Unsoziales Merkelland

In Merkels unsozialem Land, in dem jeder dahergelaufene Drittstaatler beheizten Wohnraum und den kompletten Lebensunterhalt geschenkt bekommt, hungern und erfrieren „Menschen, die schon länger hier leben“.

Am Sonntag wurde ein  Obdachloser tot in Suhl aufgefunden.

Bei dem Toten handle es sich um einen Mann, Jahrgang 1966, ohne festen Wohnsitz. Nach ersten Erkenntnissen gebe es keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung, berichtet die Bildzeitung.

Gleichzeitig hält das BAMF in Suhl 500 stets frisch renovierte Plätze für Afghanen, Afrikaner und Orientalen bereit.

Mit der Einrichtung des kostenlosen Wohnraums gehen die Allahu-Akbar-Anhänger nicht gerade zimperlich um:

 

Für den Landfriedensbruch der Schutzsuchenden hagelte es Bewährungsstrafen. Wie üblich bei bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Asylwohnheimen, wurden auf Kosten des Steuerzahlers die Sicherheitsvorkehrungen erhöht. Auf Deutschlands Straßen hingehen wird es nicht sicherer. Besonders nicht für jene, die draußen schlafen.

Gelesen bei: http://brd-schwindel.org

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s