Erst wenn es Hunderttausende Tote gibt, werden sie die Frage stellen: »Wie konnte das nur passieren?« Dann ist es aber zu spät!

 

Mir kommt es vor, als ob die Menschen in Europa entweder gleichgültig zuschauen oder sich sogar darauf freuen, wie die Apokalypse aufzieht. Für viele ist es eher ein Schauspiel, das im Fernsehen abläuft und nicht echt ist. Erst wenn die Realität sie aufschreckt, es Hunderttausende Tote gibt, werden sie die Frage stellen: ›Wie konnte das nur passieren?‹ Dann ist es aber zu spät.

Ich denke, ein jeder hat die Chance! Innere Sicherheit – na ja, wer die Bevölkerung schützt, ist doch eh egal und davon abgesehen, ihr seid keine Spezialisten. Arbeit, Lehrstelle, Wohnung usw. – mein „Gott“, wir sind doch solidarisch – warum macht ihr da so ein an Wirbel drum?

Freikarte für einen einmaligen und kostenlosen Bordellbesuch (Mo. – Fr. v. 9:00-15:00)

Wie soll es sonst funktionieren? 80% der Frauen dieser Männer kämpfen an der Front und rausschwitzen geht nun mal nicht. Und außerdem, ihr hattet seit 2010 die Gelegenheit – selbst schuld.

Na gut, „geheimer Tipp“ unter Freunden – es gibt auch einen Sozialschein für einen Bordellbesuch – nicht übertragbar und gilt nicht in den Haupt-Stoßzeiten zwischen 20:00 u. 03:00.

Was, ihr braucht ein Handy?

Ich werd narrisch! Na gut, da gibt es ein kleines Papier, damit geht man zu einem Handyshop, drückt dieses kleine Papier dem Verkäufer in die Hand, der Rest erledigt sich von selbst. Bedenkt, Kommunikation untereinander ist wichtig – keine Sorge, der Preis von etwa 800 Euro ist okay.

So und nicht anders ist es – dieser Beitrag, ist nicht mal „ein Tropfen auf dem heißen Stein“. Wollt ihr was verändern? Tut etwas dafür!

Die derzeitigen Zustände sind gezielte Maßnahmen, um ganz Europa nach und nach immer mehr zu destabilisieren und den Unmut der Völker gegenüber von Immigranten mehr und mehr zu schüren.

Das alte immer wieder bekannte Spiel „teile und herrsche“ funktioniert weiterhin bestens, und solange WIR nicht erkennen, dass WIR die Vielen und SIE die Wenigen sind, wird das immer so weiterlaufen. Ehe wir uns versehen befinden wir uns wieder in einem Krieg!

Gelesen bei: http://bereicherungswahrheit.com

Advertisements

Terrorangst: Stillhalten, aushalten, Maul halten!

maul-halten-620x264

von Ulrike S.

Herr Professor Bandelow steht uns mit Rat und Tat zur Seite

Wer sich (noch) nicht damit abfinden will, dass nun auch in Deutschland, einem einst überwiegend friedlichen Land, IS-Terroristen ihre Mordkommandos vollstrecken, Selbstmordattentäter sich selbst und andere ins Jenseits befördern oder verletzen, Macheten geschwungen werden, ein lüsternes Massenbegrapschen Usus wird, Messerstecher täglich ihre Opfer fordern, Frauen und Kinder vor Vergewaltigungen nicht mehr sicher sind, kriminelle Gangs durch die Lande ziehen, der sollte sich eines Besseren belehren lassen. Das ist nämlich alles gar nicht so schlimm, wie Herr Professor Borwin Bandelow (64) aus Göttingen, seines Berufes Angstforscher, meint.

Sein „Rezept“ gegen Angst vor Bomben und sonstigen Bedrohungen:

„Wir müssen uns damit abfinden, wir müssen aushalten lernen. Es nützt ja nichts, uns zurückzuziehen.“

Wie bitte? Ich soll Terror und Attacken in meinem Heimatland, Gewalttätigkeiten gegen meine Mitmenschen aushalten lernen? Was bitte ist das denn für ein „weiser“ Rat? Anstatt nach Lösungen zu suchen, wie diese unkontrollierten Bedrohungen eingedämmt werden können, soll ich diese ergeben hinnehmen und tatenlos akzeptieren?

Der Professor erzählt weiter, er sei in den neunziger Jahren in Israel gewesen, als es dort sehr viele Anschläge gegeben hatte. Wie gingen Israelis damit um, fragte er sich damals. Sie versuchten, ihr Leben so normal wie möglich weiterzuleben, sonst wären sie verrückt geworden, war die Antwort der Befragten. Das hätte ihm imponiert, wir sollten uns diese Strategie ebenfalls angewöhnen, rät er jedem, der berechtigte Angst vor Bomben, Terror, Macheten, Grapschattacken, Räuberbanden und Vergewaltigungen hat…

Er glaubt nicht, dass wir in Situationen wie damals in Israel geraten, denn da war die Gefährdung noch viel höher, als sie jetzt hier bei uns ist. Er gibt noch zu bedenken, dass Schlaganfälle, Fahrradunfälle, Tod durch Blitzeinschlag sehr viel häufiger seien, als Opfer eines Terroranschlages zu werden. Diese Angst blenden wir aus, führt er an.

Er übersieht hierbei jedoch, dass es nicht nur um den importierten Terror mit Todesopfern geht, sondern auch um viele andere Delikte, wie Überfälle, Einbrüche, sexuelle Belästigungen, Vergewaltigungen, Androhung von Gewalt, Schlägereien, Pöbeleien, Beleidigungen, die es in dieser Form und in dem Ausmaß vor Ankunft der „Schutzsuchenden“ nicht gegeben hat. Auch das stellt für die Bevölkerung eine Verunsicherung und Bedrohung dar. Immer mehr Menschen, insbesondere Frauen, wagen sich abends nicht mehr auf die Straße. Wir sollen lernen, all das auszuhalten? Geht’s noch?

Merkt der Mann nicht, dass er Kartoffeln mit Äpfeln vergleicht? Sind Naturkatastrophen, Unfälle oder die Entwicklung einer Krankheit das Gleiche wie ein Terrorakt oder Gewalt gegen andere Menschen? Herr Bandelow, Terrorismus ist keine Naturkatastrophe, die über uns kommt, sondern er wurde von Frau Merkel bewusst in unser Land gelassen! Gewaltbereite Menschen aus anderen Kulturkreisen mit intoleranten Ideologien im Kopf greifen wahllos Menschen an, so etwas kann niemand akzeptieren, der bei klarem Verstand ist! Diese Art von Terror gäbe es nicht in unserem Land, wenn nicht tausende Menschen ohne Papiere in unser Land gelassen worden wären.

Sie glauben nicht, dass sie absichtlich eingelassen worden sind? Dann hören Sie hier mal Frau Merkel zu:

„Wir wussten ja seit den Anschlägen in Paris und aus bestimmten Registrierungen schon vorher, dass der IS die Flüchtlingsbewegung genutzt hat, um Terroristen einzuschleusen“, sagte sie auf ihrer Pressekonferenz zur Lage der Nation.

Sie gibt also offen zu, dass sie und ihre Anhänger davon wussten, dass Terroristen sich in unser Land eingeschlichen hatten. Ist das nicht Beihilfe zum Mord, oder was glaubten Frau Merkel und ihre Anhänger, was diese Terroristen in unserem Land tun würden? Wo bleibt der Aufschrei? Wo sind die Stimmen, die den sofortigen Rücktritt von Frau Merkel fordern, weil sie ihren Eid, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, zum wiederholten Male gebrochen hat?

Das ist Volksverrat!

Diese Frau mit samt ihren Anhängern hat bewusst ihr eigenes Volk einer unkontrollierten Gewalt ausgesetzt, es quasi ans Messer geliefert! Ein ungeheures Verbrechen am eigenen Volk, und der Mainstream schweigt dazu? Hat denn niemand mehr ein Gewissen, ein Ehrgefühl oder ein Pflichtbewusstsein dem eigenen Volk gegenüber? Wie kann es sein, dass hier jeder blinden Auges dabei zusieht, wie das eigene Volk immer mehr bedroht und durch Überfremdung vernichtet wird?

Und Sie, Herr Bandelow, raten den Einheimischen, sich damit abzufinden, von nun an mit unkontrollierter Gewalt zu leben und diese zu akzeptieren? Raten Sie einem Mitarbeiter, der von seinen Kollegen gemobbt wird, etwa auch, er solle es ertragen lernen, gemobbt zu werden? Empfehlen Sie einem Kind, das von seinem alkoholisierten Vater bedroht wird, ebenfalls, dass es dies auszuhalten hat? Empfehlen Sie einer Frau, die von Angehörigen sexuell missbraucht und geschlagen wird, sie solle sich damit abfinden?

Noch einmal, Herr Bandelow, es geht hier um Gewalt gegen andere und nicht um irgendwelche Naturkatastrophen oder Unfälle, die wir nicht kontrollieren können. Aber was wir kontrollieren können ist, wer und wie viele Menschen in unser Land kommen. Es ist kein Unfall, wenn ein IS-Terrorist einen Rucksack mit Sprengstoff zur Explosion bringt, sondern dies ist importierte Gewalt, die es einzudämmen gilt!

Es geht darum, wie Menschen mit Menschen umgehen, was Menschen anderen antun, darum, zu bewerkstelligen, dass die öffentliche Sicherheit bestmöglich wieder hergestellt wird, und nicht darum, diese Bedrohungen alternativlos hinzunehmen und zu ignorieren.

Gerade Sie als Psychologe müssten wissen, dass es eine Schutzfunktion ist, existente Bedrohungen auszublenden, sie abzuspalten, um das Überleben zu sichern, so wie es die Israelis getan haben. Dies ist auch eine Form der Abstumpfung. Es bleibt jedoch nicht ohne Folgen, da das Unbewusste sich weiterhin bedroht weiß. Ein permanenter Stress, Krankheiten und Kraftlosigkeit stellen sich ein. Energie wird fortwährend dafür gebraucht, die unbewussten realen Ängste in Schach zu halten.

Eine reale Angst ist nicht einfach weg, nur weil ich sie ignoriere und ins Unterbewusstsein befördere. Sie kann nur dann verschwinden, wenn ich aktiv versuche, die Bedrohungssituation zu beeinflussen und bestenfalls zu beseitigen. Jemanden, der erlebte Bedrohungen und Gewalt verdrängen und abspalten muss, um nicht verrückt zu werden, nennt man traumatisiert. Dieser Zusammenhang müsste Ihnen eigentlich geläufig sein.

Ihnen, Herr Professor, imponiert es also, wenn sich jemand hilflos in eine Opferrolle begibt? Denn nichts anderes ist es, wenn Sie einem Menschen empfehlen, seine Lebensumstände auszuhalten. Sie manövrieren ihn in eine Untätigkeit, in eine Unterwürfigkeit und in eine Machtlosigkeit. Im weitesten Sinne fordern Sie sogar ein Schweigen, denn wer seine Opferrolle tatsächlich akzeptiert, begehrt nicht auf. Er tut so, als sei eine Gefahr nicht existent, als gäbe es keine Bedrohungen, als gäbe es keinen Terror, er sieht weg und fordert entsprechend auch nicht sein Recht auf Sicherheit und Unversehrtheit ein. Stillhalten, aushalten, Maul halten, ist das Ihre Botschaft an uns?

Weil andere Arten des Sterbens oder Verunfallens sehr viel häufiger sind, brauchen wir keine Angst vor Messerstechern, Machetenschwingern, Schießwütigen, Vergewaltigern und Selbstmordattentätern haben, so die Logik des Herrn Professors.

Warum sperren wir eigentlich Mörder, Serienkiller, Diebe und Vergewaltiger ein? Das ist doch völlig überflüssig, denn die Wahrscheinlichkeit, dass ich Opfer einer Gewalttat werde, ist statistisch gesehen verschwindend gering. Es wird schon einen anderen treffen, nur nicht mich. Lassen wir sie also alle frei herumlaufen, spielen wir russisches Roulette und lassen noch mehr kriminelle Scheinasylanten und potenzielle Terroristen in unser Land, unser Schaden wird es nicht sein, sagt die Statistik… Wozu ein Urteil und Gefängnisstrafen, das ist doch reine Geldverschwendung, oder nicht?

Sperren wir gewalttätige Menschen nicht ein, um die Bevölkerung zu schützen, die Bedrohungen einzudämmen und eine öffentliche Sicherheit zu gewährleisten? Das heißt, wir sorgen dafür, potenzielle Täter dingfest zu machen, wir werden aktiv, wir wenden eine Strategie an, mögliche Bedrohungen von uns abzuwenden. Wir sagen nicht, das ist eben so. Nein, wir halten das nicht einfach aus, wir ergeben uns nicht ohnmächtig einer solchen Situation, sondern wir suchen nach Lösungen, wie wir uns vor unkontrollierter Gewalt aktiv schützen können.

Die Regierung würde uns schützen, phantasiert der Professor weiter. Ihm scheint noch nicht zu Ohren gekommen zu sein, dass Frau Merkel mit ihren Anhängern diese Gewalttätigen in unser Land gelassen hat, sie also nicht die Beschützerin, sondern die Verursacherin unserer jetzigen Bedrohungssituation ist! Das ist wohl des Professors kläglicher Versuch, die Ängste der Bürger für unberechtigt und nichtig zu erklären, wir haben ja Beschützer…

Herr Bandelow, wachen Sie auf aus der Traumwelt eines Zehnjährigen. Unsere Regierung würde uns beschützten, dass ich nicht lache…

Haben Sie sich eigentlich schon mal Gedanken darüber gemacht, wovor die Menschen aus anderen Ländern flüchten? Sie fliehen vor Krieg, vor Terror, vor Mord und Totschlag, vor Bomben, vor Armut, vor Verfolgung, vor dem Kampf ums Überleben. Sehen Sie, was ich sehe? Ein riesiges Betätigungsfeld für Sie, unzählige Länder, denen Sie Ihre Botschaft überbringen können: zu lernen, mit Bomben, Terror, Gewalt und Armut zu leben.

Gehen Sie hin und sagen Sie diesen Menschen, dass sie nicht zu fliehen brauchen, dass sie keine Angst um ihr Leben haben müssen, sie müssen sich einfach nur damit abfinden, bedroht zu werden, nicht in Sicherheit leben zu können, sie müssen es aushalten lernen, arm zu sein, so wie Sie den Menschen in Deutschland empfehlen, Terror und Bomben auszuhalten…

Große Aufgaben stehen Ihnen bevor, nehmen Sie diese in Angriff und werden Sie zum Helden Europas, indem Sie mit Ihrer Weisheit den Flüchtlingsstrom stoppen. Das wären dann gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, niemand müsste mehr vor Terror, Armut, Krieg und Bomben flüchten, da er ja nur lernen muss, dies auszuhalten. In unser Heimatland würde dann keine Gewalt mehr importiert werden. Wäre das nichts für Sie? Herr Professor Bandelow, der Mann, der dem Flüchtlingsstrom durch einfache Worte Einhalt gebot, er schafft das, was sonst keiner schafft. Klingt das nicht verlockend?

„Angst kann nur dann verschwinden, wenn ich aktiv versuche, die Bedrohungssituation zu beeinflussen und bestenfalls zu beseitigen“, schrieb ich oben.

Was tun die Flüchtlinge? Sie fliehen. Was machen sie, indem sie das tun? Sie wenden aktiv eine Strategie an, sich aus gefährlichen und unsicheren Lebensumständen zu befreien. Nein Herr Bandelow, sie halten diese nicht aus, sie ergeben sich auch nicht tatenlos, sondern sie begeben sich in Sicherheit, weil sie offenbar ihre Ängste nicht länger aushalten wollen und können, weil sie so nicht mehr leben wollen und können. Sie tun nicht das, was Sie deutschen Bürgern empfehlen, nämlich sich abzufinden, ohnmächtig zu akzeptieren, willen- und kampflos Bomben, Terror, Machetenschwinger, Messerstecher, Vergewaltiger und Grapscher zu ertragen.

Mir ist bewusst, dass eine kleine Prozentzahl nicht aufgrund irgendwelcher Ängste oder Hoffnungen auf ein besseres Leben geflüchtet ist. Diese Menschen kommen ausschließlich in unser Land, um uns den Terror zu bringen. Es ist ebenso nicht zu übersehen, dass überwiegend junge, kräftige Männer sich an unserem Sozialsystem laben wollen, die sich nicht in unmittelbaren Gefahren befunden haben und aus einem sicheren Drittstaat kamen. Mir geht es nur darum, die Absurdität des Bandelowschen Rates aufzuzeigen. Das ist so ähnlich wie eine Armlänge Abstand halten, weltfremd, nicht hilfreich und nicht problemlösend.

Nein Herr Bandelow, ich werde mir ganz sicher nicht die Strategie angewöhnen, die in unser Land importierte Kriminalität ohnmächtig auszuhalten!

Ich fordere die Schließungen unserer Grenzen, die Kontrollen sämtlicher Eingereisten, das Aufspüren aller Untergetauchten, die Abschiebung aller potenziellen Kriminellen, die Wiederherstellung der öffentlichen Sicherheit, die Absetzung unserer Regierung, die gegen ihr eigenes Volk arbeitet!

Sie, Herr Bandelow, können ja gerne die von Frau Merkel verordneten Gewaltszenarien aushalten lernen, aber ich rate jedem, sich dafür einzusetzen, diesen Zuständen ein Ende zu bereiten, in welcher Form auch immer. Wie, das muss jeder für sich entscheiden.

Gelesen bei: http://brd-schwindel.org

Als den Deutschen das Leben in Wohlstand und Frieden unerträglich wurde

Vaterland

Von Georg Martin

Nicht mehr zu überbietender Irrsinn

Ein altes Sprichwort sagt, dass der Esel auf das Eis ginge, wenn es ihm zu gut gehe. Dieser alte Spruch scheint auch für den Menschen zu gelten, zumindest aber gilt er für die umerzogenen Deutschen.

70 Jahre nach einem weiteren verheerenden Krieg, der letztlich auch über das deutsche Volk millionenfach Tod, Vertreibung, Unrecht und Elend brachte, scheinen sich die Deutschen erneut nach Tod, Vertreibung und Elend zu sehnen. Anderes kann man sich aus einer gewissen Distanz heraus betrachtet bestimmte Dummheiten und den zu nicht mehr zu überbietenden Irrsinn zu aktuellen Entwicklungen in Deutschland nicht mehr schlüssig erklären.

So sagt man im Ausland, dass es den Deutschen nicht lange möglich sei, glücklich und froh zu sein. Auch sagt man dort, dass Deutsche nicht normal sein können, nur in absoluten Extremen.

Ideologische Selbstzerstörung

Der fatale Prozess der ideologischen Selbstzerstörung begann bereits unmittelbar mit der ersten Nachkriegsgeneration, die Ende der sechziger Jahre bis Anfang der siebziger Jahre die Kriegsgeneration Zug um Zug in den Institutionen ablöste. War die Kriegsgeneration noch froh, die Wirren des Krieges lebend überstanden zu haben, und freute sich auf ihr wiedergewonnenes Leben in Freiheit und Frieden, so gärte bei deren Kindern der Ungeist der Unzufriedenheit schon wieder.

Diese Nachtkriegskinder wollten vermeintlich alles anders, alles besser machen als ihre Eltern, ideologisch, politisch, erzieherisch, einfach alles.

Geradezu nötigend und erpresserisch getrieben wurde diese Nachkriegsgeneration, und damit auch ihre späteren Entwicklungen und Handlungen, jedoch auch mit dem vom In- und Ausland ständig wiederholten Stigma der Judenverfolgung und der Judenvernichtung im Zweiten Weltkrieg.

Diese ständige moralische Dauerschuldzuweisung mutierte im weiteren Verlauf zu einem kultischen Ritual, zu einer Art zivilen deutschen Religion, die sich letztlich in einem selbstzerfleischenden Schuldstolz manifestierte, der alles weitere Denken und Handeln künftig beeinflussen sollte und der letztlich die Grundlage für den Untergang des einstigen stolzen deutschen Kulturvolkes bilden wird. – Und das gewollt, gesteuert ganz im Sinne des Auslands.

Zerstörung der alten Werte: ein ideologischer „totaler Krieg“

In dem Bestreben, alles anders, alles besser, alles moralischer zu machen als ihre Eltern, zerschlugen und zerstörten die Nachkriegsgeneration um die sozialistisch-kommunistischen ´68er und späteren GRÜNEN in blinder Wut alle alten Werte unreflektiert, ohne zu überlegen und ohne zu differenzieren. Ohne es zu bemerken, traten sie aber mit diesem ihrem extremen Denken und Handeln genau in die Fußstapfen ihrer Eltern und wiederholten die extremen Verhaltensweisen und Fehler ihrer Eltern erneut.

Die Alt-´68er bzw. die GRÜNEN sind somit in gewissem Sinne die geistig-ideologischen Nachfahren der „weltverbessernden“ Nationalsozialisten auf neuem ideologischem Terrain.

Die aber derart ihrer alten Werte, Vorbilder und der Identität beraubten Generationen entwickelten sich im Nachkriegsdeutschland nach und nach zu Menschen, denen nichts mehr wert zu sein scheint, außer sich selbst oder ihre grenzenlose Selbstbestimmung in einem rücksichtlosen Egoismus.

Jahrhundertealte Werte und Traditionen des deutschen Kulturvolks waren zerstört bzw. völlig auf den Kopf gestellt. In einem ideologischen „totalen Krieg“ der Generationen fand die völlige Entwertung der alten Werte statt. Die neuen Werte aber, die an die Stelle der alten Werte treten sollten, zeigten sich aber schon sehr bald als nicht staatstragend, nicht kulturtragend und somit als nicht zukunftsweisend für die Menschen in Deutschland.

Rücksichtslose Egoisten ohne Sinn für Gemeinwohl

So entstand ein Millionenheer von individualistischen und rücksichtslosen Egoisten, denen das Gemeinwohl völlig egal wurde. Und die nächste Generation, antiautoritär und respektlos erzogen, wurde noch extremer. Ihr scheint alles wichtiger und wertvoller zu sein als das, wofür ihre Großeltern und Eltern gelebt, gearbeitet, angeschafft und gestorben sind.

Mehr noch, diese geistig-moralisch verlorene Generation sehnt sich schon wieder nach Revolution, nach Umsturz, nach Chaos, ja sogar nach Krieg und Unfrieden, sie hat Lust auf den eigenen Untergang und eigenes Verderben.

linkes-dreckspack-volkstod

Anders kann man sich die aktuelle Entwicklung in Deutschland im Jahr 2015 und 2016 nicht erklären. Und genau das, was diese letzten beiden Generationen säten, wird sie nun ernten:

Untergang, Vernichtung und Vertreibung.

Wildfremde und kulturfeindliche Völker wurden millionenfach und völlig unkontrolliert ins Land geholt, ja, sogar noch herzlich dazu eingeladen und “willkommen geheißen“. Diese eklatante und fatale politische wie gesellschaftliche Fehlentwicklung dürfte so ziemlich einmalig in der jüngeren Menschheitsgeschichte sein.

Die derart eingeladenen Fremden aber sind völlig anders als wir, sie sind rückständig, sie sind arm, sie sind hungrig, aber sie sind lebensstark, rücksichtslos und uns gegenüber gnadenlos brutal. Sie wollen schnellstmöglich teilhaben am Wohlstand der letzten 70 Jahre in Deutschland. Sie verstehen nicht, wie dieser Wohlstand zustande kam und wie lange und wie hart die Generationen davor an diesem Wohlstand gearbeitet haben.

Aber das ist ihnen letztlich auch völlig egal. Sie wollen von uns so schnell wie möglich Wohlstand und Besitz bekommen. Notfalls holen Sie sich diesen mit brutaler Gewalt von uns. Zunächst werden sie fordern und verlangen, dann werden sie sich brutal und rücksichtslos nehmen, was sie begehren, ohne Rücksicht auf unser Leben und unsere Existenz. Sie werden uns vertreiben aus unserem Paradies auf Erden, das wir als solches nicht erkannt, nicht beachtet, nicht behütet und nicht beschützt haben. Dessen wir uns somit letztlich nicht als würdig erwiesen haben.

Selbstverschuldete Spirale ins Elend

Und so schließt sich innerhalb von nur rund 100 Jahren für das deutsche Volk zum dritten Mal die Spirale von Gewalt, Krieg, Vertreibung und Elend. Diesmal selbstverschuldet wie nie zuvor und vielleicht sogar unbewusst wieder so gewollt.

Eine schwedische Kriegsreporterin antwortete einmal auf die Frage, weshalb sie von Kriegen so fasziniert sei, mit den Worten, dass der Krieg das Lebendigste sei, was es überhaupt in der Welt gebe.

Vielleicht brauchen die Deutschen ja aus diesem Grunde immer wieder neue Kriege, Chaos und Unglück. Frieden, Freiheit, Wohlstand und Glück scheinen die Deutschen schnell zu langweilen und dessen überdrüssig zu werden.

Oder haben die Deutschen tatsächlich einen genetisch bedingten Drang zum Tode?

Gelesen bei: http://brd-schwindel.org

Alliierte „Helden“ und deutsche „Verbrecher“ – ihr Bild in der heutigen Zeit

Das Bild der alliierten und deutschen Soldaten ist in der offiziellen heutigen Meinungsmache in aller Munde: Der Alliierte war der Befreier und Held, der Deutsche hingegen war der Verbrecher und „Nazi“.

So lernte man es in den letzten Jahrzehnten in der Schule, so lautet die Botschaft in diversen Fernseh-Dokumentationen, so ist die einzige offizielle „Wahrheit“, an der nicht gerüttelt werden darf!

„Politisch unkorrekte“ Stimmen, die an dieser „Wahrheit“ jedoch öffentlich zweifeln, werden auf’s Eis gelegt.

Spielt man das Spiel der „alliierten Helden“ und „deutschen Verbrecher“ aber mit, erhält man Artikel in den großen Tageszeitungen, moderiert eigene Fernseh-Dokumentationen, und darf ungeniert und unbestraft beleidigen, schänden und lügen…

Dieses Video stellt den Versuch dar, die Propagandamasche der alliierten Nachkriegsumerziehung mit realen Tatsachen zu vergleichen. Britische, amerikanische und sowjetische Gräueltaten wurden oftmals als „heldenhafte Leistungen“ propagiert, ihre Vollzieher wurden geehrt. Deutsche hingegen wurden stets mit Füßen getreten; sei es in Büchern, Hollywood-Streifen oder Comics…

Nun muss die Wahrheit ans Licht. Für Deutschland!

Gelesen bei: http://brd-schwindel.org

Türken-Demo: Was habt ihr erwartet?

Türken-Demo-Köln

Von Marco Maier

Wer „Ja“ zu einer Einwanderungsgesellschaft sagt, muss auch damit leben, dass die großen Einwanderergruppen ihre politischen Ansichten und Probleme mitbringen. Die Politiker sind an Lächerlichkeit und Scheinheiligkeit nicht zu überbieten.

Die Kritik der Bundestagsparteien und diverser Gruppierungen bezüglich der Pro-Erdogan-Demo heute in Köln ist an Lächerlichkeit und Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Wer hat denn jahrzehntelang eine Politik der „offenen Türe“ betrieben und die Zuwanderung von großen Gruppen aus anderen Ländern forciert? Das waren doch genau jene Politiker und Parteien, die jetzt einen auf Obermoralisierer machen.

Sich jetzt darüber zu echauffieren, dass eben nicht wenige der türkischen Zuwanderer als Fans von Präsident Erdogan erweisen, ist an Stumpfsinnigkeit kaum mehr zu überbieten. Denn als Tausende Kurden noch vor wenigen Monaten mit PKK-Flaggen (eine Terrororganisation, die übrigens auch in Deutschland verboten ist) in den Händen demonstrierten, war die Politik auffallend still.

Die Frage die sich jedoch stellt ist: Wie soll das in Zukunft weitergehen? Wenn jetzt schon im Zuge der „Flüchtlingskrise“ noch Hunderttausende (eher Millionen) Syrer, Iraker, Afghanen, Pakistanis und die ganzen (Nord-) Afrikaner nach Deutschland kamen und kommen – sollen dann bei den vielen (für diese Menschen) protestwürdigen Gegebenheiten die anderen Menschen in Deutschland jedes Mal diese importierten Probleme miterleben müssen?

Ganz zu schweigen von den politischen Auseinandersetzungen zwischen den diversen Einwanderergruppierungen. Haben wir nicht schon genug Probleme mit dem Rechts-Links-Hickhack? Müssen sich da auch noch Türken und Kurden, Christen und Muslime und was weiß ich was noch alles die Schädel einschlagen? Irgendwann wird das alles zu viel.

Gelesen bei: http://brd-schwindel.org

Was der Mainstream von Hillarys Nominierungsparteitag wegschnitt


Die Mainstream-Medien haben von der glitzernden Inszenierung der Nominierung von Hillary Clinton als Präsidentschaftskandidatin auf dem Demokratischen Parteitag (DNC) das Bild eines glänzenden Sieges und einer überschwenglichen Aufbruchsstimmung vermittelt. Doch ein Blick hinter die Kulissen zeigt ein ganz anderes Bild.

Schon ein einfacher Kameraschwenk – weg von der Bühne und den jubelnden Klackeuren in den vorderen Teil der Kongresshalle – hätte das sorgfältig gestylte Bild von der Einheit der Demokratischen Partei und der überschäumenden Begeisterung für Hillary jäh entzaubert. Das haben die MSM jedoch tunlichst vermieden.

Dank eines Videos des bekannten Filmemachers, Josh Fox, wissen wir dennoch Bescheid. Weiterlesen auf RT Deutsch

Gelesen bei: https://politikstube.com

Kleiner Waffenschein: Grüne sieht Entwicklung zur Selbstverteidigung kritisch

Kann es hauptsächlich der Terror sein oder geht es eher um den Alltagsterror auf der Straße, in Bädern, in den öffentlichen Verkehrsmitteln, zudem Einbrüche, dass die Deutschen in die Waffenläden treibt? Bezeichnend ist, dass nach jedem Amoklauf, nach jeder Terror-Attacke von zahlreichen Politiker der Ruf nach noch schärferen Waffengesetzen ertönt, und bei den Grünen grundsätzlich, die prinzipiell neue Verbote kreieren wollen:

[…] Nach den Terroranschlägen und Amokläufen der vergangenen Wochen wächst in Deutschland die Verunsicherung. Ein deutliches Indiz dafür ist eine erhebliche Nachfrage nach dem „kleinen Waffenschein“ für Reizstoff- und Schreckschusswaffen. Die Zahl solcher Bescheinigungen ist nach Recherchen der „Welt am Sonntag“ im ersten Halbjahr um 49 Prozent gestiegen.

0536Die Innenexpertin der Grünen-Bundestagsfraktion, Irene Mihalic (Foto), sieht diese Entwicklung kritisch. Sie fordert Verschärfungen beim Waffenschein. „Wir halten es für geboten, dass auch für den Erwerb von Reizstoffwaffen die Vorlage des kleinen Waffenscheins notwendig wird“, sagte die frühere Polizistin der „Welt am Sonntag“. Bisher genügt ein Nachweis der Volljährigkeit – Kauf und Besitz der Waffen sind freigestellt. Wer sie aber mitführen will, braucht den „kleinen Waffenschein“. […] Weiterlesen auf Die Welt.de

Könnte es sein, dass die Aufrüstung eine Art von Notfallmaßnahme darstellt, weil die Grenzen immer noch weit offen stehen, hauptsächlich junge und trainierte Männer kommen, keiner kennt ihre wahren Absichten, und somit der Bürger der untätigen Regierung das Vertrauen entzieht? Oder anders formuliert: Das ist die Reaktion der Bevölkerung auf die „Wir schaffen das“ Politik?

Die Bevölkerung braucht dringend Lösungen aufgrund der verschlechterten Sicherheitslage, aber weder schöne Reden noch Verbote.

Gelesen bei: https://politikstube.com

Horror am Badesee: Asyl-Grapscher stürzen sich auf Mütter mit Kleinkindern

0531

Ein schockierender Vorfall ereignete sich am Ödter See bei Traun, unbegleitete junge Asylbewerber (16 bis 18 Jahre) stürzen sich auf Mütter mit Kleinkindern und belästigen sie sexuell. Nachdem beim privaten Sicherheitsdienst 20 Beschwerden wegen sexueller Belästigung eingingen, alarmierte dieser die Polizei. Trauriger Alltag auch in Österreich, die Polizei wird nicht Herr der Lage und versucht den Weg des Dialoges zu gehen, indem sie den „Schutzsuchenden“ ihr Verhalten als inakzeptabel erklären, wobei dies in heftigen Diskussionen ausartet. Respekt verschaffen sieht anders aus, das sahen auch die Augenzeugen und ärgerten sich über die Haltung der Polizisten: „Alle waren über das lasche Auftreten der Polizei bestürzt! Verärgert darüber, daß sich acht Polizisten nicht über eine Gruppe Jugendlicher in Würde und Respekt behaupten konnte!“ Mehr Informationen auf wochenblick.at

Gelesen bei: https://politikstube.com

Deutschland liefert 500 Gülle-Anhänger an Erdogan aus – Der BRD Schwindel

ERWACHE!

Geniale Satire! Einen absoluten Lacher wert. Bitte teilen 🙂

Quote start —

Berlin, Izmir (dpo) – Bestellt ist bestellt: Die Bundesrepublik Deutschland hat dem türkischen Präsidenten Recep Erdogan die Lieferung von 500 Gülle-Anhängern in Rechnung gestellt, die heute in einem Containerschiff in Izmir ankamen.

Zuvor hatte Erdogan den deutschen Staat darum gebeten, „Gülen-Anhänger [sic!] an die Türkei auszuliefern“.

„Wir wünschen Herr Erdogan viel Spaß und frohes Schaffen mit seinen neuen Gülle-Anhängern der Marke Dungmaster 3000„, erklärte heute Regierungssprecher Steffen Seibert. „Wir hoffen, dass 500 Stück zum Freundschaftspreis von je 20.000 Euro vorerst ausreichen, da in der Bestellung keine konkrete Zahl genannt wurde. Möchte die Türkei die 10 Millionen Euro bar bezahlen oder direkt mit unserem Flüchtlingsdeal verrechnen?“

Was er wohl mit den Gülle-Anhängern vorhat?

Was er wohl mit den Gülle-Anhängern vorhat?

Um derartige Fragen im Vorfeld zu klären, bat die Bundesregierung darum, dass Erdogan größere Mengen an landwirtschaftlichem Gerät künftig über die Wirtschaftsministerien der beiden…

Ursprünglichen Post anzeigen 105 weitere Wörter

Streit zwischen Flüchtlingen und Sicherheitsdienst eskaliert

das Erwachen der Valkyrjar

size=708x398

Zwischen den Bewohnern eines Flüchtlingsheims in Berlin-Prenzlauer Berg und dem Sicherheitsdienst ist es in der Nacht zum Sonntag zu einer schweren Auseinandersetzung gekommen, bei der unter anderem Eisenstangen geworfen wurden.

Ein 28 Jahre alter Bewohner soll einen 36-jährigen Sicherheitsbeamten geschlagen haben, nachdem dieser für Ruhe sorgen wollte. Als er sich gegen den Angriff wehrte, hätten ihn mehrere Bewohner angegriffen, teilte die Polizei mit.

Kollegen des Opfers wollten ihm helfen, wurden jedoch ebenfalls von der Gruppe angegriffen – unter anderem mit Holzlatten. Auch sollen Eisenstangen und Stühle geworfen worden sein. Zwei Securitymitarbeiter und zwei Flüchtlinge wurden dabei verletzt. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen schweren Landfriedensbruchs.

Quelle: http://www.rbb-online.de/politik/thema/fluechtlinge/berlin/2016/07/auseinandersetzung-fluechtlinge-und-sicherheitsfirma-berlin-prenzlauer-berg.html

Gruß an die, die zurück in ihre Heimat gehen, aber schnell!!

TA KI

Ursprünglichen Post anzeigen