwehrlage war, die über viele Jahre die Verbreitung der Forschungsergebnisse von Dr. Hamer behinderte, sei zu einer angemessenen Einschätzung des heutigen Etabliertseins an Hand von einigen Situationen – zum Teil von Dr. Hamer selbst berichtet – wiedergegeben:

Dr. Hamer lud zum 06.12.1983 ein internationales ärztliches Schiedsgericht in Gysum ein, nachdem er sicher war, das seine Hypothesen sich bisher ohne Ausnahmen bestätigt hatten. Er bot dem Gremium an, seine Approbation abzugeben, wenn unter den 200 Fällen nur 3 Fälle wären, die nicht nach seiner “eisernen Regel des Krebs“ verlaufen würden – ein Beleg absoluter Sicherheit, dass sich die entdeckten Gesetzmäßigkeiten an jedem einzelnen Fall naturwissenschaftlich verifizieren ließen.

Ein solches Beweisangebot ist in der Geschichte der ganzen Medizin absolut einmalig, was der Medizinhistoriker Dr. Elies hätte bestätigen können, wenn er sich mit diesen Vorgängen beschäftigt hätte. An die damalige und auch jetzt noch aktive Hetzpresse gerichtet, ist die Frage zu stellen: Verhält sich so ein Scharlatan oder ein gewissenloser Betrüger, der ja das Licht der Öffentlichkeit und Kontrolle scheuen müsste?
. . . .

In einem Internationalen Kongress für Naturheilkunde in Mainz, März 1983 veröffentlicht im HP Journal vom 15.06.1983 sagt Dr. Hamer hierzu:

„Es ist ein denkwürdiger Tag heute. Das erste Mal, dass man den Hamer auf einem Kongress referieren läßt. Bisher hatte man das stets zu verhindern gewußt. Ich bin das gewohnt, daß mir dauernd Steine in den Weg gelegt werden – und das ist nicht nur die Medizin-Mafia, da sind auch noch andere dabei. Kurz vor der Sendung „drei nach neun“ wurde ein Mordanschlag auf mich verübt, und das ist nachweisbar. Bei unendlich vielen Kongressen habe ich mich bisher bemüht, ein Referat halten zu dürfen, bei unendlich vielen Verlagen, eine wissenschaftliche Arbeit abgedruckt zu bekommen, stets vergebens. Einzige Begründung: Es ist gegen die Schulmedizin, was Sie da verbreiten wollen. Sogar die gesamte medizinische Fakultät der Universität Tübingen stimmte im Mai 1982 mit 150 : 0 Stimmen, ohne Enthaltung für die Ablehnung meiner 300-seitigen Habilitationsarbeit über dieses Thema, ohne daß ein einziger Dozent oder Professor sich die Mühe gemacht hätte, auch nur einen einzigen Fall – wie mir der Dekan versichert hat – auf mein so klares System hin zu untersuchen, was etwa 15 bis 20 Minuten in Anspruch genommen hätte.“


Schon der Weg zu seinen Entdeckungen war ein äußerst mühsamer: „Wenige Worte noch zu der Entstehungsgeschichte der Erkenntnis über die Zusammenhänge des Krebs. Einige von Ihnen wissen vielleicht, dass ich kurz nach dem Tod meines Sohnes Dirk – nach dessen Namen der Entstehungsmodus des Krebs – nämlich:


1. schwerstes Konflikterlebnis

2. hochakuter dramatischer Beginn – meist wie ein Keulenschlag
3. momentane psychische Isolation
4. die Bezeichnung Dirk-Hamer-Syndrom erhalten hat –
ich selbst an einem Hoden-Krebs (Teratom) erkrankt bin.

Von dieser Zeit an hat mich der Gedanke nicht mehr losgelassen, daß da ein Zusammenhang bestehen könnte. Und da ich als Hobby medizinisch-physikalische Patente ausdenke, habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, irgendwann einmal diese Frage näher zu untersuchen. Als internistischer Oberarzt an einer Krebsklinik in Oberaudorf bei Rosenheim ergab sich für mich diese Möglichkeit in geradezu idealer Weise. Nachdem ich hintereinander 50 Patientinnen mit Brustkrebs untersucht hatte, hatte ich zum ersten Mal in der Geschichte der Krebsforschung ein reproduzierbares System gefunden: Jeweils zwei bis drei Monate vor dem Bemerken ihrer Erkrankung – also eines etwa 7 mm großen Knotens, hatten die Frauen ein sog. Dirk-Hamer-Syndrom, und zwar bei histologisch sicherem Brustkrebs, ohne Ausnahme! Nicht mit einer Signifikanz, sondern ohne Ausnahme. Das Endergebnis meiner Forschungen war – wie Sie wissen – die sog. Eiserne Regel des Krebs.

Nachdem ich im italienischen und Bayrischen Fernsehen und in einem Referat vor allen Kollegen der Klinik meine Ergebnisse veröffentlicht hatte, wurde ich vor die Wahl gestellt, entweder zu widerrufen und zur schulmedizinischen Lehrmeinung zurückzukehren oder sofort die Klinik zu verlassen. Ich verließ die Klinik. Ich musste in gleicher Weise jeweils nach kurzer Zeit die Universitäts-Frauenklinik Kiel, die Lungenklinik Köln-Merheim sowie das Sanatorium Waidmannsruhe in Bad Bevenson und das Sanatorium Rosenhof in Bad Krozingen, die beiden letzten zusammen mit meinen Patienten, verlassen. Meine Frau, die die gleichen Untersuchungen in der Universitätsfrauenklinik Rom mit einer Oberärztin zusammen durchführte, musste ebenfalls ganz plötzlich und fristlos die Klinik verlassen, nachdem die Familie des Mörders meines Sohnes…. beim Rektor der Universität Rom vorstellig geworden und einen Abbruch der Untersuchungen erwirkt hatte.“


In gleicher Weise war an allen Kliniken durch die Anwälte der Familie, teilweise mit massiven Drohungen verbunden, direkt oder indirekt die Kündigung erwirkt worden. Natürlich haben die Klinikchefs mit einer gewissen Bereitwilligkeit mitgespielt:


„Prof. Hammacher, Ordinarius an der Frauenklinik in Tübingen, und einer der wenigen Professoren, die am „Tübinger Syndrom“ nicht beteiligt waren (durch Abwesenheit) hat wohl den Nagel auf den Kopf getroffen, als er folgendes sagte: Herr Hamer, dass die Familie Savoyen bei Ihren Hinauswürfen in Rom, Oberaudorf, Kiel und Köln die Regie geführt und die Fäden gezogen hat, halte ich für sicher, denn dazu wären die Schulmediziner nicht organisiert genug. Aber wir wollen mal ehrlich sein, sehr stark motivieren brauchten diese Leute die Schulmediziner nicht, denn die sehen ja nicht gerne, dass ihre Thesen und Ihr System stimmen, denn dann müssen sie ja zugeben, dass sie alle Jahrzehnte lang nichts als Unsinn gemacht haben. Und glauben Sie nur nicht, dass es mehr als eine Handvoll Professoren geben wird, die Ihnen gönnen, dass Sie die Zusammenhänge des Krebs entdeckt hätten. Das hätten die alle gerne selbst entdeckt, wo Zehntausende daran forschen und bisher völlig ohne das geringste Ergebnis.“


Anlässlich des besagten internationalen Naturheilkundekongresses in Mainz ereignete sich noch folgendes.
Der Gegner von Dr. Hamer aus der Sendung „drei nach neun“ Prof. Krokowski, der in dieser Sendung die onkologische Schulmedizin vertrat, hatte seinen Duzfreund Mornewig – den Leiter des Fernsehens Kassel – veranlasst, sich um die Fernsehaufnahmen des Kongresses in Mainz zu bewerben, obwohl es dort ja lokal zwei Fernsehinstitutionen gab (Südwestfunk und ZDF). Dr. Hajer hierzu: „Als ich an der Podiumsdiskussion am 11. März 83 zusammen mit Prof. Hackethal, Dr. Issels und zwei Heilpraktikerkollegen teilnehmen sollte, sage Herr Mornwig, der der Moderator war, er weigere sich zu drehen, wenn ich mitdiskutieren dürfte. Ich wurde dann 2 Minuten vor Beginn der Diskussion ausgeladen.


Auf diesem Kongress wurden sämtliche Vorträge gefilmt. Der einzige Vortrag, der nicht gefilmt werden durfte, war der Vortrag von Hamer, der aber von den meisten Kongressteilnehmern als der wesentlichste Beitrag angesehen wurde, indem die Hörer der vollbesetzten Rheingoldhalle auch fünf Minuten lang „standing ovations“ brachten. Die Kongressleitung entschuldigte sich bei mir in aller Form und versuchte, mich dadurch zufrieden zu stellen, dass mein Vortrag in der nächsten Ausgabe im HP-Journal abgedruckt werden sollte…… Zu diesem Zweck war ein Tonband zu meinem Vortrag hergestellt worden.


Seltsamerweise wurde in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag, wenige Tag bevor das Tonband abgeschrieben werden konnte, aus einem fahrenden Auto ganz nach Mafiamanier – aus 20 m Entfernung eine Raketenbrandbombe abgefeuert, durch das 7 m hohe Fenster des HP-Journal Verlages „zufällig“ in den Raum, wo die Kassette lag. Der HP-Journal Verlag ging in Flammen auf. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 1 Million DM… Wie durch ein Wunder allerdings konnte mit 3-monatiger Verspätung der Vortrag doch noch in dem Juniheft des HP-Journals abgedruckt werden, weil ein Patient, der diese Veranstaltung besucht hatte, eine private Videoaufzeichnung von meinem Vortrag gemacht hatte und mir eine Kopie dieser Kassette überließ.“


Diese Ausführungen beleuchten den historischen Hintergrund eines heute noch wenig „Etabliertseins“ der von Dr. Hamer entdeckten Naturgesetze. Sie mögen andeuten, wie über die Jahrzehnte in allen Zeitungen, Zeitschriften und Fernsehbeiträgen seine eiserne Regel des Krebs und seine späteren 5 biologischen Naturgesetze ausgeklammert, totgeschwiegen wurden und ihm die öffentliche Darstellung seines Systems entzogen wurde.

Weiter zum vollständigen Brief von Dr. Erich Schott

Gelesen bei: https://brd-schwindel.org

„Da kommt einiges auf uns zu in nächster Zeit…“

Ein Interview mit dem spirituellen Medium Martina Heise

Jeder Mensch hat einen Schutzengel! Wir werden von Engeln und anderen geistigen Wesen begleitet – jeden Tag. Doch nur wenige können diese bewusst wahrnehmen und mit ihnen kommunizieren.

Liebe Martina, erst einmal vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für dieses Interview nimmst. Gerade ist Dein Buch „Schutzengel & Co.“ erschienen. Der Untertitel lautet: „Engel und andere geistige Wesen begleiten uns“. Du selbst bezeichnest Dich als „Medium“.

Was kann sich der Leser darunter vorstellen?

Es begann in frühester Kindheit, dass ich Dinge bzw. „etwas“ wahrnehmen konnte, was offenbar anderen Menschen verborgen blieb. Ich konnte meinen Schutzengel sehen und mit diesem sprechen, ich sah aber auch Verstorbene. Aber nicht nur das: Ich hatte das, was man heute Vorahnungen nennt. Ich wusste Ereignisse bereits im Voraus – wurde allerdings von meinem Umfeld damals nicht ernst genommen. Das war schon sehr bitter.

Aber inzwischen blickst Du auf eine langjährige Beratungspraxis als Medium zurück. Welche Menschen suchen Deinen Rat?

Ja, seit mehr als 25 Jahren arbeite ich nun als Medium. In dieser Zeit suchten tausende Menschen meinen Rat – entweder in Einzelsitzungen oder durch Seminare. Meine Klienten kamen und kommen aus allen sozialen Schichten und haben die verschiedensten Berufe – vom einfachen Arbeiter bis hin zu adligen und prominenten Menschen in allen Altersstufen. Meine jüngste Klientin z.B. war 13 und mein ältester Klient bisher 84 Jahre alt.

Die Ratsuchenden haben die verschiedensten Anliegen und oft bin ich ihre letzte Hoffnung, um ihnen Klarheit und manchmal auch eine andere Sicht der Dinge zu geben, ihre Blockaden zu erkennen und sie selbst und ihr Umfeld von Fremdenergien zu reinigen. Denn viele Menschen haben Besetzungen, leben in energetisch sehr negativ schwingenden Häusern und können sich bestimmte, oft unheimliche Phänomene nicht erklären und denken, sie sind auf dem Weg, verrückt zu werden. Über solche Dinge redet man ja dann auch nicht gerne.

Allerdings konnte ich in den letzten Jahren feststellen, dass die Menschen viel offener gegenüber spirituellen und geistigen Themen werden.

Ja, das ist auch meine Erfahrung. Die Menschen suchen vermehrt Antworten zwischen Himmel und Erde… Lass uns aber an dieser Stelle nochmals auf die Besetzungen eingehen. Kannst Du das bitte näher erklären?

Gerne. Fast jeder Zweite, der Hilfe oder Rat bei mir sucht, hat eine Besetzung. Das sind meist negative Geistwesen bzw. Verstorbene, die in der Aura oder auch in den Organen der Menschen sitzen. Dies kann natürlich eine Verschlechterung der Gesundheit bewirken, aber auch – oder vor allem – der Psyche. Man ist nicht mehr klar handlungsfähig, oft eingeschränkt, Entscheidungen zu treffen oder klar zu denken.

Oder um es anders auszudrücken: Man ist teilweise – in schlimmen Fällen auch komplett – fremdbestimmt. Außerdem leiden diese Menschen oft unter Stimmungsschwankungen. Das Spektrum reicht von Weinerlichkeit und Depressionen bis hin zu Zorn und Aggressivität. Oft wird dieses veränderte Verhalten nur durch die Mitmenschen im direkten Umfeld bemerkt.

Die Gedanken verändern sich zum Negativen, betroffenen Personen ist dann kaum mehr möglich, positive Gedanken zu kreieren. Körperlich kann man eine Besetzung meist an veränderten Pupillen und Körperhaltungen erkennen. Besetzte Personen nehmen also seelisch und geistig, aber auch körperlich die negativen Schwingungen der Besetzung an.

Sehr oft habe ich gesehen, dass ein Mensch von einem verstorbenen, erdgebundenen Geist besetzt war, der oder die zu Lebzeiten sehr krank war. Diese Krankheit kann sich selbst nach dem Tod immer noch auf die besetzte Person übertragen (Die Legende der „Engel von Mons“).

Wie aber kommt es überhaupt zu einer Besetzung?

Wenn ein Mensch von sich aus sehr negative, traurige Gedanken hegt oder leicht aggressiv, wütend oder zornig wird, strahlt er negative Energien aus, die diese Wesen bzw. Seelen anziehen, wie die Motten das Licht. Dessen Aura ist dann durch seine eigene Negativität ungeschützt und offen für diese negativen Geistwesen. Genauso verhält es sich bei starken, unbegründeten Ängsten. Auch hierbei entsteht gewissermaßen ein Magnet, der diese Energien anzieht.

Ist man in seinen Gedanken grundsätzlich positiv und optimistisch gestimmt, kann man diese Ängste weitestgehend kontrollieren und ausgleichen. Wenn man in seiner Mitte ist, hat man schon einmal einen guten Schutz vor negativen Energien, die man mit einer positiven Grundhaltung ja gar nicht erst anzieht. Man kann sich aber auch sehr gut einen energetischen, geistigen Schutz aufbauen, wie in meinem Buch „Schutzengel & Co.“ beschrieben.

Weil es den Menschen jedoch durch die globalen Ängste – ausgelöst durch Terror, Politik und Wirtschaftslage – immer schwerer fällt, unbeschwert und frei durch das Leben zu gehen, nehmen die Anhaftungen von negativen Energien teilweise stark zu. Hier kann ich nur empfehlen, im Vertrauen auf das Positive zu bleiben und sich durch die lichte, geistige Welt – wie Engel – helfen zu lassen. Es gibt dabei einige Techniken, wie man sich effektiv von negativen Energien reinigt, schützt und positiv bleibt.

Martina, wie ich aus Deinem Buch erfahren habe, sind Negativ-Energien in Wohnräumen und Häusern sowie deren energetische Reinigung bzw. Umstellung ein wichtiges Thema für Dich, aber auch für Deine Klienten. Kannst Du hier nochmals zusammenfassen, was man sich darunter vorstellen kann und wie diese Energien entstehen?

Oft ist ein Grundstück schon vor dem Hausbau mit negativen Energien oder ortsgebundenen Seelen behaftet. Nicht immer braucht es dazu einen Friedhof unter dem Gelände, wie es oft in Filmen dargestellt wird. Aber dennoch kann es sein, dass auf diesem Grundstück negative Ereignisse stattfanden, wie Kämpfe, Hinrichtungen, Morde usw. Ist ein Mensch dort gestorben, könnte seine Seele erd- bzw. ortsgebunden sein und dort weiter „leben“.

Wurde ein Haus schon vor langer Zeit erbaut, haben vielleicht sogar schon mehrere Generationen darin gewohnt, und es hat dadurch eine bewegte Vergangenheit. Früher sind die Menschen meist noch zu Hause gestorben, können oder wollen aber vielleicht nicht ins Licht bzw. Jenseits gehen. Diese verstorbenen Seelen geistern dann immer noch durch das Haus und können es ohne Hilfe nicht verlassen. Manchmal wissen sie auch nicht, dass sie überhaupt gestorben sind.

Fanden in dem Haus viele verschiedene schwierige Lebenssituationen statt, wie Streitereien, Krankheiten, Geldnöte, usw., so kann sich auch diese Energie in dem Haus manifestieren. Zieht dann ein Ehepaar oder eine Familie in solch ein Haus, können sich genau diese Energien auf die Familie übertragen. War bis jetzt alles harmonisch, können mit dem Umzug ungeahnte Probleme auf die Menschen zukommen – und wer sieht dann schon die Ursache in seinen Wohnräumen oder Häusern?

Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Fühlen kann man die negativen Energien, wenn man das Haus oder einen Raum betritt, denn manchmal sind auch nur in einem einzelnen Raum negative Energien präsent. Man bekommt eine Gänsehaut, fühlt sich plötzlich unwohl – teilweise sogar in Verbindung mit Übelkeit, Kopfschmerzen, usw. – und der Raum oder das Haus wirkt dunkel, obwohl genügend Lichtquellen vorhanden sind. Außerdem fühlt man sich nicht selten beobachtet oder man hat zumindest das Gefühl, nicht alleine zu sein. Es kann passieren, dass man sich in seinen Wohnräumen müde fühlt, so, als würde man Energie abgezogen bekommen. Viele haben auch ein gruseliges, ängstliches Gefühl und können nur noch sehr schlecht schlafen, werden nachts wach, hören Geräusche oder haben Alpträume.

Mit der Zeit bemerkt man eine Veränderung der Bewohner. Sie wirken überfordert, gereizt, unausgeglichen oder sogar krank. Es ist wie ein Kreislauf, aus dem man nicht so schnell herauskommt.

Dazu kommen in der heutigen Zeit Existenzängste, Ängste um das Hab und Gut und Verlustängste in vielen Bereichen. Dies verstärkt dann zusätzlich die negativen Gedanken und den Stress und man ist noch stärker diesem Negativ-Strudel aufgeliefert.
Ein energetisch gereinigtes Umfeld kann dazu beitragen, sein Leben ins Positive zu verändern.

Wie empfindest Du diese Arbeit? Wie gehst Du damit um?

Ich bin ehrlich gesagt immer wieder aufs Neue dankbar, dass ich diese energetische Arbeit machen darf, um Menschen von ihren Lasten zu befreien und ihnen damit wieder neuen Lebensmut und vor allem Lebensfreude geben zu dürfen.

Kannst Du uns etwas über die Aura der Menschen erzählen, konntest Du z.B. im Laufe der Zeit allgemeine Veränderungen feststellen? Wir wissen ja, dass sich die Energien auf der Erde erhöhen, vielleicht ist dies ja auch in den Auren der Menschen zu erkennen…

In der Tat sind die Auren der Menschen viel feinstofflicher geworden, was ich in den letzten Jahren bei vielen Klienten beobachten konnte. Ich denke schon, dass dies an der Energie-Erhöhung auf der Erde liegt.

Gleichzeitig jedoch verstärkt auch die dunkle, negative Seite ihre Energien – was ihr im Moment auch auf der Erde recht leicht gemacht wird. Durch Kriege, Terror und die ungewisse politische und wirtschaftliche Lage auf diesem Planeten ist die Angst der Menschen gewachsen. Es herrscht große Angst vor Terroranschlägen, Angst vor der Flüchtlingswelle und deren Auswirkungen sowie Existenzangst. Und dazu kommen jetzt noch die angsterfüllten Blicke aus der ganzen Welt auf Donald Trump mit seinen angekündigten Plänen und Veränderungen…

Unsere aktuelle globale Lage sowie die mittlerweile großen Unterschiede zwischen arm und reich schüren mehr denn je Emotionen wie Hass, Wut, Neid, Enttäuschung, Angst und Traurigkeit – der perfekte Nährboden für die dunkle Seite, die sich an diesen Gefühlen labt und stärkt.

Schützen kann man sich davor mit positiverem Denken und Vertrauen, wodurch sofort gute Energien in der Aura aktiviert werden. Je mehr lichte, positive Energien in der Aura sind, umso dichter und undurchdringlicher sieht diese aus.

Hast Du dafür ein Beispiel? Ich denke, es ist nicht ganz einfach, auf die Schnelle mal eben das Denken zu verändern…

Das ist richtig. So schnell geht das nicht, aber man merkt dennoch nach kurzer Zeit eine Veränderung, wenn man sich bemüht, sein Denken bewusst umzustellen. Ich selbst musste auch durch diese Erfahrung. Im Alter von 16-28 Jahren habe ich noch nicht bewusst spirituell gearbeitet. Damals war ich durch viele unschöne Erlebnisse und Ereignisse in meinem Leben viel zu negativ eingestellt. Durch mein Selbstmitleid, meine Wut und meinen Neid auf andere wurden meine Gedanken immer negativer, bis ich irgendwann im Jammertal angekommen war.

Erst nachdem ich mich der lichten, geistigen Welt geöffnet hatte, fand in mir ein Umdenken statt. Über zwei Jahre praktizierte ich bewusstes Umdenken – mit Erfolg. Ich schaute mir dabei meine Gedanken an, was ich über mich und über mein Umfeld dachte. Bald wunderte ich mich nicht mehr, warum ich so viel Negatives anzog…

Erwischte ich mich von nun an bei einem niedrig schwingenden Gedanken, wie z.B. „Wie soll ich das nur bezahlen?“ oder „Warum nur hat die Person X so viel mehr Glück wie ich?“, hielt ich innerlich ein Stop-Schild hoch, bat meinen Engel um Löschung oder Transformation des Gedankens und sagte – oft dreimal hintereinander – positive Affirmationen, wie: „Ich bin reich, habe viel Geld und kann alle meine Rechnungen sofort bezahlen.“ oder: „Im Universum ist genug für alle da. Deshalb freue ich mich auch über das Glück der anderen.“

Natürlich änderte sich auch durch diesen Prozess mein Umfeld. Viele, ebenfalls negativ denkende Menschen, konnten mit meiner positiven Art und Weise nicht umgehen, wodurch die Beziehungen und Freundschaften zu diesen Menschen kaputt gingen. Dafür aber kamen neue Menschen und Freunde in mein Leben, die mich förderten, unterstützten und gut für mich waren.
Nachdem ich erfolgreich meine Gedanken umgestellt hatte, zog ich sehr viel Positives in mein Leben. Meine geistige Ausbildung zum Medium begann und mein Leben veränderte sich mehr und mehr zum Positiven.

Das sehe ich auch so, aber viele Menschen sind unbewusst in alten Glaubensmustern verhaftet, die u.a. in den Familien weitergegeben werden. Wie kann ich diese durchbrechen?

Ich glaube, an erster Stelle steht erst einmal das Erkennen dieser Muster. Nehmen wir einmal das Beispiel „Gleichberechtigung“. Meiner Meinung nach ist zwar in dieser Richtung viel geschehen, aber noch immer fehlt eine grundlegende Umstellung in den meisten Köpfen. Frauen verdienen z.B. in den gleichen Berufen bzw. Positionen weitaus weniger als Männer. Aber auch in den meisten Familien gelten noch die alten Strukturen: Der Mann verdient das Geld, die Frau kümmert sich um Kinder und Haushalt. Und weil das oft wirklich der Fall ist, sind die Frauen weiterhin finanziell abhängig von ihren Männern. Leider konnte ich oft beobachten, dass genau diese Tatsache die Männer bestärkt, weiterhin „der Herr im Haus zu sein“. Gerade in ländlichen Gebieten ist dieses alte Muster noch sehr aktiv, auch wenn sich – wie gesagt – schon viel in eine positive Richtung geändert hat.

Hat man diese Muster erst einmal für sich erkannt, kann man aus den alten Verhaltensweisen ausbrechen bzw. diese auflösen. Dadurch findet ein Umdenken und Umprogrammieren statt, was schon bald die alten Muster völlig ersetzt.

Martina, ich möchte gerne noch auf ein anderes Thema zu sprechen kommen. Vermehrt erscheinen auf dem Buchmarkt Bücher über schwarze Magie, oft als Hexen-Rituale o.ä. angepriesen. Kannst Du dazu etwas sagen?

Ja, das ist mir auch schon aufgefallen. In meinem Buch gehe ich ja auch ausführlich auf das Thema „Geisterbeschwörung“ ein, die ebenso gefährlich ist, wie das Ausüben oder das Ausübenlassen von schwarzer Magie.

Die meisten Menschen denken bei schwarzer Magie an Hexen, die vor heißen Kesseln stehen und Zutaten für ein magisches Gebräu zusammenrühren oder an Voodoo-Puppen. Diese oder ähnliche Rituale findet man u.a. in solchen Büchern. Es ist erschreckend, dass die Bücher wohl auch genügend Klientel haben, sonst würden sicher nicht so viele veröffentlicht werden.

Ich habe allerdings bei einer Vielzahl meiner Klienten festgestellt, dass sie mit ganz anderen Flüchen oder schwarzmagischen Energien belegt waren. Dazu braucht man auch keine Hilfsmittel oder Rituale, hier reichen oft schon negative Gedanken oder Verfluchungen, um einen anderen Menschen schwarzmagisch – also negativ – zu beeinflussen. Meist geschieht das unbewusst und noch nicht einmal mit Absicht.

Wenn man davon ausgeht, dass man bereits viele Leben gelebt hat und bereits in früheren Leben schwarzmagisch unterwegs war, ist man diesen negativen Energien noch angeschlossen und hat somit die Kraft, tatsächlich jemand anderen zu verfluchen oder schwarzmagisch zu belasten.

Deshalb sollte man auch hier sehr vorsichtig mit seinen Gedanken umgehen. Ist man selbst betroffen, also belastet, erkenne ich das an ganz bestimmten Zeichen in der Aura und kann es meist umgehend wieder auflösen.

Warst Du denn selbst einmal davon betroffen?

Ja, Jan, das war ich. Eine mir damals nahestehende Bekannte, auch ein hellsichtiges Medium, wechselte nach einem wirklich schlimmen Schicksalsschlag die Fronten. Von da an arbeitete sie nicht mehr mit der lichten Seite zusammen, sondern missbrauchte ihr Wissen für schwarze Magie. Auch ich wurde mit Flüchen und anderen negativen Dingen bedacht. So stieß ich mich ständig, stolperte, mir fiel Geschirr aus den Händen, ich konnte nicht klar denken und stand irgendwie neben mir. Mir war unwohl, ich hatte oft eine Gänsehaut und es gruselte mich. Als mir dann noch ein Topf mit heißem Wasser einfach so aus den Händen fiel und ich mir meine Arme verbrannte, war mir klar, dass etwas nicht stimmte und diese Energien von außen kamen. Ich bat meinen Schutzengel um Hilfe, der mir zeigte, dass ich mit schwarzer Magie von dieser Frau belastet war. Erzengel Michael half mir anschließend und befreite mich von diesen Energien. Daraufhin hörten diese unliebsamen Ereignisse zum Glück sofort auf.

Schwarz-magische Rituale findet man ja durch die Jahrhunderte hinweg in einigen Vereinigungen wie z.B. auch in Sekten. Wie stehst Du zu diesem Thema? Hast Du durch Deine Klienten auch hier Erfahrungen machen können?

Ja, das habe ich. Ich hatte Sekten-Aussteiger unter meinen Klienten, denen das Leben zur Hölle gemacht wurde. Sie wurden nicht nur real verfolgt, sondern waren auch mit Flüchen und schwarzer Magie belegt. Ihre Schuldgefühle und ihr mangelnder Selbstwert nach der Sektenzugehörigkeit öffnete diesen niederen Energien Tür und Tor. Es war immer ein längerer Prozess, diese Menschen von diesen Energien zu befreien bzw. zu reinigen. Es ist schlimm, dass immer noch so viele Menschen auf die Versprechungen der Sekten hereinfallen.

Martina, Du hattest mir vor dem Interview gesagt, dass Dir aus aktuellem Anlass noch ein Thema am Herzen liegt. Auf was möchtest Du hier gerne näher eingehen?

Es geht um das Thema Impfstoffe und Medikamente. Durch ein Gespräch mit einer Klientin vor ein paar Tagen, wurde ich wieder mit dieser Thematik konfrontiert.

Heute sind wir bei Zehnfach-Impfungen für Säuglinge angelangt und keinem Elternteil wird der Einblick in den Beipackzettel angeboten. Kein Wunder, denn was sie dort zu sehen bekämen, würde sie mehr als erschrecken. Manch einer würde sich dann nämlich auch überlegen, ob er sein Kind mit den Zusatz- und Trägerstoffen in Impfmitteln, wie Aluminium und Quecksilber, belasten möchte. Fragt man bei Ärzten nach den Nebenwirkungen einer Impfung, werden diese schnell verharmlost. Mittlerweile sind wir sogar so weit, dass in vielen Grundschulen und Kindergärten Kinder nur mit vollständigem Impfpass aufgenommen werden. Man sollte hierbei auch einmal darüber nachdenken, dass eine Kinderarztpraxis bis zu 50% Umsatzeinbußen hat, wenn sie sich das Geschäft mit dem Impfen entgehen lassen…

Es geht noch nicht einmal um die sofortigen, schlimmen Impfreaktionen, sondern darum, dass geimpfte Kinder vermehrt an Allergien, ADHS, Autismus und anderen Autoimmun-Krankheiten leiden.

Und diese fatalen Folgeerscheinungen können auch Medikamente mit ihren zahlreichen Nebenwirkungen auslösen, die heutzutage viel zu schnell und viel zu leicht verordnet werden, ohne es erst einmal sanft mit alternativen Heilmethoden zu versuchen.

Vielen Dank für Deine Ausführungen zu diesem wichtigen Thema.
Wie schätzt Du als Medium die momentane Lage bzgl. Donald Trump, dem Flüchtlingsthema und den Terroranschlägen ein?

Was Donald Trump angeht, bin ich geteilter Meinung. Er mag viel Gutes in Bewegung bringen und umsetzen, ist aber für mich eine tickende Zeitbombe.

Ich selbst bekomme immer ein komisches Gefühl, wenn ich ihn in den Nachrichten sehe, und ich denke, man sollte ihm nicht zu sehr vertrauen. Da er noch am Anfang seiner Amtszeit steht, besteht bei vielen Menschen immer noch die Hoffnung, dass er Positives in Bewegung bringt. Ich denke, es kommt auf ihn selbst an, und auf die Entscheidungen, die er trifft. Von meinem Schutzengel wurde mir mitgeteilt, dass ein Anschlag auf das Weiße Haus verübt werden soll, und dass Trump auf sein Leben aufpassen müsse.

Ich finde ja vor allem spannend, dass er überhaupt gewählt worden ist. Das zeigt ja – unabhängig von seiner Person –, dass nicht nur die Menschen bei uns in Europa die Schnauze gestrichen voll haben und sich von der etablierten Politik abwenden, sondern eben auch sehr viele Amerikaner. Sie wenden sich vom Establishment ab sowie von der Mainstream-Presse, die sich selbst ja tagtäglich als „Lügenpresse“ entlarvt.

Also das auf jeden Fall. Und es gibt auch kein Zurück mehr. Wer sich einmal von der normalen Presse verabschiedet hat und sich über Alternativmedien seine Meinung bildet, der kehrt nicht mehr zurück – also zu den Zeitungen und den Hauptnachrichten im Fernsehen.

Das ist ein Anzeichen dessen, dass wir uns in der Zeit befinden, die als „Endzeit“ vorausgesagt wurde, die Zeit, in der sich die Spreu vom Weizen trennt. Die Gräben zwischen links und rechts oder zwischen Wahrheit und Lüge werden immer größer, was schließlich in einem Kollaps des Systems enden wird. Das kann einigermaßen friedlich von statten gehen, eher aber über bürgerkriegsähnliche Zustände.

Da kommen wir nun nochmals auf das Thema Flüchtlinge zurück: Seitdem man diese unkontrolliert ins Land gelassen hat – bewusst! –, steigt die Kriminalitätsrate rasant, und vor allem, was sich die letzten Wochen in Frankreich, speziell in Paris – abspielt, ist die Vorstufe dessen, was ganz Europa überziehen wird: dass Migranten auf die Straße gehen und alles kurz und klein schlagen. Und das Beste ist wieder einmal, dass es in allen großen ausländischen Medien und in den Hauptnachrichten gebracht wird, nur bei uns in Deutschland wieder einmal nicht…

Das Flüchtlingsthema macht uns allen mittlerweile große Angst. Diese Angst und leider auch die negativen Kriegsenergien, die viele von diesen Menschen mitbringen – genauso wie seltene Krankheiten –, legen sich wie ein dunkler Teppich über Deutschland und andere Länder, wenn wir es weiterhin zulassen. Viele Menschen bringen die Kriegsenergien, vor denen sie flüchten, mit zu uns – mit all ihren Ängsten, Verlusten, Heimweh und Traurigkeit. Und ich rede hier nur von den Menschen, die wirklich vor dem Krieg geflohen sind!

Andere Menschen kommen auf dieser Welle mit zu uns, die hier tatsächlich nur auf unsere Kosten leben wollen. Dadurch entsteht natürlich in unserem Land Wut, Hass, Neid und Aggression, und die Deutschen fragen sich, warum sie so fleißig arbeiten, wenn man ohne Pass doch alles bezahlt bekommt. Das ist nicht nur ein großes politisches Problem, sondern ebenso ein energetisches. Wie eingangs erklärt, ziehen ja diese dunklen, niederen Energien noch mehr davon an.

Dazu kommen jetzt noch Einwanderer, die nichts anderes im Sinn haben, als uns und unsere Kultur und Religion zu zerstören. Leider bekomme ich wirklich die Botschaft von meinem Schutzengel, dass unter den Flüchtlingen viele Kämpfer sind, die mit Terror-Absichten gekommen sind.

Vor einiger Zeit träumte ich sogar Folgendes: Ich sah einen Transporter vor einem Flüchtlingslager anhalten. Einige Männer stiegen aus diesem Lieferwagen und öffneten die hinteren Türen zur Ladefläche. Das Auto war bis zur Decke mit den verschiedensten Waffen beladen, womit diese Männer jetzt die Menschen in dem Flüchtlingslager ausstatteten…

Du hast ja einige Jahre in den Niederlanden gelebt. Bereust Du es, in Anbetracht der politischen Lage, wieder nach Deutschland gezogen zu sein?

Nein, überhaupt nicht. Wir schimpfen immer auf den „Sozialstaat Deutschland“ und wissen oft nicht, dass wir es gegenüber vielen anderen Ländern noch gut haben. Ich fragte mich auch einmal, ob es in anderen Ländern besser ist, weil man nicht viel darüber hört, wie zufrieden oder unzufrieden die Menschen dort sind. Mein Engel sagte hierzu, ich solle mich nur einmal an den Vorfall mit dem niederländischen Finanzamt erinnern:

Das Finanzamt in den Niederlanden hat weitaus härtere Bestimmungen als das deutsche und unternimmt mehrfache Überprüfungen, bis sie den errechneten Lohnsteuerausgleich zahlen.

So machte ich mit Hilfe meines Steuerberaters meine Jahresabrechnung und sollte tatsächlich auch einen kleinen Betrag zurückbekommen. Ich bekam kurz darauf Post vom Amt und freute mich. Doch dies war nur ein Schreiben, dass ich den Betrag X bekommen würde, wenn ich das beiliegende Formular ausgefüllt und unterschrieben einreichen würde. Außerdem verlangten sie eine Kopie meines Personalausweises. Also reichte ich das Gewünschte bei dem Amt ein. Nach drei Wochen kam wieder ein Schreiben, dass ich das Ganze nochmals machen müsse, weil sie sich immer noch nicht sicher wären, ob ich wirklich Martina Heise bin. Also füllte ich wieder alles aus, kopierte meinen Personalausweis, usw. Kurze Zeit später – ich konnte es kaum glauben – wieder das gleiche Schreiben mit der Aufforderung, meine Identität zu beweisen. Das war jetzt das dritte Mal, und ich war schon mehr als genervt. Umso schlimmer war der vierte Brief, den ich vom niederländischen Finanzamt bekam – wieder die gleiche Aufforderung mit den gewohnten Mitteln zu beweisen, dass ich wirklich Martina Heise bin. Weil ich mir mittlerweile dachte, sie wollten mich zum Narren halten und mehr als genervt war, kam ich ihrer Aufforderung nicht mehr nach und beließ es dabei. Bis heute schuldet mir deshalb das niederländische Finanzamt den Betrag X.

Mein Steuerberater erzählte mir damals, dass es eine gängige Methode in den Niederlanden sei, die Leute so lange zu nerven, bis sie von ihren Forderungen ablassen. Einem seiner Klienten wurden 50 Euro Steuer-Erstattung zugesprochen. Er wurde ebenfalls zigmal mit diesen Schreiben genötigt, seine Identität zu beweisen. Irgendwann ging er mit dem Schreiben direkt zum Amt, setzte sich dort hin und verkündete, dass er dort so lange sitzen bliebe, bis man ihm sein Geld auszahlen würde. Weil man keinen Ärger wünschte, zahlte man ihm sofort seine 50 Euro aus…

Umgekehrt ist es so, dass Steuerschulden gegenüber dem niederländischen Finanzamt sehr hartnäckig und mit zum Teil bedrohlichen Methoden eingefordert werden.

Martina, kannst Du an dieser Stelle Deinen Schutzengel fragen, ob er auch eine Botschaft für uns zu der aktuellen Lage hat?

Ja, das hat er. Ich lasse jetzt meinen Engel sprechen:

„Die Katastrophen auf dieser Erde werden zunehmen und ihr werdet Übergriffe durch Gewalt, Missbrauch, Überfälle und Ausbeutung erleben. Die Anschläge werden ebenso nicht weniger. Ihr Menschen werdet noch mehr Angst haben und es werden Krankheiten in das Land kommen und Viren eingeschleppt werden, die wir so noch nicht kennen oder welche in den westlichen Ländern längst ausgerottet waren. Dafür entstehen dann wieder neue Medikamente mit noch mehr Nebenwirkungen, wobei die Heilmittel aus der Natur mehr und mehr verdrängt und Euch vorenthalten werden, damit die Pharmaindustrie noch mehr verdient.

Dies alles hat den Anschein eines groß angelegten Vernichtungsprogramms, Wasser wird gezielt mit Substanzen versetzt, die Euch schaden sollen, und Lebensmittel enthalten kaum noch ausreichend gute Nährstoffe.

Den Euro wird es bald nicht mehr geben, genauso wie das Bargeld. Und wieder werdet ihr – das Volk – dafür bezahlen, weil ihr durch das bargeldlose Zahlen besser kontrollierbar seid.

Durch die Energien, die Euer Planet zur Zeit aushalten muss und die Ausbeute und Umweltkatastrophen, die der Mensch nicht stoppt, sondern vorantreibt, wird sich die Natur wehren und noch mehr Naturkatastrophen auslösen.
Ändern sich die Menschen nicht, ist das das Szenario, das eintreten wird.“

Das sind keine so schönen Zukunftsaussichten. Gibt es denn Hoffnung und Hilfe?

Die lichte, geistige Welt gibt uns natürlich auch immer Unterstützung und Hilfestellungen, wie wir aus scheinbar aussichtslosen Lagen herauskommen können. Mein Schutzengel möchte dazu noch etwas mitteilen:

„Wenn Ihr Eure eigenen Themen angeht und löst, vor allem die, die Wut, Hass und Neid auslösen und ins Positive wandelt, sehe ich eine bessere Zukunft vor Euch liegen. Dann hat das Negative keine Chance mehr, sich weiter zu entwickeln und die Erde kann sich zu einem schönen Ort wandeln, wo man friedlich leben kann.“

Es ist wichtig zu erkennen, diese Machtspiele nicht länger mitzumachen und auch nicht ungefiltert alles zu glauben, was die Medien uns vorgaukeln. Ich kenne mittlerweile viele Aussteiger, die Deutschland den Rücken gekehrt haben und ausgewandert sind. Sie setzen sich nicht länger dem Strudel aus, der sie immer mehr hinunterzieht – emotional, existenziell und letztendlich energetisch. Wir können jedoch nicht alle auswandern, sondern müssen in unserem Land versuchen, das Zepter wieder selbst in die Hand zu nehmen. So wie es mein Engel sagt: Indem wir bei uns selbst anfangen und vieles in unserem privaten Leben zum Positiven wenden, uns nicht länger von Hass, Wut und Angst leiten lassen, gesünder leben und auch hier überdenken, wie viele Medikamente, Impfungen und unnatürliche Lebensmittel wir zulassen.

Laut Aussage der geistigen Welt soll das Jahr 2017 noch ein schwieriges Jahr werden, aber ab 2018 soll es für alle besser werden. Hiermit sind die Prozesse der einzelnen Menschen gemeint, nicht die globale Entwicklung. Somit hätten wir nach diesem Jahr die schlimmsten persönlichen Prozesse hinter uns, damit es 2018 wieder bergauf gehen kann. Vor allem sollen diese Prozesse nicht mehr in der starken Intensität wie bisher auftreten.

Das heißt: Wenn man es schafft, der geistigen Welt zu vertrauen, werden wir gut durch diese Zeit geführt werden. Jeder Mensch hat einen Schutzengel, diesem zu vertrauen und sich vertrauensvoll seiner Führung hinzugeben, ist schon ein großer Schritt zu einem positiveren Leben.

Und nicht nur das, es gibt so unzählig viele Engel – auch dies sagte mir einmal mein Schutzengel –, die nur darauf warten, dass wir sie um Hilfe bitten. Eine kurze Bitte mit guten Absichten genügt hier vollkommen.

Dazu habe ich sogar noch ein Beispiel: Vor einigen Jahren erfuhr ich durch einen Klienten von den Chemtrails. (engl. Bezeichnung für „Chemiebahnen“. Chemtrails bezeichnen die Kondensstreifen der Flugzeuge, die absichtlich Chemikalien bzw. mit Aluminium, Barium und Arsen besprühte Nanoteilchen ausstoßen, die angeblich die Sonneneinstrahlung und somit eine globale Erwärmung verringern sollen. Diese Teilchen „regnen“ allerdings als Giftpartikel auf die Erde herab und sind für uns Menschen gesundheitsschädlich. A.d.V.) Die Informationen von ihm machten mich neugierig und so las ich viel über das Thema im Internet und schaute mir dort auch entsprechende Videos an.

Erst sehr viel später saß ich einmal in meiner Mittagspause auf meiner Dachterrasse, entspannte mich und schaute in den Himmel. Direkt über mir war einer dieser beschriebenen Kondensstreifen und ich erschrak, als mir über mein geistiges Auge gezeigt wurde, dass winzig kleine schwarze Partikel auf die Erde und somit auch auf mich herabfielen. Schnell bat ich die Engel, diesen schwarzen Staub zu neutralisieren und ins Positive zu wandeln, was sofort getan wurde. Außerdem konnte ich beobachten, dass sich der Kondensstreifen über mir schnell auflöste, ansonsten wäre er über Stunden hinweg dort sichtbar gewesen.

Und so mache ich das auch mit Nahrungsmitteln und Getränken, bei denen ich unsicher bin, ob sie wirklich Bio-Qualität haben, oder wenn ich außerhalb esse und das nicht kontrollieren kann. Man braucht also wirklich nur die Engel zu bitten, dies für uns zu tun und sie werden sofort tätig.

Das ist beruhigend zu wissen. Anleitungen, wie wir die Führung unserer Schutzengel erkennen können und die Erfahrungen, die Du selbst und mit Deinen Klienten gemacht hast, gibst Du ja auch in Deinem Buch weiter.
Ich danke Dir für dieses Interview, liebe Martina.

Sehr gerne Jan. Aber abschließend möchte ich noch erwähnen, dass ich kein Medium bin, das konkrete politische oder wirtschaftliche Zukunftsprognosen erstellt. Hierfür gibt es andere, darauf spezialisierte Medien oder Astrologen/Astrologinnen.

Meine Aufgabe besteht darin, den Menschen ihren individuellen Weg aufzuzeigen, wie sie ihre eigenen Prozesse gut bewältigen können sowie ihre Blockaden zu erkennen und gegebenenfalls zu lösen. Wenn jeder Einzelne an sich selbst etwas zum Positiven verändert, ist das auch ein Segen für alle. Auch das ist dann Energieerhöhung, wodurch das Negative geschwächt wird.

Ich kann nur raten, alle Nachrichten und Aussagen der Medien kritisch zu betrachten und nicht zu sehr an sich herankommen zu lassen.

Durch aufklärende Literatur wie von Dir Jan, wissen wir längst, dass wir belogen und betrogen werden. Bleiben wir weiter kritisch und hoffen, dass bald viele Menschen hinter die Kulissen schauen werden und sich dem vorgegebenen politischen Geschehen friedlich widersetzen.

Doch bei alldem denke ich, dass es heutzutage sehr wichtig ist, positiv zu denken und im Vertrauen zu leben, dass sich alles zum Guten wendet. So wie negatives Denken viele dunkle Energien in unser Leben zieht und unser Leben dadurch von Hoffnungslosigkeit und Ängsten bestimmt wird sowie negative Ereignisse förmlich anzieht – so geht es auch umgekehrt. Eine positive Ausrichtung und Gesinnung zieht positive Ereignisse wie ein Magnet an. Wir müssen einfach nur aus unserer Gewohnheit ausbrechen, denn negatives Denken ist für uns viel vertrauter und deshalb einfacher.

Würden dies alle Menschen machen, würden sich gleichzeitig auch die Energien auf unserem Planeten erhöhen und ebenso Positives anziehen. Dann hätten z.B. Krieg und Gewalt keine Chance mehr. In Ballungsgebieten kann ich oft sehen, wie sich dunkle, wabernde Energien auf die Regionen und Städte legen. Diese dunklen Energien sind einzig und allein aus der Angst der Menschen geboren, die zusätzlich noch durch die Medien immens geschürt werden.

Gelesen bei: https://brd-schwindel.org

Im Glashaus sitzen und mit Steinen werfend …

(Chefin:

Auch wenn ich dem Trumpeltier skeptisch gegenüber stehe – was  denkt das grüne Weibsstück wer sie ist. Ob das Es schonmal von dem Glashaus und den Steinen gehört hat?

FPÖ und rechtsextrem?  Und dann im gleichen Atemzug den Juden aus Holland und die AfD nennen –  was bin ich doch ungebildet…)

Ausgerechnet Claudia Roth: Mit Trump haben wir einen Narren an der Macht

 

Ausgerechnet die bunt-schrille Dame der Verbots- und Empörungspartei meldet sich zu Wort, Nebelkerzenwerferin Claudia Roth, Vizepräsidenten des deutschen Bundestages, die hinter fragwürdigen Transparenten marschiert. Dem Text nach wird anscheinend von der grünen Politikerin die Regierungsfähigkeit des neuen Präsidenten der USA angezweifelt und beschimpft das Staatsoberhaupt als Narren. Eigentlich sollte sich Frau Roth erst mal selbst zuhören und ab und zu in den Spiegel schauen.

[…]Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) hat scharfe Kritik an US-Präsident Donald Trump geübt: „Wir haben jetzt einen Narren an der Macht, der leider sehr gefährlich ist“, sagte Roth der B.Z.

„Der tägliche Trump ist so unfassbar, dass ich zum Karneval sage: Nicht, dass die Narren noch arbeitslos werden!“ Gleichzeitig warnte sie vor Selbstgefälligkeit: „Auch bei uns in Europa hat fast die Hälfte der Österreicher mit Norbert Hofer einen Rechtsextremen gewählt“, so die Grünen Politikerin.

„In den Niederlanden führte der Hetzer Geert Wilders lange die Umfragen an. In Frankreich könnte Marine Le Pen Präsidentin werden. Und im September ist der Einzug der AfD in den Bundestag zu befürchten.“ […]

Gelesen bei: http://www.journalalternativemedien.info

Recht auf Heimat: Europa schützen, Traditionen bewahren

Viele Menschen folgen heutzutage völlig abstrusen Plastikidolen, verfallen folglich oftmals totaler „Wertlosigkeit“ und können sich lediglich über ihre trügerische berufliche Position profilieren. Sie haben den Zugang zur natürlichen Umwelt leider vollends verloren. Keinesfalls verwunderlich, da man Kraft sowie inneren Halt einzig in der Liebe zum Eigenen findet. Der wahre Wert eines Menschen geht nämlich aus dem identitären Bewusstsein hervor. Fehlt jenes, können Familien kaum zusammenwachsen, was wiederum die Erhaltung eines Volkes mittelfristig gefährdet.

Europa liegt deswegen seit etlichen Jahren „brach“, nutzt weder das geistige Potenzial, noch die jahrzehntelange gestalterische Erfahrung. Warum? Ganz einfach, Europäer lassen sich seitens der EU verwalten und letztendlich abwickeln, weil identitätslose Bürger keine Fragen stellen, selten selbstständig, hinterfragend denken wollen. Ansonsten würden sie sofort den vehementen Volksaustausch erkennen. Gesteuerte Vasallen suggerieren der einheimischen Bevölkerung, dass Deutschlands Bevölkerung vor dem Aussterben steht, wegen der katastrophalen Geburtenraten. Die Lösung jener falschen Propheten? Massive Einwanderung.

Heimatrecht ist Menschenrecht

Nun, wer hat diesen Geburtenrückgang überhaupt erst ermöglicht? Schlechte Zukunftsaussichten dank fataler Arbeitsmarktpolitik, genmanipulierte Nahrung sowie eine allumfassende, oberflächliche Gendergesellschaft vergiften ganz Europa, aktuell jedoch insbesondere Deutschland, seit Jahrzehnten. Verantwortlich sind Systembüttel eines links-grünen Genderestablishments. Während indes andere europäische Völker längst auferstanden, ihrer Wehrfähigkeit gegen Selbsthass Ausdruck verleihen, schläft der BRD-Michel größtenteils weiter oder meint, man könne schrittweise, im Kleinen, solche fatalen Zustände positiv verändern.

Exakt das funktioniert allerdings mitnichten, da Bundesbürger viel zu lange bei inszenierten Flüchtlingsflutungen weggesehen haben. Obgleich sie im Unterbewusstsein zweifelsohne wissen: Heimatrecht ist Menschenrecht. Es wäre demnach vollkommen legitim, das Heimatrecht im Gesamten einzufordern als Volk – zwecks Verbesserung humaner Lebensqualität. Heimat schafft Geborgenheit, Sicherheit, Gesundheit sowie starke Familien. Sämtliche positiv nachhaltige Entwicklungsphasen entspringen sogenannten Volkswurzeln. Wer seine Heimat liebt, hegt überdies eine gesunde Wertschätzung seiner Selbst, wodurch respektvoller Umgang anderen Menschen gegenüber selbstverständlich wird.

Die „Blutspur“ der Multikulti-Industrie

Bisweilen unterdrückt die Multikulti-Industrie gleichwohl jedweden patriotischen Ansatz. Ihre Mittel? Von Rufmord bis hin zur Existenzvernichtung ist Links-Grünen anscheinend jedes Mittel recht hinsichtlich Durchsetzung ihrer Interessen. Sie zerstören Kinderseelen mittels Frühsexualisierung, greifen dort in natürliche kindliche Entwicklungsphasen ein, sie erklären Geschlechter und Familien für überflüssig.

Trotzdem schweigen Millionen Menschen. Warum? Gehört „Perversion“ zum Alltag? Kinder müssen Kinder bleiben können, Frauen echte Frauen, Männer aufrechte Männer. Die Multikulti-Gender-Maschine hinterlässt schon lange „Blutspuren“. Männer sind selten noch echte „Kerle“, Frauen kennen keinerlei Werte mehr (zumindest jene, die dem Feminismus zum Opfer gefallen sind), Kinder erliegen der iPhone-Sucht, wollen mit zwölf Jahren schon erwachsen sein.

Dazwischen Hunderttausende gewaltbereite Scheinflüchtlinge, welche unsere Frauen sowie Kinder schlagen, erpressen, berauben, vergewaltigen und ermorden. Einfach grausam – normal sieht anders aus!

Wann erwacht das deutsche Volk endlich? Götz Kubitschek sagte diesbezüglich auf einer Kundgebung:

„Unser Volk ist noch lange nicht am Ende, und wir alle werden in den kommenden Monaten noch erleben, welche Kraft zum Widerstand dieses Volk noch hat.“

Was ich gerne mit einer eigenen Aussage ergänzen möchte:

„Keine Macht kann die deutsche Volksseele zerstören, denn tief im Herzen lodert weiterhin das Feuer einer jahrhundertealten, geprägten Tradition, welche niemand von außen verstehen wird – exakt deshalb bleiben wahre Werte, auch in dunkelster Zeit, unantastbar.“

Jetzt muss es passieren, Europa muss 2017 aus Ruinen auferstehen, den patriotischen Widerstand aufleben lassen, dann wird ebenso die deutsche Volksseele neu erblühen!

Gelesen bei: https://brd-schwindel.org

Eine ganz linke Ratte!

Martin Schulz!

Hallo aus Uruguay,

Zynischer geht es nicht!

Vermutlich hat ein jeder von Euch schon gemerkt, oder zumindest den leisen Verdacht, dass es mit der Politik in Deutschland nicht mehr so weit her ist.

Die „Demokratie“ ist längst einer faschistischen Diktatur gewichen.

Wer meckert wird in die rechte Ecke gestellt, als Nazi diffamiert oder eventuell gar eingebuchtet. In ganz besonders kritischen Fällen und da wo Eile von Nöten ist, wird man ganz einfach mal verunfallt, was ja auch nichts Neues ist, siehe Barschel, Möllemann oder in Österreich der Haider.

Jetzt allerdings kommt es ganz Dicke auf Deutschland zu.

Die ganz linke Ratte Martin Schulz hat sich selbst in Verbindung mit dem Auslaufmodell Merkel, dem dicken Wendehals Gabriel und zu guter Letzt, dem neuen Bundespräsidenten Steinmeier zum Kanzlerkandidaten in diesem Jahr erkoren.

In der EU, wo er sehr lange den Vorsitz hatte war er eh nur noch gelitten und das Ende seiner Karriere dort absehbar. Von Schiebungen und Betrug seitens seiner Person wird gerade berichtet, selbst Steuerhinterziehung wird ihm vorgeworfen! Ermittlungen wurden eingeleitet!

Doppelmoral

Was aber macht diesen Mann so gefährlich?

Nun er ist linker als die Linken selbst!

Er scheut nicht davor Andere gegen Rechts aufzuhetzen!

Der ist soweit links, dass sogar die Linke bereit sind mit ihm zu koalieren. Die aparte Sarah Wagenknecht, welche ja in vielem was sie sagt Recht hat, machte ihm diesbezüglich ein Angebot.

Man geht also davon aus, dass die linke Ratte Schulz tatsächlich Kanzler wird.

Wenn das wirklich passiert, dann Gnade Gott Deutschland.

Merkel ist schon schlimm, Schulz wird schlimmer.

Die Verbindung mit Steinmeier der dann Alles durchwinken wird lässt Böses vermuten.

Dazu kommt, dass auch hier offensichtlich wieder, wie soll es auch Anders sein, Juden an der Macht sind und bleiben Juden, die mit Deutschland nichts Gutes vorhaben. Die nicht für das Deutsche Volk eintreten sonder sich in ihrem jüdischen Irrglauben darin bestärkt fühlen die Welt zu belügen in dem sie vorgeben nur das Beste für Deutschland und die Deutschen zu wollen.

Wer es nicht glaubt, Juden sind daran gehalten die nicht jüdischen Gojim zu belügen, denn sie sind für Juden nichts anderes als Vieh welches sie zu halten pflegen. So steht es im jüdischen Talmud geschrieben, so wird es gehalten.

Gojim Erklärung„Die Ideologie einer angeblichen Verheißung Jahwes von der Auserwähltheit Israels und seiner Herrschaft über andere Völker hat nach wie vor für orthodoxes und zionistisches Judentum innerhalb und außerhalb Israels unveränderte, unverbrüchlich und unantastbare Gültigkeit. Das bedeutet: Entmachtung und Enteignung nicht-jüdischer Völker.“ 

(Professor Hermann Wirth Roeper Bosch schreibt in seinem Gutachten für das Landgericht Berlin am 10. Februar 1958)

Judengespräche

Natürlich ist Schulz nicht alleine und auch nur wieder ein Werkzeug eines der mächtigsten Zionisten dieser Erde. Dem allseits gefürchteten Soros.

Schulz und Soros

Selbst mit den Muslimen versteht er sich ganz prächtig wie man sehen kann.

Semiten unter sich!

Das Schlimme ist, dass der angeblich ehemalige Alkoholiker Schulz sich rhetorisch so weit weiter gebildet hat, dass  er fast als brillant zu bezeichnen ist. Man muss schon sehr genau zuhören um das zu verstehen was zwischen seinen Worten versteckt ist. Der normale Deutsche, wird es mit seinem zur Lethargie manipuliertem Geist jedenfalls kaum verstehen.

Video-Player

 
 
00:00
 
04:33
 
 
 
 

Kritik im Europaparlament an Martin Schulz!

Schulz ist auch noch verantwortlich dafür, das CETA durchgesetzt wurde.

CETA durch Schulz!

Der Raffke Martin Schulz!

Mein Fazit:

Wenn Steinmeier wieder mal nicht mein Präsident ist, so kann die Person Martin Schulz niemals mein Kanzler werden.

Es ist aber davon Auszugehen, dass auf der letzten „Sicherheitskonferenz“ beschlossen wurde, dass Schulz Kanzler wird. Somit dürfte die „Wahl“ längst so am runden Tisch entschieden worden sein wie es auch bei der „Bundespräsidentenwahl“ geschehen ist.

Das Volk hat niemals auch nur eine geringe Chance an der Politik etwas zu ändern.

Wenn Wahlen etwas bewirken würden, dann wären sie längst verboten und Die welche man wählt haben nichts zu sagen während man die welche das Sagen haben nicht wählen kann! – O-Ton Horst Seehofer

Es sei, es steht endlich auf und wehrt sich, was eigentlich gar nicht so schwer sein muss.

Gruß aus Uruguay

Peter

Traurige BRD

Gelesen bei: http://www.brd.uy