Wir schaffen das!

brandenburger-tor_640

von Gerhard Breunig

Es gab einmal ein Land, das man das Land der Dichter und Denker nannte.

Die Dichter und Denker entwickelten das Land weiter und ermöglichten  mit ihrem Wissen, dass sich in den nachfolgenden Generationen begnadete Ingenieure und Techniker entwickeln konnten. Hervorragende Handwerker und Facharbeiter setzten das um, was diese Erfinder und Tüftler erdachten. Der technische Fortschritt kam maßgeblich aus Deutschland. Die Sprache in diesem Land war so präzise und genau in ihrer Beschreibung, dass sie sich schnell zur Sprache der Wissenschaft aufschwingen konnte.

All dies ist jetzt Geschichte. Unsere Geschichte.

Was wir heute erleben, hat nichts mehr mit dem Land der Dichter und Denker von früher zu tun. Unsere Ingenieure und Techniker scheitern an einem Wald aus Vorschriften und Verordnungen, die jeden Fortschritt bremsen. Unsere Handwerker und Facharbeiter sind in ein Hamsterrad gesperrt und werden darin zu Tode gehetzt, nur um immer mehr echte Werte aus ihnen herauszupressen.

Bürokraten und Beamte haben die Herrschaft übernommen.

Wissen ist längst nicht mehr Macht. Das mittelmäßige Mittelmaß hat die entscheidenden Hebel im Land längst übernommen.

Die Gehirnwäsche, die uns nach dem zweiten Teil des großen, immer noch andauernden Krieges zuteil wurde, war erfolgreich. Die jungen Generationen wurden beeinflusst vom immer wieder vermittelten falschen Wissen. Die größte Bücherverbrennung aller Zeiten fand im „Nachkriegsdeutschland“ statt. Manipulation und Indoktrination sorgten dafür, dass sich eine falsche Moral in diesem Land breit machen konnte.

Was uns als Television verkauft wird, bedeutet eigentlich „tell us a vision.“ Ich kenne kein Wohnzimmer, in dem diese Apparatur für tägliche Gehirnwäsche nicht zu finden ist. Wir zahlen sogar noch für die ständig  vermittelte falsche Vision, die unseren Geist vom echten Denken ablenkt.

Das Abtrainieren der Empathie und des Familiensinns sorgen letztendlich dafür, dass wir immer mehr „vereinzeln“. Was auf Neudeutsch „single“ heißt, prägt den Zustand dieses Landes und schlägt sich auch in den Geburtenraten nieder. Durch die nicht hinterfragte Aneignung demagogischer Lehren, mutieren die Deutschen immer mehr zu einem Häufchen degenerierten Elends.

Wir fühlen uns schuldig. Durch diese kollektive Schuld konnte man uns umformen.

Umformen zu Duckmäusern, obrigkeitshörigen Ja-Sagern und Denunzianten. Diese Schuld ist auch verantwortlich für das derzeit vorherrschende Gutmenschentum. Diese wiederum ist die Ursache für den Klimarettungswahn, für die Fähnchen schwingenden Bahnhofs-Klatscher und für unzählige weitere gesellschaftliche Fehlentwicklungen in diesem Land. Sie ist der Aufhänger für die von unseren Besiegern geplante und aktuell deutlich sichtbare durchgeführte Politik der Rassenvermischung. Wir werden schlicht weg gezüchtet. Und über Jeden, der so etwas offen ausspricht, schwenken wir selbst fast reflexartig die Nazi-Keule.

Aus ehemals guten Menschen wurden wir so über die Jahre immer häufiger zu ekelhaften Gutmenschen gemacht, die glauben, alles besser zu wissen und dabei eigentlich rein gar nichts verstehen.

Sieger schreiben die Geschichte und wir haben es zugelassen, dass diese selbst ernannten Sieger des großen Krieges unsere Geschichte verfälschen bis zur Unkenntlichkeit.

Wir lassen es zu, dass man uns an 12 Jahren unserer mehr als tausendjährigen Geschichte festnagelt. Und selbst über diese 12 Jahre werden mehr Lügen als Wahrheiten verbreitet.

Eine bis in alle Ewigkeit vererbbare Schuld für ein ganzes Volk gibt es nicht. Auch wenn man uns das ständig einredet.

Genauso wenig, wie wir an der derzeitigen Völkerwanderung eine Schuld tragen. Sind wir wirklich für diese Menschen verantwortlich, die in bisher ungekannten Massen zu uns strömen? Es ist doch nicht unsere Aufgabe, diese Menschen bei uns zu integrieren. In keinem Land der Welt ist das so. Wer kommt, der muss sich anpassen – basta.

Politiker die „Integrationsbemühungen“ fordern, handeln nicht in unserem Interesse sondern tun das zum Vorteil fremder Mächte. Sie tragen zur Plünderung und Zerstörung unserer mühsam geschaffenen Werte bei, vernichten unsere gewachsene Kultur und gefährden damit unsere Existenz. Wenn Frau Merkel dem Staate Israel ein Existenzrecht garantiert, sollte sie dies öffentlich auch für uns Deutsche einfordern. Ich habe aus ihrem Munde jedoch bisher noch nie auch nur einen entsprechenden Satz gehört.

Stattdessen lassen wir es bis heute zu, dass man uns entrechtet und erniedrigt.

Dabei bemerken wir in unserer vermeintlichen Glückseligkeit nicht einmal, dass man uns seit über 100 Jahren permanent verarscht. Als Personal „deutsch“ genießen wir den Status von Staatenlosen. Die Deutschen sind seit dem letzten Krieg verschollen, nicht mehr auffindbar und es gibt auch Niemanden, der nach ihnen sucht. Man hat uns zu Systemsklaven degradiert. Wir sind rechtlos, heimatlos und machtlos. Wir sind bis heute die Nazis und tragen unseren „Personalausweis“, der diesen Status offiziell belegt, wie eine Monstranz vor uns her. Wir sind rechtloses Personal für die „Verwaltung der Vereinigten Wirtschaftsgebiete“ – genauer einer Nichtregierungsorganisation in Deutschland – wie es Sigmar Gabriel 2010 einmal formulierte.

Wir schauen zu, wie der dritte Teil des großen Krieges vor unseren Augen vorbereitet wird und ausgerechnet unsere angeblich „gewählten Repräsentanten“ fördern diese perverse Entwicklung nach Kräften. Ob der dritte Akt der großen Vernichtungsaktion wirklich stattfinden wird, liegt in unseren Händen. Die Frage für mich ist, ob wir zulassen wollen, dass wir Deutsche schon wieder vor der gesamten Welt für einen von langer Hand geplanten großen Waffengang den Kopf hinhalten müssen. Wollen wir uns ein weiteres Mal zum dummen Schuldaugust degradieren lassen, den man danach für weitere 100 Jahre nach Gutdünken plündern und erniedrigen kann.

Es liegt nur an uns, ob wir weiterhin willig den Nazi für die ganze Welt geben wollen oder ob wir endlich aufwachen und uns zuerst um unsere eigenen Interessen kümmern.

Es liegt an uns, dass die Welt endlich wieder zu dem Frieden findet, den wir auch nach 102 Jahren Weltkrieg immer noch nicht haben.

Waffenstillstand ist nicht Frieden.

Deutschland ist immer noch Feindstaat und damit die eigentliche Grundlage der „Vereinten Nationen“. Es liegt nur an uns, der Welt endlich, nach über 70 Jahren des Waffenstillstands den Frieden zu erklären.  Unsere von fremden Mächten gesteuerten Politiker werden das niemals tun.

Genscher hat 1990 garantiert, dass die BRD keinen Friedensvertrag anstreben wird.

Warum wohl?

Der Feindstaat Deutschland ist das Alibi der USA, das sämtliche Kriege seit 1945 ohne Kriegserklärung ermöglichte. Die Welt wird erst zur Ruhe kommen, wenn wir es schaffen, unseren Frieden mit allen ehemaligen Kriegsgegnern zu machen.

Das immer noch herrschende Kriegsrecht ist auch die wichtigste Legitimation für den großen Papiergeldbetrug. Wir könnten soviel Gutes für diese Welt tun, wenn wir denn endlich aufwachen würden. Aufwachen aus dem Nebel, den man uns seit über 70 Jahren ins Hirn geblasen hat.

Wenn wir das wirklich alle wollen, bin ich mir absolut sicher:

Wir schaffen das.

Gelesen bei: http://brd-schwindel.org

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wir schaffen das!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s