Ausblick 2017: „Gott schütze uns vor Angela Merkel und ihresgleichen!“

2016 ist vorbei und das ist auch gut so.
Insgesamt kann das Jahr 2016 als konsequente Folge von 2015 und damit auch der verfehlten Flüchtlingspolitik der Bundesregierung angesehen werden.
Alles was „besorgte Bürger“ und das „Pack“ vorausgesehen haben trat ein.

Wie sehen aber nun die Erwartungen an das Jahr 2017 aus?

wahl-pack

Gabriel hat den Begriff  „Pack“ 2016 hoffähig gemacht … hier im Video
Kann man für die Achtung der Würde von Menschen werben, indem man anderen diese abspricht?“
Mit dem Wort „Pack“ landete Gabriel in den Medien jedenfalls einen Aufmerksamkeits-Volltreffer – Nie zuvor haben Journalisten und Politiker die Bürger im deutschsprachigen Raum so von oben herab behandelt wie heute… mehr hier!

Ausblick 2017

Ein Artikel von Stefan Müller, Autor der Buchreihe “Gefährlich” – Band I / Band II –Webseite dergedankencoach

Für Deutsche ist natürlich die Bundestagswahl schlicht und ergreifend „DAS Event“ in 2017. Jedoch sollte man sich davor hüten, seine Erwartungen als Konservativer zu hoch zu schrauben denn:

„Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten“.
Quelle: Unbekannt 

Dies ist natürlich die maximalste negative Perspektive, aber Konservativen sagt man naturgemäß ja auch eine entschiedene Portion Pessimismus nach. Dennoch gibt es wenig Grund für Optimismus.

Mit einem Maximum an Nüchternheit muss man attestieren: die CDU wird aller Wahrscheinlichkeit weiterhin die Geschicke der BRD bestimmen, vielleicht in einem ‚Reload‘ mit der SPD, oder einer anderen (ebenso dysfunktionalen) Koalition.

Das bedeutet ebenfalls, dass Angela Merkel weiterhin unsere …Staatsratsvorsitzende… bleiben wird.

Verzeihung, ich meinte natürlich Bundeskanzler, nein… Bundeskanzlerin…

Es sei denn, dass sich endlich eine Gruppe konservativer Renegaten zusammensetzt, um sich dann auch gegen die überaus beliebte und geschätzte „Rose aus der Uckermark“ durchzusetzen. Dies ist bis jetzt nicht passiert und ich vermute auch ganz stark, dass sich Schäuble, Strobel, Spahn und Co. auch auf den letzten Metern nicht mehr bewegen werden – wissen kann ich es natürlich nicht.

Grundsätzlich wäre das auch völlig unerheblich, wenn der Souverän in Deutschland einen vernünftigen Job machen würde: Für das Volk.
Ja, liebe Leser: Nicht die, die schon „länger hier sind“, sondern für das deutsche Volk.

Wer aber mit Angehörigen dieses Volkes spricht, wird schnell desillusioniert. Oftmals käuen nämlich gerade Teile der gebildeteren Schichten denselben Müll wieder, den sie von den Alpha-Journalisten vorgesetzt bekommen:

„Merkel hat einen guten Job gemacht!“,
„Was hätte sie denn 2015 machen sollen?“,
„Wer sonst außer Merkel soll es denn machen?“
usw. usw. usw.

Unter uns: Das ist exakt der falsche Ansatz, es sollte viel eher lauten: Wer könnte es denn schlechter?

Aber diese Überlegung ist an dieser Stelle müßig, die Babyboomer glauben ihre Renten mit einem Kreuz auf dem Wahlzettel bei der CDU sichern zu können und werden Merkel zu einer weiteren Amtszeit verhelfen. Klingt komisch, ist aber eben Demokratie.

Ein weiterer Grund weshalb Merkel optimistisch einer weiteren Amtszeit entgegensehen kann, ist die AfD. Dabei spielt es auch keine Rolle, dass die CDU offiziell keine Koalition mit der AfD eingehen würde, denn was interessiert Merkel ihr Geschwätz vor der Wahl?

Auf den ersten Blick wirkt es, als würde die AfD die CDU Stimmen kosten, eben die der Konservativen. Schauen wir genauer hin, stellen wir aber etwas völlig anderes fest: die CDU hat in der jüngeren Vergangenheit massiv in den Jagdgründen der SPD und der FDP gewildert, aber Konservativen absolut keine Heimat mehr gegeben. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man die AfD als genialen „Sidekick“ der CDU bezeichnen. Niemals zuvor in der BRD schaffte eine Partei den Spagat über diametral entgegengesetzte Positionen des politischen Spektrums, auch nicht die CDU.

Jede Stimme für die AfD stabilisiert die CDU, denn das absolute Gros der Stimmen bekommt die CDU von ihren Stammwählern und die werden die Union weiterhin wählen, weil sie das ja immer so machen… Was aber sollten die Bürger sonst wählen, wenn sie einen Change wollen? Schweigen im Walde…

Ich gehe davon aus, dass der deutsche Albtraum weitergehen wird. Die Protagonisten werden es auf internationaler Ebene jedoch deutlich schwerer als bisher haben. Obama gackert als „Lahme Duck“ dem Ende seiner Amtszeit entgegen und mit Trump wird es eine deutlich „andere“ Partnerschaft geben. Dies ist insoweit interessant, dass Merkel die BRD bereits erfolgreich durch ihre uneinsichtige Haltung in der Flüchtlingsfrage in Europa isoliert hat. Ab nächsten Jahr weicht auch Merkels französischer Freund Hollande, so dass es noch einsamer um sie wird. Der „Front National“ steht in den Startlöchern und eine mögliche Präsidentin Le Pen, würde weitere Probleme für Merkel bedeuten.

Die große Unbekannte bleiben „Events“, auf die die Politik reagieren muss.

In 2016 gelang es den Verantwortlichen, anders mit den Flüchtlingsströmen umzugehen – Erdogan sei Dank. Weiterhin wurde durch unsere geistig gesünderen Nachbarn der Überland-Weg in die EU deutlich erschwert. Es kamen zwar weiterhin viele Menschen, diese wurden aber über andere Verkehrswege wie z.B. den Flugverkehr kanalisiert und deshalb kam es nicht mehr zu den unschönen und alarmierenden Aufnahmen wie aus 2015.

Was aber passiert, wenn Events in Nordafrika zu einer deutlich größeren Fluchtbewegung in die EU führen? Was würde geschehen, wenn ein zahlenmäßig wesentlich größerer Flüchtlingszug erneut über Land Richtung EU und damit nach Deutschland zieht?

Ebenso stehen große Fragezeichen beim Thema Terror. Entgegen aller Unkenrufe, haben die Terroranschläge in Deutschland nicht zu einem radikalen Umdenken beim Volk geführt, zumindest sind davon keine Symptome objektiv messbar. Natürlich existiert die Schweigespirale und macht alle Umfrage-Ergebnisse höchstgradig unzuverlässig. Sollte das absolut „unfassbare“ passieren, indem die AfD einen rauschenden Wahlsieg von 51% erzielen, würden die Karten völlig neu gemischt, aber ist das realistisch? Das kann zu diesem Zeitpunkt vermutlich niemand so ganz genau sagen…

Ebenso kann man zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehen, was wirklich passiert, wenn islamistische Anschläge in Deutschland in Quantität und „Qualität“ weiter zunehmen sollten. Dies gilt aber natürlich in genau dem gleichen Ausmaß für unsere europäischen Nachbarn…

Der BREXIT hat gezeigt: Ja! Es gibt ein Leben nach der EU! Dies ist natürlich eine überaus positive Nachricht und wir dürfen gespannt sein, wer als nächstes seine Zwangsmitgliedschaft in dem dystopischen Verein beendet. Allem Anschein nach könnte das Italien sein, aber auch von unseren französischen Freunden hört man da so einige Gerüchte.

Ebenso denkt Geert Wilders in den Niederlanden laut über einen NEXIT nach. Wenn ein weiterer Exit eines solchen „Kernstaates“ passiert, wird die EU kollabieren. Das hört sich noch wie düstere ‚Science Fiction‘ an, kann aber sehr bald anstehen und zudem auch eine echte Chance für die europäischen Länder sein. Gemeinsame Wirtschaftsräume sind auch ohne EU und ihre Einmischung in die Souveränität ihrer Mitgliedsstaaten möglich.

Durch BREXIT und Trump ist offenkundig geworden, was wir Konservative und Patrioten schon lange gesagt haben:

Die Zeit ist reif für einen Change!

Linke und Gut-Menschen verweigern diese Einsicht, wie man sehr gut in ihrer Realitäts-Verweigerung in Großbritannien und den USA erkennen kann. Besonders die fast schon wahnhafte Verweigerung in Bezug auf die Wahl von Donald Trump spricht Bände.

Es ist eben Demokratie, wenn die Mehrheit etwas entscheidet – auch wenn es mal eben keine linke Utopie ist. Demokratie ist nicht, wenn die Völker ausschließlich linke Perspektiven und linke Parteien wählen!

Ich wünsche uns allen ein erfolgreiches und gesundes 2017.
Gott schütze uns vor Angela Merkel und ihresgleichen!

Stefan Müller

Anmerkung ML:

Wussten Sie? In China feiert man 2017 –  Das Jahr des Feuer-Hahns!
Am 28. Januar 2017 beginnt das Jahr des Feuer-Hahns. Es endet am 15. Februar 2018.

Der Hahn behält immer den Überblick und hat einen starken Charakter. Er ist ein Organisations- und Ordnungstalent. Allerdings liebt der stolze Gockel es auch, bewundert zu werden. Wenn dies sein Jahr ist, was bedeutet das für Sie persönlich?
Die Antwort finden Sie hier… bei MariaLourdesBlog.com

Gelesen bei: https://lupocattivoblog.com

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ausblick 2017: „Gott schütze uns vor Angela Merkel und ihresgleichen!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s