Obama gibt Merkel die „letzte Ehre“

Präsident Barack Obama tröstet Merkel unmittelbar nach ihrem Tränen-Ausbruch in Cannes. Dieses offizielle Foto hing danach wochenlang öffentlich im Weißen Haus, als Trophäe. (Foto: White House)

von NORBERT ZERR

Obama verabschiedet sich von seiner „Freundin“ Angie und überlässt sie einem ungewissen Wahl-Schicksal. Wird es ihr ergehen wie Hillary Clinton?

Nun ist er auf großer Abschiedstour, der dicke Freund von Angela Merkel und einstiger US-„Messias“ Barack Hussein Obama. Jetzt muss er sein Zepter an den „Rechtspopulisten“ Donald John Trump abgeben. Denn während seine deutsche Freundin bis in alle Ewigkeit weitermachen darf und dies sicher auch tun wird, treibt ihn das US-Wahlsystem aus dem Amt.

Deutschland und Amerika, ein Herz und eine Seele. Was haben wir nicht alles von den Amis übernommen. Und Barack konnte sich immer auf „seine“ charismafreie Angie verlassen. Alles war irgendwie so „gleich“.

Das Volk ist nur noch in der „Gutmenschenausgabe“ geduldet

Ob Mainstreammedien oder Demoskopen: Sie alle haben sich massiv ins Zeug gehängt, um dem Volk zu übermitteln, ihr müsst diesen Rüpel Trump, diesen Frauenhasser und Rechtspopulisten nicht wählen, denn Hillary liegt knapp vorn und wird auch knapp gewinnen.

Das hat schon beim Brexit nicht funktioniert. Doch das Establishment will das Volk einfach nicht verstehen. Es ist lästig und nur noch in der Gutmenschenausgabe geduldet. Das lästige Wahlvolk, dem Demokratie genauso wie die Politik vorgeheuchelt wird.

Die Appelle an die „Unanständigen“ werden in Hass umgewandelt, der den Spitzenpolitikern um die Ohren geschlagen wird.

Sigmar Gabriel zeigte kurzfristig sein wahres Gesicht, in dem er die Ungehorsamen als „Pack“ bezeichnet hat. Ich hoffe nur, dass er damit auch seine linken Freunde in der Heuchlerfraktion gemeint hat. Es dürfte eine logische Folgerung sein, dass die AfD und ihre Wähler dann auch zum „Gabriel-Pack“ gehören.

Der Siegeszug der Rechtspopulisten

Wie kann es sein, dass große Teile des amerikanischen Volkes so dumm ist und jemanden wie Trump gewählt hat? Alle Warnungen, alle Drohungen, alle Weltuntergangsszenarien, die Empörungen der Anständigen und Gutmenschen wurden einfach total überhört; oder gar total ignoriert und wieder ins Gegenteil umgewandelt.

Justin Bieber und Meat Loaf

Wo wir doch so amerikanisch linientreu sind (waren) und Angie von Barack schwärmt wie pubertierende Mädchen von Justin Bieber. Man stelle sich das nur mal vor: Plötzlich wird Justin Bieber von Meat Loaf von der Bühne geschubst.
Keine Angst. Unser Wahlsystem ist (noch) nicht amerikanisch genug, um es möglich zu machen die gute Angela durch die Rechtpopulistin Frauke Petry zu ersetzen.
Was aber möglich ist und als realistisch eingeschätzt werden kann, ist, dass die AfD mit einem starken Wahlergebnis in den Bundestag einzieht. Die AfD könnte sogar drittstärkste Partei werden. Damit würden sie die Koalitionsspiele gehörig durcheinander rütteln.
Einer Kanzlerin wie Angela Merkel ist dies egal, so lange sie Kanzlerin bleiben kann. Prinzipien hat diese Regierungsfrau ohnehin nicht. Ihr Machttrieb und -wille, getarnt durch ihre demonstrierte Bescheidenheit, ist so stark, dass sie es geschafft hat nur noch profillose Kopfnicker um sich zu scharen.

Das Wahlvolk ist außer Kontrolle

Die Wutbürger hierzulande haben diese verlogene und ständig vollgeschleimte Politik satt. Dadurch gerät das Wahlvolk für Merkel und Co. immer mehr außer Kontrolle.
In Amerika haben die „Dummen“ diese verlogene und heuchlerische Politik genauso satt. Der „Messias“ Obama war auf einmal nur der Messdiener. Es ist nicht unüblich, dass man dann genau das Gegenstück will.

Bei uns geistert immer noch das Schreckgespenst AfD umher und ist nicht zu vertreiben. Alle Versuche scheitern. Frauke Petry kann sagen was sie will, sie gewinnt trotzdem an Sympathie. Selbst eine Beatrix von Storch, die in Mainstreamtalkshows den „Ersatz-Sarrazin“ mimt und sich dort teilweise wirr durchstottert. Und das Polit-Establishment um Merkel hat anscheinend die Vorboten a la Brexit und Trump immer noch nicht begriffen.

Es „steinmeiert“ gerade so weiter

Die Tricksereien und Machtspiele und vor allem die öffentliche Heuchelei gehen gerade so weiter. Schau an: Seehofer und Merkel sind urplötzlich „Steinmeier-Fans“. Sie klopfen sich an den Rednerpulten gegenseitig auf die Schultern und umarmen sich öffentlich und stellen fest, dass sie sich in Sachen Steinmeier einiger nicht sein können.

Die „Steinmeier-Show“ zur besten Sendezeit. Aber genau dieses verlogene Getue haben große Teile unserer Bürger satt. Angela Merkel blüht ein Clinton-Schicksal …

Gelesen bei: http://brd-schwindel.org

Advertisements

Laß es raus

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s