Haben Sie etwas von einem erfrorenen „Flüchtling“ gehört?

Liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,

der Winter hat Einzug gehalten und die Temperaturen werden wohl noch weiter in den Keller gehen.

Haben Sie/wir im letzten Jahr evtl. etwas von einem erfrorenen „Flüchtling“ gehört? Nein? Nun, dann hat Ihre/unsere Wahrnehmung doch noch nicht nachgelassen!

Und vor der Haustür eines Merkel leben geschätzte 10.000 Obdachlose, 750 Warmplätze hat Berlin geschaffen (!), Berlin wird derzeit rot-rot-grün regiert, d.h., daß ganz andere Dinge wichtig sind, jedenfalls nicht der Zustand der Stadt, seiner Bürger und deren Belange.

Ausgerechnet im „spiegel“ findet sich nun ein Kommentar von Jan Fleischhauer, der diesen perversen Zustand gut beschreibt und Herr Fleischhauer gibt auch einen Ausblick darauf, was geschehen würde und könnte, sollte rot-rot-grün im Bund agieren können:

Deutsche, schaut auf diese Stadt“, so lautet sein Beitrag, lesen Sie das bitte nach, rot-rot-grün propagiert den Wahnsinn!

Wir werden jedenfalls morgen unser zuständiges Pfarramt auffordern, den nahezu immer leerstehenden Gemeindesaal für Obdachlose zu öffnen. Über die zu erwartenden Ausreden und Einwände des Pfarrers werden wir Sie informieren.

Wir werden erleben, welchen Stellenwert die haben, die hier schon länger leben, und die vielleicht von diesem Merkelstaat kaputtgetreten wurden, weil sie etwa zu Steuern und Strafen herangezogen wurden, die höher waren als ihr gesamtes Einkommen, das durch und durch verlogene Steuersystem macht es möglich, kennen Sie das?

Schauen Sie mal diesen Beitrag an, dort wird klar, mit welcher Brutalität das Merkel-Regime zuschlägt:

Meiner wackeren Anette platzte gestern Abend mal wieder der Kragen, die Folge war eine heftige eMail an einen Hörfunksender, dies bzgl. billigstem Musikprogramm usw.

Die Folge war ein heutiger Rückruf, dies am Vormittag, von einem Redakteur des Senders. Er begann das Gespräch mit den besten Wünschen für 2017, dankte für die eMail und teilte mit, daß er „ganz bei uns“ sei.

Ich kürze ab: Tenor seiner Mitteilung bzw. des Gesprächs (ca. 30 Minuten) war, daß er sich schon etliche blaue Augen geholt hat, weil er die Programmgestaltung zunehmend als mies empfand. Dieser Redakteur geht nun bald in den Ruhestand, nur soviel:

„Ich dürfte Ihnen, Frau Schaefer, das alles gar nicht sagen, aber die Anweisung von oben lautet „Verflachung“ der Programme, ich nenne das allerdings gezielte Verblödung der Menschen, ich kenne die Interna“!

Na, liebe Leser, was wollen wir mehr, da haben wir`s doch auf den Punkt gebracht! Eine Stimme aus dem Zentrum, die ihre Pappenheimer kennt!! Wie heißt es so schön:

„Die Öffentlich-Rechtlichen Sender haben einen Bildungsauftrag“,

alles klar, diesen Bildungsauftrag haben wir allerdings verstanden, interne Bezeichnung also: „Verflachung“…, ich werde das zu den Akten nehmen und verwenden!

Wir warten übrigens immer noch auf eine Klageerwiderung in unserem Prozeß gegen die GEZ beim VG Karlsruhe, eine Klage, die im Sommer 2016 eingereicht wurde und u.a. darlegt, daß mit GEZ-Geldern u.a. die Mafia finanziert wird und glatte Lügen in der Berichterstattung.

Wir meinen, daß der Bürger zur Unterstützung solcher Straftaten nicht zwangsrekrutiert werden darf. Man schweigt sich aus, auch das Gericht fördert das Verfahren erkennbar nicht, was ist da wohl los?

Dieser Ballast der Grünen, eine Frau Peter, rudert nun heftig zurück. Alles klar, Frau Peter, drohen etwa die Pfründe zu schwinden?? Wenn Sie heute nun sagen, Sie hätten erst mal abwarten müssen, bevor Sie sich äußern, so kann ich nur sagen:

Wer und vor allem warum werden Sie fürstlich alimentiert, derweil Sie unfähig sind, auch nur eine Aufgabe oder einen Posten zu erfüllen??!

Mit welchem Recht beziehen Sie Bezüge, die ebenso wie Sozialleistungen jeglicher Art vom Steuerzahler getragen werden müssen??! Ist die Klientel, die Sie zu vertreten vorgeben, genauso bescheuert wie Sie?

Als Bundesvorsitzende einer Partei, wie auch immer diese gestrickt ist, sollten Sie ein Verhalten an den Tag legen, welches kompatibel mit Recht, Verstand und Anstand ist. Offensichtlich verfügen Sie weder über das eine noch das andere, also und logische Konsequenz: Wegtreten!

Oder besser gesagt: Ab in die Politik, denn wer sein eigenes besch… Leben nicht meistert, der kann dort immer noch anderen Leuten Vorschriften machen und sich endlich einmal wichtig vorkommen, gelle?

c.c.M.e.d. – for faen…! (Meine norwegischen Freunde wissen, wovon die Rede ist)….(sdg)

Quelle: Lutz Schaefer

Gelesen bei: https://brd-schwindel.org

4 thoughts on “Haben Sie etwas von einem erfrorenen „Flüchtling“ gehört?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s