Die gefährlichste Frau der Geschichte

Die gefährlichste Frau der Geschichte
„Willkommenskultur“ ist das Zauberwort, das die Ärmsten der Armen aus der Welt nach Deutschland lockt. Was wir erleben ist nicht das Resultat von Politikversagen, nein, es ist von maßgeblichen politischen Kräften gewollt. Man will die gewachsenen Strukturen der europäischen Völker zerstören, um eine globale Macht zu installieren, die von keiner Demokratie mehr legitimiert werden muss.

Merkel kopf an kopf

Zum dritten Mal in 100 Jahren stolpern Deutsche über die eigenen Füße. Für Wilhelm II. war der Bund mit den Habsburgern so heilig, dass er das Land in den Krieg treiben ließ. Adolf Hitler konnte zwar die Schmach von Versailles beenden, geriet dabei aber in die Falle einer neuen Kriegssituation. Angela Merkel wird die Deutschen mit ihrer Willkommensneurose in den nächsten großen Krieg führen.

Jedesmal wurde das Volk regelrecht in eine irrsinnige Zwangsvorstellung getrieben.Unter dem Kaiser galt dessen Begeisterung Ehre und Vaterland. Unter Adolf erlebten die meisten Deutschen bis 1939 was es bedeutet, die Ketten der Knechtschaft abzuwerfen. Unter Merkel „darf“ ein schuldbeladenes Volk endlich der Welt beweisen, zu welchem grandiosen Sozialengagement es fähig ist.

Zweimal führte Verblendung die Deutschen in den Untergang. Jetzt, beim dritten Mal, wird es nicht anders enden. Niemals zuvor hat ein Land seine Grenzen soweit total geöffnet wie es Frau Merkel derzeit praktiziert. Niemals zuvor wurde ein Volk schutzlos der Willkür fremder Okkupanten derart ausgeliefert wie es in diesen Monaten geschieht.

Niemals zuvor wurde das Volk in Unwissenheit gehalten über das, was sich in den von Fremden überquellenden „Infusionszentren“ (Notaufnahmelagern) tatsächlich abspielt. Maulkorberlasse, härteste Disziplinarandrohungen und Medienkontrolle verhindern, dass die Bevölkerung die Gefährlichkeit der Lage wahrnimmt.

Während der Öffentlichkeit vorgegaukelt wird, man ringe parteiübergreifend um die Eindämmung des sogenannten Asyl-Zustroms, wissen die Verantwortlichen, dass nichts mehr einzudämmen geht.

Mit der Aussetzung der Schengen-Regel, nach der Flüchtlinge in des Land zurückgeschickt werden müssen, das sie zuerst betreten haben, wurde das Land in der Mitte verraten und verkauft. Keiner der umliegenden Staaten der BRD wird jemals zustimmen, „Schengen“ wieder gültig werden zu lassen. Jeder EU-Politiker, der den Deutschen einen solchen Befreiungsschlag möglich machte, würde von der eigenen Bevölkerung vermutlich gelyncht.

Der Hochverrat dieser abartigen Falle, wird getoppt mit permanent neuen Willkommensideen vom kostenlosen Einkaufen, kostenlosen Smart-Phones, kostenloser täglicher Reinigung der Unterkünfte, kostenloser Mobilität, kostenlosem Ersatz willkürlich demolierter Wohn-Einrichtungen. Abschiebung, Ausweisung muss kein Migrant fürchten. Jeder von ihnen weiß, warum er seinen Pass „verloren“ hat. Ein Staat, der nicht beweisen kann, woher jemand kam, wird diesen Menschen nie wieder los. Kein Land der Welt wird jemanden aufnehmen, dessen Herkunft nicht einwandfrei geklärt ist.

Über eine mitleidheischende Bilderflut wird die Bevölkerung in zwei Lager gespalten. Während sich die Wut derjenigen, die das Verbrechen des Asyl-Irrsinns augenscheinlich erleben, von Tag zu Tag steigert, wird ein derzeit noch größerer Kreis mit einseitigen Reportagen und Bildberichten besoffen gemacht, wie vorteilhaft das Geschehen für Deutschland sei.

Der Widerspruch, in den sich die Politiker immer tiefer verstricken, geht (noch) völlig unter. Einerseits bemühen sich Merkel und Steinmeier (angeblich) nach Kräften, die Ursachen der Flüchtlingskrise zu mildern, andererseits sieht der neue Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge unter den Asylsuchenden wertvolle Arbeitskräfte. Zynisch stellt er fest, durch die Masseneinwanderung würde eine „lebendige Gesellschaft“ entstehen.

Je lauter und ergebnisloser in diesem Land über Einwanderungsbegrenzung, Transitzonen und Rückführung debattiert wird, desto mehr Menschen werden alles tun, um einer Änderung der Aufnahmebereitschaft zuvor zu kommen. Die Flüchtlinge, die im Mittelmeer ertrinken, sind nicht nur ein Druckmittel gegen warnende deutsche Stimmen; sie lasten zudem nicht nur als Albtraum in Merkels Nächten, nein, sie sind eine (wenn auch sehr tragische) Bagatelle gegenüber dem, was die Deutschen sehr, sehr bald erleben werden.

Gelesen bei: http://alpenschau.com

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die gefährlichste Frau der Geschichte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s