Das „Bildungsbürgertum“ – ein Spiegelbild geistiger Umnachtung!

bildung - bürger -

von Maria Lourdes

Kriminalität und Extremismus überschatten Deutschland – die Stimmung in der Merkel-BRD ist gekippt. Die harte Realität bringt viele der mittlerweile desillusionierten Willkommensklatscher zum Jammern. Wie konnte das alles nur passieren?

Unsere Gesellschaft selbst ist das Problem! Es ist die zunehmende linkslastige Denkweise auch in höheren Ämtern der Politik, die mediale Verharmlosung des kriminellen Potenzials einiger Zuwanderungsgruppen, ebenso die Verharmlosung des Linksextremismus und des offen gelebten Deutschenhasses einiger Verwirrter – sowie aber auch das geistig umnachtete Gutmenschentum

Letzteres, das hauptsächlich aus angeblichen „Bildungsbürgern“ besteht, ist ebenso realitätsfern und selbstzerstörend, wie der Linksextremismus. Nur, dass die Betroffenen das erst gar nicht begreifen. Der Selbsthass und der Naziwahn sitzen tief in den Köpfen von vielen bedauernswerten Deutschen. Ein praktisches Beispiel für den absoluten Realitätsverlust – und damit auch die Unfähigkeit, Situationen richtig einzuschätzen und die einfachsten Dinge vorauszusehen – ist die Willkommensorgie im vergangenen Jahr, die an zahlreichen Bahnhöfen zu beobachten war. Die Gut- und Bessermenschen konnten gar nicht genug von den anreisenden Männergruppen bekommen.

Und jetzt? Sexuelle Übergriffe, eine stark steigende Kriminalitätsrate und extremistische Attentate. Und das alles war nicht vorhersehbar? War es nicht völlig logisch, dass durch diesen Ansturm verschiedenster Gruppen – vor allem Männer – hier ein Chaos entsteht, weil eben nicht nur Schutzsuchende, sondern auch Kriminelle und Extremisten gekommen sind?

Ich bitte um Verzeihung für meine Ausdrucksweise, aber mal ganz im Ernst:

Jeder Volltrottel weiß doch über diese einfachen und simplen Wahrheiten Bescheid!

Dass dann ausgerechnet die angeblich „gebildeten“ Bürgerschichten die Sachlage nicht richtig einschätzen können und wie die berühmten Lemminge freudestrahlend auf die nächste Klippe zustürmen, ist angesichts dessen nur schwer zu begreifen. Vernebelt einem die linksgrüne Gutmenschengesinnung tatsächlich derart das Denkvermögen? Scheinbar ja!

Dazu kommt noch ein gehöriges Maß an intellektueller Selbstüberschätzung, wenn diese angeblich hochgebildeten Menschen versuchen, die dumpfen „Rechten“ über die „offene Gesellschaft“ und die deutsche Geschichte aufzuklären. Dabei greift man auf Wissen aus Tageszeitungen und einschlägigen Büchern zurück. Auf die Idee, vielseitige und kritische Literatur – vielleicht auch mal aus dem Ausland – zu diesen Themen zu lesen, kommen die Bildungsbürger jedoch nicht.

Warum auch, wenn man vordiktierte Botschaften wie ein Schwamm aufsaugt, ohne sie zu hinterfragen…

Diesen Damen und Herren sei ans Herz gelegt, tatsächlich einmal etwas für die eigene, eher doch brach liegende Bildung zu tun und sich endlich über den Tellerrand hinaus zu informieren. Zusätzlich sollte auch unbedingt ein Training in realistischem Denken absolviert werden.

Vielleicht, aber nur vielleicht, werden dann diese angeblichen Intelligenzbestien nicht mehr so sehr überrascht sein, wenn eine Gruppe von Orientalen – in der Regel vornehmlich männlich geprägt – sich nicht lückenlos in die erwünschten Normen des jeweiligen Wohlfühlwohnviertels einlassen will und ihre eigenen kulturellen Gepflogenheiten genau dorthin trägt… 

…Und vielleicht ist es für diese Leute dann auch nicht mehr ganz so überraschend, dass Deutschland nun kein sicheres Land mehr ist.

Gelesen bei: http://brd-schwindel.org

Advertisements

Ein Kommentar zu “Das „Bildungsbürgertum“ – ein Spiegelbild geistiger Umnachtung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s