Was man sich davon wohl verspricht? …

Abwehrzentrum gegen Desinformation: Ungeprüfte Links verbreiten soll strafbar werden

Die Bundesregierung greift im Kampf gegen Desinformation zu neuen Mitteln und stellte am Morgen eine neue Internet-Suchmaschine vor, die bei der Aufklärung helfen soll.

Ab dem 01. Januar ist es grundsätzlich nicht mehr erlaubt, Artikel in sozialen Netzwerken zu verbreiten, wenn sie nicht zuvor auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft worden sind. Damit nicht gutgläubige Gutmenschen aus Unwissenheit Opfer dieses neuen Gesetzes werden, lassen sich alle Artikel und Meldungen bei Fakle überprüfen.

Fakle versieht die geteilten Artikel mit einem Prüflogo nachdem ihre Echtheit verifiziert worden ist und dem Nutzer drohen so keine teuren Abmahnverfahren. Ab dem 01.04.2017 will Facebook zudem alle Nutzer in speziell gekennzeichnete Bereiche verbannen lassen, die nicht das Angebot des Wahrheitsministeriums nutzen. Mark Zuckerbalg wollte Gerüchte noch nicht bestätigen, dass dieser Bereich dann „FAKEBOOK“ heißen soll.

Gelesen bei: www.brd-schwindel.org

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s