BRD ist krank – BRD hat Merkel

merkel-alternativlos

Von Wilhelm

Dresden und kein Ende. Die designierte Negerkönigin und ihres Zeichens Bundeskanzlerin Angela Merkel (*) besucht den Imam in Dresden. Nun ja, wenn sie schon einmal dort ist … Besser sie ist dort, als daß sie sonst wo wieder wirklichen Schaden anrichtet.

(* Ist das nicht seltsam wie sie unsere Sprache verändert hat? Bis vor einigen Jahren waren Begriffe wie „Negerküsse“ und „Mohrenköpfe“, „Ausländer“ oder „Gastarbeiter“ in unserer deutschen Sprache ebenso verankert wie die Begriffe „Hamburger“, „Frankfurter“ oder „Wienerle“. Niemand kam auch nur im Ansatz auf die Idee, hieran Anstoß zu nehmen. Heute sind nur noch die drei letztgenannten Begriffe „zulässig“. Vielleicht sollten die Hamburger Bürger McDonalds verklagen.)

Wie war das noch vor einigen Jahren, als in Mitteldeutschland oder dem Osten der BRD ein Jahrhundert-Hochwasser herrschte, und die Menschen in den betroffenen Gebieten ihr Hab und Gut über Nacht verloren. Da hat der regierende OB der Bundeshauptstadt Berlin von der transinterpolitischen Pink-Party Wowereit (mit weichem w-t und Betonung auf o) seinen Gesinnungsgenossen auf der Love-Parade in Berlin einen Besuch abgestattet. Die Opfer des Jahrhunderthochwassers sind auch ohne ihn klargekommen … und ob er nun da ist oder nicht, was ändert das schon groß. Man muß Zeichen setzen.

Und so folgen diese Zeichen in der BRD sukzessive einem ihrer Vorreiter, dem Edelmenschen und „Grünen“ Cohn-Bandit. Der Name spricht Bände. Heute ist es vielleicht mehr sein Gesinnungs- und Parteigenosse Volker Beck, ugs. liebevoll als „Onkel Volker“ bekannt, der unlängst mit sieben Weichwaschern einem handfesten Drogenskandal mit einem blauen Auge umschiffen konnte und in der Folge meinte, daß er schon immer für  eine Liberalisierung der Drogen eingetreten sei. Doch nicht nur dafür…

In Baden-Württemberg hat die grün-rote Regierung unter dem Kultusminister Andreas Stoch (SPD) noch kurz vor den Wahlen im April diesen Jahres den umstrittenen Bildungsplan 2016, wie er dann nach mehreren Anläufen schlußendlich benannt worden ist, durchgedrückt. Eigentlich ein Unding unmittelbar vor den Wahlen.

bild-wirbel-um-neues-biobuch-fuer-die-realschuleSelbst die Bildzeitung kritisierte das in einem Artikel vom 27.04.2016 als ein Schulbuch des Klett-Verlags für 10-11 jährige Realschüler an die Öffentlichkeit gelangte, in dem den Schülern detailliert beschrieben Oralsex im Unterricht vermittelt werden soll.

Von Lehrern wie einer Schulleiterin einer kleinen Dorf-Grundschule wird der neue Bildungsplan als das Beste bezeichnet, was man je in die Hände bekommen habe. Endlich gebe es mal  „handfeste“ Vorgaben; im wahrsten Sinne des Wortes. Sie würde die Themen zu 100% im Unterricht ohne wenn und aber umsetzen, sie seien auf den Schulungen dazu gewesen.

Es stellt sich dann die Frage, wie Anatolier und sonstige Muselmanen darauf reagieren werden, die sich ja bereits heute weigern, ihre Töchter am Sport- oder Schwimmunterricht teilnehmen zu lassen.

prisma-orale-befriedigungNun gibt es inzwischen Kinder, denen es bei solchen Le(e)hrinhalten wirklich schlecht wird. Doch es sollte nicht wundern, wenn die Lehrerschaft dann mit Fragen bestürmt wird, ob sie das selbst schon mal gemacht hätten und wie das denn gewesen sei und wie diese darauf reagiert. Oder wenn Papa und Mama nichtsahnend als Versuchsobjekt der kindlichen Neugier herhalten müssen, um darüber zu berichten wie das denn sei oder gar gezeigt zu bekommen, was man in der Schule gelernt hat.

Die Früchte Onkel Daniels und Volkers lassen grüßen.

Wie heißt es: Wehret den Anfängen! Niemand hat sie ernst genommen. Es geht um die Familie. Die Familie ist die kleinste autarke Zelle einer Gesellschaft. Je stärker sie ist, nach innen und außen, je stärker ist die Gesellschaft. Einer starken Gesellschaft, die starke Kinder mit leuchtenden Augen und strahlenden Gesichtern hervorbringt, macht man kein „X“ für ein „U“ vor. Die sagen, daß der Kaiser nackt ist, wenn er keine Kleider an hat.

Die 68er waren der Startschuß für den Großangriff auf die Familieneinheit, um sie aufzubrechen mittels Drogen, kranker „Musik“ und die Liberalisierung der sexuellen Vielfalt. Lacht nicht überall im Netz auf den Seiten der Single-Börsen ein netter Typ, eine nette Sie, die nur auf DICH wartet, nur 2 Klicks noch entfernt. Treue mutiert zum Relikt aus längst vergangenen Zeiten, Selbstbestimmung und Freiheit sind „in“. Einer Scheidung sind heute alle Hürden genommen.

Ungeachtet all dessen, betrachtet man das Verhältnis von Jungs zu Mädels im Alter von 10, 11 Jahren, so wollen die meist (noch!) gar nichts miteinander zu tun haben. Die Vorstellung, daß ein Junge seinem Freund am Glied lutscht oder seiner Klassenkameradin die Scheide bzw. umgekehrt wird durchweg nur Ekel und Abscheu bei den Kindern hervorrufen…. Doch steter Tropfen höhlt den Stein.

Also, wehret jetzt endlich den Anfängen.

Es ist bereits 5 nach 12! Es geht um unsere Kinder und deren Zukunft. Eltern, steht auf und wehrt Euch!

Gelesen bei: http://brd-schwindel.org

One thought on “BRD ist krank – BRD hat Merkel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s