„Ich trete gegen die an“ – Gerhard Schröder hat noch eine Rechnung mit Merkel offen…

(Admin: Vom Regen in die Traufe und nun wieder zurück? Na ganz sicher nicht! Soll er seine Rechnung mit der Irren aus Berlin anderswo austragen…)
„Ich trete gegen die an“ – Gerhard Schröder hat noch eine Rechnung mit Merkel offen...

Altkanzler Gerhard Schröder übt harsche Kritik an der Flüchtlingspolitik seiner Nachfolgerin Angela Merkel. Er sieht Fehler sowohl in der Außen- wie in der Innenpolitik. Aber kann er es richten? Und ist er nicht zu alt für dieses Amt?

Altkanzler Gerhard Schröder will es noch einmal wissen.

Nur einen Tag nachdem Angela Merkel eine vierte Amtszeit ankündigte, gab Schröder bekannt, sich als SPD-Kanzlerkandidat aufstellen lassen zu wollen. Es sei ihm ein „ganz persönliches Anliegen“, gegen Merkel anzutreten, so der 72-Jährige.

Er war von 1998 bis 2005 Deutschlands Regierungschef. Danach arbeitete er für Gazprom, betätigte sich als Lobbyist, schrieb Bücher und verdiente sein Geld mit zahlreichen Reden. Nun gab Altkanzler Gerhard Schröder bekannt, es erneut als Bundeskanzler zu versuchen.

„Es sind einige Jahre vergangen und ich habe noch eine kleine Rechnung mit Frau Merkel offen“, so Schröder heute Vormittag vor seinem Anwesen in Hannover. „Seit zwölf Jahren wurmt es mich, die Wahl 2005 nicht gewonnen zu haben. Nach wie vor bin ich überzeugt davon, dass ich ein Recht auf eine weitere Kanzlerschaft gehabt hätte!“

Als Schröder am Sonntag erfuhr, dass Merkel für eine vierte Amtszeit kandidieren werde, sei ihm sofort klar gewesen, wer ihr Gegner seitens der SPD sein wird. „Sigmar hat realistisch gesehen keine Chance. Und sonst ist da doch niemand“, so der 72-Jährige. „Wenn jemand nochmal die Chance erhalten sollte, Angela zu besiegen, dann bin ich es.“

Er sei bereit für eine dritte Amtszeit nach 12 Jahren Pause und wolle den Bürgern und seiner Partei beweisen, dass er es diesmal besser mache als 2005. Am meisten freue er sich auf die Elefantenrunde nach der Wahl. „Als neuer Kanzler werde ich dann erstmal eine Handvoll Zigarren spendieren“, so Schröder abschließend.

Gelesen bei: http://alpenschau.com

Advertisements

3 Kommentare zu “„Ich trete gegen die an“ – Gerhard Schröder hat noch eine Rechnung mit Merkel offen…

  1. Lächerlich Schröder hat doch Zuviel Gas eingeatmet, er kann bei Dallas oder Denver Clan mitspielen aber keine Politik mehr. Als nächstes meldet sich der dicke Kohl oder was? Wir brauchen junge Parteien die fürs deutsche volk was tun ,und nicht die größenwahnsinnigen Politiker die wo meinen Deutschland 🇩🇪 gehört Ihnen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s