Denk(manipulations)fabriken der besonderen Art

Die Reichen und Mächtigen dieser Welt wollen natürlich Einfluß auf die Nationalstaaten nehmen. Der Öffentlichkeit bleibt häufig verborgen, dass diese Leute sich regelrechte Manipulations-Fabriken halten. Allerdings scheint die Macht dieser im Dunkeln agierenden Denkfabriken, langsam zu schwinden.

Thinktanks und der „Merkel-Plan“

Angela Merkel hat mit dem nach ihr benannten Plan, eigentlich recht wenig zu tun. Dieser Plan, der aus einem Thinktank zu stammen scheint, sollte angeblich die Flüchtlingskrise lösen, heizte diese aber nur noch weiter an. Der Plan sieht vor, dass Syrer, die von ihrer Heimat illegal nach Griechenland eingereist sind, von der Türkei zurück- und aufgenommen werden. Im Gegenzug sollen andere Syrer aus den Flüchtlingsladern in die Staaten der EU weitergeleitet werden. Deutsche und Österreichische Steuerzahler sollen für die Kosten aufkommen. Derzeit möchte die Türkei auf diese Weise jährlich 250.000 Flüchtlinge loswerden. Die EU soll zudem türkischen Staatsbürgern die visafreie Einreise ermöglichen und die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei sollen wieder aufgenommen werden. Die Angst der EU-Staaten – Millionen von Türken die Deutschland und Österreich überschwemmen. Die EU zahlt an die Türkei bis zu 6 Milliarden Euro für die Umsetzung des Plans und die Versorgung der Flüchtlinge. Allerdings steht aufgrund des Putschversuches in der Türkei und dessen Folgen nicht fest, ob und inwieweit dieser Plan tatsächlich umgesetzt werden kann.

david-rockefeller
David Rockefeller

Thinktanks und David Rockefeller

Der Hammer an der ganzen Sache: Der Plan stammt nicht aus der Feder seiner Namensgeberin Angela Merkel, sondern aus einem Thinktank namens Europäische Stabilitätsinitiative „ESI„, welche im Sinne des Internationalismuses für eine Weltregierung von der Familienstiftung „David Rockefeller“ unterstützt wird. Rund 17 Milliarden US-Dollar wurden für dieses Ziel bereits aufgewendet. Der Chef der ESI, der gebürtige Wiener Gerald Knaus, studierte an der Eliteuni Oxford und unterhält enge Beziehungen zur linken Wiener Stadtzeitung Falter. Zudem ist dieser Mensch auch Gründungsmitglied der Denkfabrik European Council of Foreign Relations (ECFR), die dem US-Spekulanten George Soros zugeordnet wird. Unterstützt wird die ESI von Soros´Open Society Foundation, vom Auswärtigen Amt Deutschlands, dem Rockefeller Brothers Fund und der EU-Kommission.

Multimilliardär und 'Philantrop' George Soros. Seine Stiftungen stehen im Verdacht weltweit viele Proteste organisiert zu haben, u.a. den Black Lives Matter Protest, die Proteste in der Ukraine gegen Russland, einige arabische Proteste während des arabischen Frühlings un die aktuellen Proteste in den USA gegen Trump.
Multimilliardär und ‘Philantrop’ George Soros. Seine Stiftungen stehen im Verdacht weltweit viele Proteste organisiert zu haben, u.a. den Black Lives Matter Protest, die Proteste in der Ukraine gegen Russland, einige arabische Proteste während des arabischen Frühlings un die aktuellen Proteste in den USA gegen Trump. Desweiteren schwirren Gerüchte, dass die EU-Agenda und Merkels Flüchtlingspolitik größtenteils durch ihn gesteuert bzw. beeinflusst wird.

Forderung der Thinktanks in Bezug auf Syrien

Eine Freiburger Denkfabrik prognostiziert allein für das Jahr 2016 zwischen 800.000 und 5,4 Millionen Flüchtlinge die in Deutschland auflaufen werden. Da stellen die 250.000 Syrer nur einen „Tropfen auf den heißen Stein“ dar. Der deutsche Thinktank, das Europäische Demokratie Labor, fordert von den zuständigen Politikern die Bereitstellung von Bauland inklusive Infrastruktur und Wohncontainer für die Flüchtlinge. So könnten neue syrische Städte, kurdische Städte, afghanische Städte oder nigerianische Städte für die Flüchtlinge aus den jeweiligen Ländern mitten in Europa entstehen. Die Siedler könnten sich frei entfalten und ganz wie aus dem Heimatland gewohnt weiterleben. Auf eine Integration der Flüchtlinge solle nach Ansicht des Thinktanks besser verzichtet werden, da diese eh von ganz alleine vonstatten ginge. Der Normalsterbliche fragt sich da sicher, ob diese Vision nicht eher ein Witz ist, denn wer möchte schon darüber nachdenken, sich einen Bürgerkrieg vor die eigene Haustür zu holen.

Für oder wider Flüchtlingsplan – die Wahrheit ist schwer zu erkennen

In der derzeitigen Flüchtlingslage scheint jedes Mittel recht zu sein, um die Situation zu beschönigen. Da werden nach einem verheerenden Hochwasser Asylbewerber herangekarrt, um eine Aufräumaktion nachzustellen und ähnliches. Es soll sich bei dieser Aktion um Journalisten des ORF gehandelt haben, welche dies natürlich heftig dementierte. Die Rand Corporation, die zu den mächtigsten Denkfabriken zählt, soll sogar zum privaten Schleppertum aufgerufen haben. Auch diese Aktion, bei der Urlauber zur Mitnahme von Asylanten aufgerufen wurden, wurde heftig dementiert. Für Otto-Normal-Bürger heißt dies alles wohl, Berichte stärker zu hinterfragen. Zensierte und manipulierte Berichte scheint es nicht nur in anderen Ländern zu geben.

Szenarien aus der Denkfabrik – Normalsterbliche überfordert

Normale Menschen würden an die geplanten Szenarien aus den Thinktanks nicht einmal zu denken wagen, da sie über die normale Vorstellungskraft hinausgehen. Deshalb agieren die Thinktanks auch meist im Verborgenen. Grundsätzlich stehen die Denkfabriken fast immer im Dienste der Mächtigen. Die Bedürfnisse von Otto-Normal-Verbraucher oder gar ganzen Völkern sind für diesen Personenkreis meist nur kleine Störfaktoren. Es werden Studien produziert, die Politiker für ihre Entscheidungen nutzen. Es werden manipulative Spekulationen geschaffen, die von den Medien ohne Hinterfragung verbreitet werden. Und vor allem propagieren Thinktanks die Richtung, die von den Sponsoren und Mächtigen dieser Welt vorgegeben wird. Das eigene Denken nicht auszuschalten, ist in diesen Zeiten wohl die wichtigste Aufgabe, die jedem Menschen zufällt. Denn die Gedankenmuster, die von den Thinktanks vorgegeben werden, nutzen nicht unbedingt jedem Menschen auf dieser Welt.

Gelesen bei: http://derwaechter.net

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s