Kommt wieder Krieg nach Deutschland?

 

SoldatenArmeeSicherheitKriegEuropaMilitärHeer

von Heiko Sabatka

Polemik. Von deutschem Boden soll kein Krieg mehr ausgehen? Nein! Er soll möglicherweise sogar in Deutschland ausgetragen werden! Wir haben in den letzten Kriegen auch einen hohen Blutzoll bezahlt. Was haben wir daraus gelernt?

Heute ist Krieg wieder ganz offensichtlich ein akzeptiertes Mittel der Politik und eine Ursache für weltweite Flüchtlingsströme. Niemand will Krieg, aber viele bekommen ihn. Wie kann das sein? Wer entscheidet über Krieg und Frieden?

Was lehrt uns die Geschichte zu Lüge und Manipulation?

Wir lernen offensichtlich nichts aus unserer aktuellen und vergangenen Geschichte. Es gibt Menschen, die bereit sind für ihre Interessen Krieg zu führen. Es wird durch Lügen manipuliert, Fanatismus erzeugt und geschürt, Menschen in den Krieg hinein gezwungen. Dies war schon immer eine Metastrategie – Jetzt und in der Vergangenheit. Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern bittere, geschichtliche und aktuelle Realität.

Der II. Weltkrieg (1939 -1945) forderte über 50 Millionen Tote. Davon allein 27 Millionen Russen! Über 6 Millionen Deutsche starben. Das Grauen des Krieges war so groß, dass man nie wieder Krieg wollte.

Ukraine und Kriegsgefahr

Der Historiker Daniele Ganser ging der Frage nach, welches Ereignis 2014 zum Sturz des demokratisch gewählten Präsidenten Janukowytsch geführt hatte. Gezielt wurden damals von den Dächern des Maidan Demonstranten und Polizisten von Scharfschützen ermordet. Sie werden heute von der Regierung in der Ukraine „Die himmlischen Hundert“ genannt. Dies wurde Janukowytsch angelastet und er musste fliehen.

Bis heute ist nicht geklärt, wer die Menschen getötet hat. Vermutungen deuten auf den rechten Sektor. Dieses ungeklärte „Ereignis“ führte zum Regierungswechsel in der Ukraine.

Durch das intensive Engagement der EU und der USA in der Ukraine, auch durch den Abschuss von MH17 (17.07.2914), hätte die Situation leicht eskalieren können. Ein Krieg in Europa, in Deutschland wäre möglich gewesen.

Die USA wollen wieder Krieg in Europa, in Deutschland

Während des Jugoslawienkrieges befahl der Nato-Oberbefehlshaber-Europa (Wesley Clarke) einen Angriff auf russische Truppen. Der britische General Sir Mike Jackson widersetzte sich diesem Befehl mit den Worten:

„Sir, ich werde für Sie nicht den 3. Weltkrieg beginnen“.

Für die USA ist es wohl wieder Zeit einen Krieg zu beginnen! Wo? In Europa, in Deutschland.Sie finden, das ist eine fast schon unverschämte Übertreibung? Der amerikanische Außenminister Ashton Carter sagte im Juni 2016 in Deutschland:

„Wir werden uns Russland entgegenstellen, wenn es versucht, sich eine Einflusssphäre wie in der Sowjetzeit zu verschaffen.“

Hierzu werde verstärkt schweres Kriegsgerät nach Osteuropa und Deutschland verlegt.

Unglaubliche Verdrehungen der Wahrheit werden als Realität dargestellt

1999 traten Polen, Tschechien und Ungarn der NATO bei. 2004 waren es Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Slowakei und Slowenien. 2009 traten Albanien und Kroatien der NATO bei.

Wenn es für die USA ein Kriegsgrund ist, sollte sich Russland wieder auf die Größe des Warschauer Paktes ausdehnen, warum ist es dann in Ordnung, dass die NATO die alte Größe behielt und sich weit in den Osten hinein vergrößert hat?

2015 gaben Russland 66,4 Milliarden Dollar für Rüstung aus. In der USA waren es 596 Milliarden Dollar, über 1/3 der weltweiten Ausgaben für Rüstung kamen aus der USA.

2004 soll die Anzahl der weltweiten militärischen Stützpunkte, auf welche die USA zugreifen konnte, ca. 1000 betragen haben. Russland soll 2015 ca. 25 Militärbasen und Stützpunkte außerhalb ihres Hoheitsgebietes unterhalten haben.

Also rein zahlenmäßig stellt die USA ein wesentlich größeres Gefahrenpotential dar, als Russland. Das Einflussgebiet der NATO hat sich massiv Richtung Osten vergrößert. Faktisch steht die NATO vor der Haustüre Russlands.

Es geht eindeutig in diesem Zusammenhang nicht mehr um Realität, sondern darum, was die Menschen Denken und für Realität halten. Manipulation findet heute genau so statt, wie in der Vergangenheit, nur auf den modernen Menschen zugeschnitten. Die Empfänglichkeit für Manipulation war in der Vergangenheit groß und ist bis heute groß geblieben.

Tatsächlich werden die Vorherrschaftsansprüche der USA für Europa und Deutschland zu einer immer größeren Gefahr, bis hin zum realen Krieg in Deutschland. Mit Unterstützung einer NATO, welche seit dem Jugoslawienkrieg (ab 1991) immer mehr zu einem Angriffsbündnis unter Herrschaft der USA umgeschmiedet wurde.

Krieg ist Frieden und Frieden ist Krieg

„Embedded“ (eingebettet) wurde die zivile Kriegsberichterstattung offiziell zu Beginn des Irakkrieges 2003. Inzwischen verstärkt sich der Eindruck, dass weite Teile der Presse und der Medien so eingebettet sind, dass eine freie und objektive Berichterstattung Seltenheit hat. Heute wird medial einseitige Kriegstreiberei betrieben. Politiker wollen offensichtlich gegen Russland in die Schlacht ziehen, welche dann in Europa, in Deutschland stattfinden soll. Die Realität hat George Orwell schon längst überholt und Krieg ist Frieden und Frieden ist Krieg. Der Krieg ist ganz offensichtlich wieder akzeptierte Politik, aber wer will ihn?

Presse und Regierungen fördern Eskalation

Wir dürfen uns nicht der Illusion hingeben, dass uns die Demokratie vor Krieg schützt. Denn betrachten wir Kriege wie gegen den Irak, Afghanistan, Syrien, Libyen, Jemen,… so wird die Bevölkerung nie gefragt. Der Krieg kommt ungewollt wie ein Gewittersturm über die Menschen, auch in Demokratien.

Viele Regierungen, mit Hilfe der Presse und Medien, betreiben aktiv Eskalation und fördern Krieg, statt Deeskalation und Frieden zu erreichen. Wie können wir Politikern vertrauen, die uns so manipulieren und belügen, die so viele Menschen ungestraft auf die Schlachtbank führen?

Falschdarstellung und Lügen werden von Regierungen und Medien als Wahrheit dargestellt. Vor dem Irakkrieg behauptete der amerikanische Außenminister Colin Powell (2003), dass der Irak Massenvernichtungswaffen hätte, was sich später als Lüge herausstellte. 1990 wurde mit einer amerikanischen PR-Agentur das Märchen medial verbreitet, dass Iraker kuwaitische Babys getötet hätten.

Die Darstellung der Not in Jugoslawien als ethnische Säuberung war ebenso manipuliert. Ziel war auch, der NATO einen neue Ausrichtung zu geben, nach dem Wegfall des Warschauer Paktes. Die Deutschen haben hier eine unrühmliche Rolle gespielt, speziell der damalige Außenminister Rudolf Scharping.

Terrorismus auch Ergebnis von Kriegen

Als Folge von Lüge und Manipulation sind in den letzten 30 Jahren Millionen von Menschen im Krieg gestorben. Ganze Länder wurden bewusst destabilisiert, geopolitisch erobert, inklusive der Rohstoffquellen. Ist Terrorismus heute nicht das Ergebnis davon, dass immer mehr Menschen ihre Lebensgrundlage verlieren, Familienmitglieder getötet werden? Ist Terrorismus nicht ein anderes Wort für Rache, die Reaktion auf zerstörte Lebensgrundlagen?

Glauben wir die Angst von Millionen, die durch Kriege und Drohnen sterben, ist kleiner als unsere Angst vor Terrorismus? Was erwarten wir von Menschen, welche die Erfahrung eines Krieges, eines Drohnenkrieges (Mit Unterstützung von Deutschland!) machen? So wird auf vielen Ebenen Angst erzeugt, verstärkt und diese Angst wird für Manipulation genutzt. Und wer allen Ernstes daran glaubt, dass noch mehr Krieg, dass Aufrüstung etwas verbessert, kann nur Politiker sein, oder von der Rüstungsindustrie profitieren.

Wem glauben wir, was tun wir?

Nach dem 2. Weltkrieg wurden die Deutschen oft von ihren Kindern, Enkeln gefragt: Wie konnte es dazu kommen? Häufig kam die Antwort: Wir haben vieles nicht gewusst.

Was werden sie ihren Kindern und Enkeln erzählen? Es hat mich nicht wirklich interessiert? Es war einfacher den Politikern, den Medien, der Presse zu glauben?

Nie wieder Krieg! Hierfür müssen wir alle genauer hinsehen und handeln! Jetzt! Wir Deutsche müssen jetzt das umsetzen, was wir aus den Kriegen und Lügen und Manipulationen gelernt haben. Wir müssen der Realität ins Auge blicken und entsprechend handeln.

Und warum der Bundespräsident Joachim Gauck sagen kann:

„Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.“

Sollte uns zu denken geben.

Gelesen bei: http://brd-schwindel.org

2 thoughts on “Kommt wieder Krieg nach Deutschland?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s