Für immer frei oder doch gefangen?

freiheit-leben-system-620x264

von Su.S.

Freiheit ist für den Menschen ein kostbares Gut. Schon kleine Kinder mögen es nicht, wenn man ihnen Situationen auferlegt, die ihnen zuwider sind. Denken Sie einmal darüber nach, wie Ihr Kind  reagiert hat, wenn es zu Oma und Opa auf den Schoß sollte, es aber viel lieber mit seinem Spielzeug noch weiterspielen wollte. Oder wenn es etwas zu essen gab, von dem Ihr Kind absolut überzeugt war, dass alleine der Anblick schon ausreichte, um es nicht essen zu wollen.

Frei sein bedeutet, sich als Mensch in erster Linie autark zu fühlen, um frei zu entscheiden. Frei sein bedeutet aber auch, sich individuell entfalten zu können und selbstständig zu denken. Frei sein bedeutet so vieles.

Leben wir wirklich frei?

Individualisten behaupten: Ja. Man kann sie auch als „Aussteiger“ bezeichnen, weil sie sich gerne selbst so sehen. Meist leben sie dann aber auch entsprechend fernab von allem. Die Masse der Menschheit lebt jedoch in einer anderen Realität, lebt in einem System. Sie lebt dort, weil sie sich dafür entschieden hat. Freiwillig. Oder vielleicht doch nicht so frei?

Es beginnt schon im Kindesalter, dass wir lernen müssen, gewisse Dinge hinzunehmen und zu tolerieren haben: „Du isst jetzt dein Essen, das ist gesund und schmeckt!“. Wenn wir dem nicht Folge leisten, endet es fast immer mit Repressalien. Werden wir dann älter, haben sich diese Erfahrungen bereits manifestiert und in Automatismen verwandelt. All das, was uns fortan begegnet oder noch begegnen wird, egal ob Lebenssituationen mit und ohne andere Menschen, werden in Bruchteilen von Sekunden von uns bewertet und sind allesamt letztlich das Ergebnis unserer Kindheitserfahrung, unserer Erziehung.

Sind wir also wirklich so frei?

Wir könnten es sein, wenn wir wollen. Wir könnten es deshalb sein, weil wir nur wieder anfangen müssten, erneut zu lernen – so wie damals bei der Mutter am Tisch. Aber dieses Mal aus einer anderen, doch viel besseren Perspektive. Wir haben jetzt den Vorteil, dass wir schon lesen und schreiben können. Wir haben den Vorteil, dass wir uns verständlich und klar ausdrücken können, und wir haben den Vorteil, dass wir mittlerweile eins und eins zusammenzählen können.

Wenn wir diese wenigen Dinge nur bedenken, könnten wir jedenfalls ein wesentliches Stück freier sein, als so mancher noch glaubt, es zu sein. Ob auf der großen Bühne… der Politik, der Wirtschaft etc. oder aber der kleinen… Familie, Arbeitgeber, Meinungsfreiheit usw.

Gelesen bei: http://brd-schwindel.org

Advertisements

2 Kommentare zu “Für immer frei oder doch gefangen?

Laß es raus

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s