Der Kessel kocht, die rote Marke ist nicht mehr fern…

merkel-dehnt-amtseid-auf-afrika-aus

Liebe Leser, liebe Zornbürger,

lausig sind diese Zeiten und zu der Provinzposse in Chemnitz/Leipzig bzgl. Festnahme eines terrorverdächtigen Syrers werde ich mich nicht eingehend äußern, zu übel ist die ganze Kiste, zu viele Fragen sind offen, nur soviel:

1. War es wirklich ein Syrer oder etwa ein gefälschter Syrer?
2. Hätte es nicht Widerstand seitens eines mutmaßlichen IS-Kämpfers gegen die Fesselung geben müssen, in der Folge z.B. Verletzungen aller Beteiligten, Trümmer im Haushalt usw.?
3. Warum konnte der Syrer, der kein Deutsch spricht, die Polizei über all die Sachverhalte informieren?

Fragen über Fragen, macht aber gar nix, denn Frau Merkel hat auch aus dem fernen Niger schon die Lösung parat:

„Wir müssen die Gesetze ändern, um der Bevölkerung mehr Schutz zu gewährleisten.“

Vor allem müssen diese idiotischen Insider-Jobs aufhören, die nur dazu da sind, dem dummen August vorzugaukeln, daß diese Trachtengruppen namens SEK oder GSG gegen reinrassige IS-Kämpfer etwas ausrichten könnten. Solche Theaterstückchen werden wir noch öfter erleben, nur sind darin nach Drehbuch keine ‚Terroristen‘ beteiligt, denn die sind ganz woanders…

Nein, Frau Merkel, wir müssen hier keine Gesetze ändern (es kotzt mich an), sondern lediglich bestehende Gesetze nebst Grundgesetz einhalten! Ich weiß nicht, welch Geistes Kind Sie sind, mit Sicherheit aber von minderem Geist, aus welchen Gründen auch immer, das kann auch in Ihrer persönlichen Vergangenheit begründet sein!

„Denn sie war eine gute Physikerin, und auch sonst von minderem Verstand“

Kennen Sie das?

Aber es ist schön, daß es wieder einmal Sternstunden in der Justiz gibt, wenn auch oft nur in den Riegen der älteren Richter zu finden:

„Bochumer Richter rät `Antänzer`, Deutschland zu verlassen“,

so nachzulesen in verschiedenen Medien:

„Ich glaube nicht, daß Ihr Platz hier in Deutschland ist“,

jedenfalls verhängte der Richter 16 Monate ohne Bewährung, alles Gute, Herr Vorsitzender, dies aus wirklich ehrlichem Herzen! Wahrscheinlich steht Ihre Pensionierung kurz bevor, deshalb geht das im Moment noch.

Währenddessen turnt Frau Merkel in Mali und Niger herum, hinterlässt hier und dort diverse Milliönchen für „Aufbau, Schutz und Entwicklung“, während der Präsident von Niger, ein Herr Issoufou, mindestens eine Milliarde von Deutschland fordert. Das kann man ja auch verstehen, denn das Blattgold im Präsidentenpalast blättert bereits ab, der Fahrzeugpark des Präsidenten muß dringend überholt werden, es fehlt an weiteren repräsentativen Gebäuden, nun, das hat eben alles seinen Preis, das muß man bitte verstehen!

Und fragen Sie mich jetzt bitte nicht, was ein Entwicklungshilfeoderwieauchimmer-Mysterium in Deutschland tatsächlich treibt, nein, ich will es gar nicht wissen, schlecht ist mir schon genug!

Es sei erinnert an Karl-Heinz Böhm, der den Menschen in der ihm heimisch gewordenen Provinz in Äthiopien Entwicklungshilfe zukommen ließ, indem er

1. den Menschen Hilfe zur Selbsthilfe beibrachte und
2. jeden Spendenpfennig persönlich und vor Ort gezielt einsetzte.

So funktioniert das und nicht mit irgendwelchen staatlichen Töpfen, wo bereits die Hälfte der Gelder schon hier im Land versickern dürfte! Übel ist mir, aber so was von!

Ein ganz anderes Thema, flog mir gerade so über den Schreibtisch: „Rechte Beamte – Polizistenpopulisten“, so eine Überschrift beim „spiegel“, hallo, das ist gut, richtig gut! Der Beitrag hinterfragt, warum so viele Polizisten mit „rechten Ideen“ sympathisieren…

Ich hätte da eigentlich eine ganz einfache Antwort: Vielleicht wollen diese Polizisten ganz einfach nur, daß hier wieder ein wahrhaftiger und wehrhafter Rechtsstaat wirkt und vor allem wirken kann, ist das nicht „drollig“? Nein, das ist offensichtlich „rechts“ und somit „abartig“!

Lieber „Spiegel“ samt Redakteuren, merkt ihr eigentlich nicht, wie windig, verlogen, vor allem aber prostituiert ihr unterwegs seid?? Hört euch mal Herrn Dirk Müller an: „N23, Tagesausblick vom 10.10.2016, Lügengeflechte in der Politik“ hinreißend, auf den Punkt gebracht und durch nichts zu ersetzen!

Dabei stieß ich auf einen weiteren Beitrag von Dirk Müller, ebenfalls absolut hörenswert und wieder auf den Punkt gebracht, zu finden bei „Youtube“: „Dirk Müller zur AfD und Meinungsfreiheit“, keine Worte mehr.

Lassen Sie mich schließen mit einem Massenmord an Rindern, schottischen Highland-Rindern. Geschehen ist das Ganze vor einiger Zeit in Großbardau, im Landkreis Grimma, auf Veranlassung der Behörden, vielleicht, liebe Leser, ist Ihnen dieser Vorfall bekannt.

Ein großer Teil der Herde wurde durch die Behörden qualvoll getötet, weil diese Tiere nicht ordnungsgemäß markiert waren, Näheres googeln Sie bei Interesse bitte nach.

Bleiben wir also nur bei der Markierung: Gemäß einer EU-Vorschrift ist jedes Tier meldepflichtig, es ist völlig wurst ob Federvieh, Ziege, Schaf, Kuh, Pferd, es ist auch völlig egal ob gewerblich, hobbymäßig oder privat gehalten. Sind diese Auflagen nicht ordnungsgemäß erfolgt, so wird eben gekeult, gemordet oder wie auch immer man diese Abscheulichkeit nennen mag.

So, ich lasse das jetzt mal so stehen, also das mit der Meldepflicht und daß kein Tier unerkannt…., jeder wache Geist dürfte und müsste jetzt wohl auf die Barrikaden gehen!!

Wer dies für farbige Zweibeiner einführen wollte, der kann schon einmal getrost mit seinem Leben abschließen, oder irre ich da ganz gewaltig?

c.c.M.e.d. Der Kessel kocht, die rote Marke ist nicht mehr fern…

Gelesen bei: http://brd-schwindel.org

One thought on “Der Kessel kocht, die rote Marke ist nicht mehr fern…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s