Kriegstreiber Obama: Seine letzte Warnung an Putin – 3. Weltkrieg?!

Kriegstreiber Obama: Seine letzte Warnung an Putin - 3. Weltkrieg?!

Obama plant nicht weniger als einen Atomkrieg zwischen dem Westen und Russland.

So lässt sich auch die laufende Ausbreitung der NATO im Osten erklären.

Obama und seine Alliierten sind es nicht gewöhnt, als Antwort ein „Nein“ auf eine Mahnung zu erhalten. Mit Zuckerbrot und Peitsche bekommt der „Washingtoner Konsens“ meist, was er will. Gibt es abweichende Stimmen, dann werden riesige Anstrengungen unternommen, das Abweichende zum Schweigen zu bringen und zu zerstören.

obama kriegstreiber

Russland ist die exemplarische „abweichende Macht“ in dieser Washington-zentrierten Welt. Russland hat und wird sich gegen die an ihre Grenzen vorrückende NATO verteidigen, man wird angemessen auf die Raketenabwehr gegen seine nukleare Abschreckung reagieren, man wird die eigene Souveränität und die Anderer verteidigen (wie in Syrien, wenn Russland die Vorräte dafür hat).

Man wird eine Gleichbehandlung auf den Energiemärkten der Welt verlangen. Und man wird bei Washingtons Sucht nach gewaltsamen und illegalen Regimewechseln rund um den Globus nicht wegschauen.

Einer Studie der RAND Corporation, die ein Szenario eines tatsächlichen Krieges untersucht hat, kam zu dem unzweideutigen Schluss, dass in allen durchgespielten Fällen Russland, sollte es jemals zu einem heißen Krieg auf europäischem Boden kommen, die NATO in kaum 60 Stunden überrannt hätte.

obama-putin-eskalation

Nach einem 90-minütigen Vier-Augen-Gespräch zwischen Obama und Putin während des G20-Gipfels im chinesischen Hangzhou wurde keine Einigung erzielt. Die Diskrepanzen zwischen Moskau und Washington können zur gefährlichen Verschlechterung der immerhin lädierten Beziehungen zwischen den zwei Großmächten führen.

Wie „The Washington Post“ unter Berufung auf eigene Quellen im Weißen Haus berichtet, soll Obama während des Treffens das „letzte Angebot“ (was allerdings mehr eine Warnung ist!) für die Beilegung der Syrien-Krise an Putin gemacht haben.

Was passiert, wenn das “Angebot” von dem Kremlchef nicht hingenommen wird?

Obama hat dem russischen Präsidenten klar gemacht, dass Russlands Unterstützung des Assad-Regimes für Washington nicht akzeptabel ist. Der US-amerikanische Präsident erklärte, dass Assad durch das Scheitern der Waffenruhe oppositionelle Rebellengruppen ungestraft bombardiert und dadurch eine „sehr gefährliche Dynamik“ geschaffen habe.

Im Anschluss sagte er auf einer Pressekonferenz:

„Wir hatten einige produktive Gespräche darüber, wie eine echte Einstellung der Kampfhandlungen aussehen würde, damit wir unsere Energie auf unsere gemeinsamen Feinde konzentrieren können. Doch angesichts des fehlenden Vertrauens sind es harte Verhandlungen. Wir haben das Vertrauen noch nicht aufgebaut.“

Washington unterstützt weiter die türkische Offensive gegen kurdische Aufständische im Norden Syriens, was unweigerlich nur zur Eskalation des Syrienkriegs beiträgt.

obama

Moskau hat bei vielen Gelegenheiten eine Lösung für das syrische Schlamassel vorgeschlagen – nur kann Washington seine Niederlage dort nicht eingestehen. Später wird in den Geschichtsbüchern stehen, wie sich der „Washingtoner Konsens“ inmitten einer sich unglaublich verändernden Welt selbst isoliert hat.

Das Ergebnis: Washington wird mit seinem „je schlechter desto besser“-Ansatz in Syrien und dem Nahen Osten weitermachen und Russland die Schuld geben. Es war nicht Russland, das den Nahen Osten zerstörte und eine riesige Auswanderer/Flüchtlingskrise ausgelöst hat. Europa wird einen hohen Preis für seine unsinnige und grausame Beteiligung bezahlen. Natürlich wird Russland die Schuld gegeben.

Putin wird sich dieses Spiel nicht mehr lange mit ansehen – auch seine Geduld hat Grenzen.

Wie wird er auf die Warnung, die nur eine weitere Provokation ist, reagieren?

Fakt ist: Kriegstreiber Obama plant den 3. Weltkrieg – und hier ist der Beweis!

Gelesen bei: http://alpenschau.com

Advertisements

2 Kommentare zu “Kriegstreiber Obama: Seine letzte Warnung an Putin – 3. Weltkrieg?!

  1. Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte:
    Ihr müßt ja auch den Kriegsverlauf nicht vergessen: Sehr späte einbringung der USA in den Alliierten mit Gegenmaßnahmen, dann die mafia von Italien und den USA mit Versprechen eingebunden, die Partisanen gefördert und so auch immer an forderster Stelle, dem Stalin noch ein Ding auszuwischen, siehe Russen standen in Wien, die Amerikaner in der Zone, bis Magdeburg und da ach die mitnahme aller wichtigen Forschungsteile, Gold, Kunst und Bücherverbrennung ohne Ende, auch noch heute!
    Und der Russe, mit Putin, der macht es seinen Vorgängern nach, Stille und sein Land von innen sichernd, sich reinigend und sauber in Verträgen! Dank an meine Vorfahren! Dank auch den Helden in der Deutschen Wehrmacht, Paß und HLKO am Herzen und auch in der Welt noch beachtet, als doch beste Armee der Länder!

    Gefällt mir

Laß es raus

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s