Sie verdient kein Mitleid, weder jetzt, noch in Zukunft!

angela-merkel-mitleid

von Michael Winkler

Die CDU reduziert sich selbst zum Merkel-Wahlverein. Da zeigt die Genossin Staatsratsvorsitzende sich ein wenig zögerlich, ob sie Deutschland weiter schaden möchte, schon hageln die Treuebekenntnisse nur so herein und auf das Wahlvolk nieder.

Parteivizin Julia Klöckner verkündet in einer Art öffentlichem Fußfall, wie ungeheuer wichtig es doch sei, daß die Trulla aus der Uckermark uns alle weiterhin quält. Interessant ist, daß die als Nachfolger gehandelten Pfuschi von den Laien und Thomas der Versager de Maizière sich nicht geäußert haben.

Ich hatte vorhin einen Anrufer in der Leitung, der geäußert hat, daß Merkel ja gar nicht anders könne, da ihr alles vorgegeben würde. Ob sie das alles auf sich nähme für ihr künftiges Exil? Letzteres ist die Vermutung eines Heringsbändigers aus Österreich, der mit allem zuverlässig daneben liegt und ansonsten laufend den kommenden Kaiser beleidigt. Ich habe geantwortet, daß Merkels Mutter nach dem Talmud Jüdin ist und Merkel folglich ebenfalls.

Sie mag zwar die bloße Vollstreckerin eines fremden Willens sein, doch sie ist eine überaus willige Vollstreckerin, die große Freude bei dem hat, was sie anrichtet. Sie bezieht ihre Befriedigung daraus, den Schaden Deutschlands zu mehren und Unheil auf Deutschland zu lenken, also das exakte Gegenteil ihres Amtseides auszuführen. Sie verdient kein Mitleid, weder jetzt, noch in Zukunft, wenn das, was sie getan hat, auf sie zurückfällt. Der Gott Israels hat nur Wohlergehen auf Erden versprochen, über die Folgen im Jenseits hat er sich wohlweislich ausgeschwiegen.

Wie pleite ist die SPD? Jeder Wähler, den Stinkefinger Sigmar das Pack Gabriel vergrault, ist eine Wahlkampfkostenerstattung, die nicht in den Parteisäckel fließt. Die Zeiten, in denen Die SPD 40 Prozent plus X eingefahren hat, sind weitgehend vorüber. Wenn nicht gerade in einer Volksrepublik wie Hamburg oder Bremen gewählt wird, darf die SPD schon froh sein, wenn nach 20 Prozent kein MINUS X steht.

Woran das liegt? An der Profillosigkeit der Parteioberen und an der Einfallslosigkeit der Parteibasis. Die SPD darf gerne noch den Mehrheitsbeschaffer spielen, aber bitte als Junior-Partner in der Koalition. Linke Politik betreibt die Merkel-CDU, da gibt es keinen Bedarf mehr für eine SPD. Wer braucht den angestaubten Traditionsverband SPD, wenn man mit Merkel das volksverräterische Original wählen kann? Sogar der alte Satz: „Wer hat Euch verraten? Sozialdemokraten!“ hat mittlerweile ausgedient.

Die Türkei bekämpft kurdische Terroristen nach jenem Prinzip, das wir bei einem Holsteinischen Verwaltungsgericht kennengelernt haben. Bei dem Gericht ist jeder, der einen Asylantrag in Deutschland stellt, wegen eben dieses Asylantrags im Heimatland politisch verfolgt und damit in Merkeldeutschland asylberechtigt. Bei dem türkischen Angriff auf Syrien sind entsprechend alle getöteten kurdischen Zivilisten automatisch Terroristen, denn sonst wären sie nicht getötet worden. Mithin ist dieser Tod der Nachweis jener Schuld, wegen der die Tötung erfolgte. Darauf sind noch nicht einmal die Juden in Israel gekommen.

Die deutsche Justiz ist eben weltweit führend.

Die Sendung „Propaganda am Mittag“ (diesmal ZDF-Mittagsmagazin) hat sich über „Volksverhetzung“, „Holocaust-Leugnung“ und „Hakenkreuze“ auf Facebook beklagt und nach mehr Zensur gerufen. Es soll nicht nur gelöscht, sondern gleich Staatsanwälte und Richter eingeschaltet werden. Dabei hatte der Gebührensender geschlossene Gruppen im Visier, also Kreise, die öffentlich gar nicht sichtbar sind und solche Dinge nur intern austauschen.

Mir ist nicht bekannt, daß seit Gründung der BRD irgend jemand durch Volksverhetzung, Leugnung des Holocausts oder einem irgendwo aufgetauchten Hakenkreuz zu Schaden oder gar zu Tode gekommen ist. Islamische Facebook-Gruppen, die Kämpfer für den Islamischen Staat rekrutieren, die Anleitungen zum Bombenbau geben und die Anschläge planen, haben großen Schaden und zahlreiche Tote zu verantworten. Aber das stört „Propaganda am Mittag“ überhaupt nicht.

Gelesen bei: http://brd-schwindel.org

Advertisements

Ein Kommentar zu “Sie verdient kein Mitleid, weder jetzt, noch in Zukunft!

Laß es raus

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s