Du lieber Himmel, was sind wir auf einem guten Weg!

Liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,

ich höre und erfahre zunehmend über junge Menschen, die trotz bestem Schulabschluß, teilweise Abitur, auf dem Lehrstellenmarkt keine Chance, ja oftmals noch nicht einmal eine Rückmeldung auf ihre Bewerbung erhalten, dies bei offiziell angegebenem und höchst angeblichem Lehrlingsmangel.

Man tappt im Dunklen ob der geheimnisvollen Ursachen. Nun, das Dunkel hat sich etwas erhellt:

Heute fand sich eine gewisse „Erlösung“ in Form einer Erklärung, dies bei „t-online“. Anhand eines Unternehmens im Schwäbischen wurde erklärt, daß man „Schaffer“ braucht, „Schaffer“, also Menschen, welche im schulischen Leistungsbereich eher unterdurchschnittlich eingestuft, dafür aber willig und bereit sind, ohne Murren alles mit sich machen zu lassen.

Hallo, das ist doch mal eine klare Ansage: Man hält sich also Personen vom Hals, welche aufgrund ihres Intellekts und ihrer Persönlichkeit einem u.U. ausnutzenden Lehrherrn unbequem werden könnten!

Du lieber Himmel, was sind wir auf einem guten Weg! So kann man das Arbeitsrecht und auch die Jugendschutzbestimmungen in diesem Bereich wunderbar aushebeln!

Hier gehört eine persönlich in der Familie erlebte Anekdote hin: Einer unserer höchst begabten Söhne, Abitur, ausgelernter Anlagenbauer mit besten Wertungen usw. hatte sich nach einigen Jobs in der Luftfahrtindustrie beworben. Zum Vorstellungstermin waren an die 35 Bewerber geladen.

Zunächst mußten ein paar mehr oder weniger komplizierte Teile zu einem sinnvollen Ganzen zusammengesetzt werden. Das schaffte unser kleiner B. doch in Rekordzeit… Dann sollte anhand eines Konstruktionsplans angegeben werden, wieviele Schweißnähte darauf zu sehen sind, und wo diese sitzen.

Alle Bewerber sahen 15 Nähte, nur unser Sohn erkannte auf 16 Nähte. Die Prüfer erklärten ihm, daß er falsch lag, und daß all die anderen Mitbewerber recht hatten. Dann schlug unser braver Sohn vor, sich den Plan einmal genau anzusehen. Dann müsse man nämlich feststellen, daß eine der Nähte eine Doppelnaht war.

Man machte lange Gesichter, er bekam den Job sofort. Und jetzt….? Ist er plötzlich Geheimnisträger geworden und hat verschärfte Schweigepflicht?

Wäre dies mit einem unbedarften ‚Schaffer‘ passiert, der sich nicht traut, eine eigene Meinung zu haben? Und das in hochsensiblen Technologien, von denen Menschenleben abhängen? Aha, da geht es hin…

Dennoch, wir dürfen dabei nicht vergessen, auch neue Ausbildungsberufe zu schaffen, insbesondere sollte hierbei an die zuwandernden Islamisten gedacht werden, welche auf dem hiesigen Arbeitsmarkt auch kaum eine Chance haben dürften, zumindest dieses Problem sollte gelöst werden:

Ich denke deshalb z.B. an den Studiengang „Dipl.- Terrorist (FH) (nur möglich nach vorherigem Praktikum bei den Kampfmittelräumdiensten der Länder), hier eröffnen sich völlig neue Perspektiven für junge Menschen und Zuwanderer, denn ebenso haben Industrie und Handwerk inzwischen auf dieses neue Berufsfeld sofort reagiert und weitere Möglichkeiten der Erkenntnis, Einstiegsmöglichkeiten und Fortbildung geschaffen:

Hinzuweisen sei auf die einschlägige Messe „Fanatika 2015“, die einen fundierten Überblick über einschlägige Ausrüstungen und berufliche Chancen vermittelte. Sie werden sich an 2015 erinnern, die nachfolgenden Messen können Sie ebenfalls weiterverfolgen:

Der Sender im Radio, welcher mich „stets fundiert informiert“ verursachte heute bei mir starke Leibschmerzen, indem er kundtat, daß es eigentlich niemanden in der BRD und Europa außer Merkel gibt.

Dies war für mich Anlaß genug, in meine Rumpelkammer einzudringen und das Fernsehgerät zu reaktivieren, ich wollte mal „Nachrichten“ sehen, dies in den Sendern von ARD und ZDF, sowie bei n.tv und N24, drollig war das (der Fernseher steht wieder abgehängt in der Kammer):

„Merkel for ever, Merkel steht für alles, was Werte hat, Merkel hält die Welt zusammen, Merkel ist nicht zu ersetzen, niemand hat soviel Kontur wie Merkel“…,

Liebe Leser, der Schmerz ist groß, und es erfüllt mich mit ungeheuer großer Freude, daß ich, gemeinsam mit unzähligen Menschen hier im Land, in Europa und auf der Welt nicht alleine stehe, sondern daß ein Mann von ungeheurem Format, Wissen und Können die Gedanken und Bewertungen des „Packs“ oder des „Plebs“ in Worte fasst, wie sie klarer, treffender und „bösartiger“ nicht sein könnten!

Lesen Sie bitte und dringend beim „focus“ nach: „Bestseller-Autor: Trumps Anhänger nicht dumm – Aufstand gegen intellektuelle Idioten“, Sie werden dort lesen können, mit welch harter Keule Herr Taleb wütet, wütet gegen das Politpack weltweit, er nennt sie „Intellektuellen-Idioten“, die „nicht einmal intelligent genug seien, um Intelligenz zu definieren“, er wütet gegen die uns immer massiver ergreifende Bevormundung durch „semi-intellektuelle Experten“, nein, bitte lesen Sie diesen Beitrag (evtl. das Original in der „Neue Zürcher Zeitung) nach, umwerfend!

Ja, diese oft selbst ernannten betrügerischen „Intellektuellen“, welche es sich in unserem Pelz lausig eingerichtet haben, sie werden langsam bösartig, lancieren ihre Angst und Bösartigkeit über Ämter und Behörden, welche zunehmend Maulkörbe und Repressalien unter den Bürgern verteilen!

Du lieber Himmel, es könnten ja Fragen auftauchen, z.B. eine solche:

„Wer oder was hat dich/euch eigentlich nach oben gespült, mit welchem Recht, mit welchem Können oder Wissen stehst du da oben“?

Antworten dürfte es auf solche Fragen keine geben, folglich sind vorab bereits Fragen zu „vermeiden“, nicht wahr?

Taleb O-Ton:

„Was der normale Wähler generell als ‚politische Partizipation‘ bezeichne, zerfalle für den ‚intellektuellen Idioten‘ in zwei Kategorien: ‚Demokratie‘, sofern es in seine Weltsicht paßt, und ‚Populismus‘, wenn Plebejer es wagen, einer Linie zu folgen, die seinem Geschmack zuwiderläuft.“

Also: Demokratie, ist, wenn Merkel ist, wenn Merkel nicht ist, ist keine Demokratie, sondern Populismus, ganz einfach…!

Wie dieses Politpack tickt, aber auch die Medien, das lässt sich auch wunderbar an einer Überschrift in der „welt“ festmachen, dies zu einer Quasselrunde mit einer Frau Maischberger.

Offensichtlich hat Frau Maischberger Bürger zu Wort kommen lassen, folglich fragt die „welt“: „Können durchschnittliche Bürger besser diskutieren als Politiker“, liebe „welt“, jeder „durchschnittliche“ Bürger hat mehr Charakter, Wissen, Format und Anstand, als es sich in den Politriegen finden lässt (Ausnahmen bestätigen die Regel), schon mal daran gedacht, verdammt noch mal?? Also wird auch jeder „durchschnittliche“ Bürger besser diskutieren können, übrigens eine völlig idiotische Aussage!

c.c.M.e.s.d. – Wir stoßen uns wie jeder andere Klardenker an dem idiotischen Schlagwort „Populismus“. Dies erinnert an den medizinischen Begriff der …itis, also an eine Entzündung. Populismus hat sich also am Volk „entzündet“ und trägt dessen wahres Wollen und dessen wahre Meinung nach vorn. Um jedes Mißverständnis künftig zu vermeiden, werden wir statt „Populismus“ ab sofort die Vokabel „Populär“ verwenden. Dies lasse man sich einmal den Hals runterlaufen – geht da etwa ein Licht auf…?

Und jetzt noch ein Betthupferl zum schlechten Schlaf, man denke die Sache zuende, dann wissen wir, warum Merkel unbedingt nötig ist:

schnappschuss22

Advertisements

Ein Kommentar zu “Du lieber Himmel, was sind wir auf einem guten Weg!

Laß es raus

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s