Hollande …. und aus dem Chaos sprach eine Stimme

ddbnews.wordpress.com

Täglich erreichen uns neue Meldungen über Massendemonstrationen und unglaubliche Polizeigewalt in Frankreich. In vielen Städten des Landes kommmt es fast täglich zu Demonstrationen u.a. gegen die Arbeitsmarktreform der französischen Geschäftsführung, die am Rande immer wieder in bürgerkriegsähnlichen Zuständen enden. Diese Gewalttätigkeiten sind gewollt und organisiert. Kennen wir das nicht?

Von französischer Seite wurde mir zugetragen, daß diese Krawallmacher von der „Regierung“ in Paris beauftragt sind. Und so stehen sich zwei vom Hollanderegime beauftragte Gruppen, Polizei und Krawallmacher feindlich gegenüber und werden dafür von der gleichen Stelle finanziell belohnt.

Das Ziel dieser dämlichen Aktionen dürfte klar sein. Es sollen Angst und Schrecken verbreitet werden, damit die Proteste gegen Hollande endlich aufhören, denn wie in Deutschland und überall auch, stört das Volk bei der Durchsetzung der abartigen Pläne der Politkriminellen, die ja nur die Aufträge der „Eliten“ ausführen.

Das Problem Hollandes ist auch Folgendes. Seit 18. Juni 2015 gibt es den Nationalen…

Ursprünglichen Post anzeigen 377 weitere Wörter

Syrien: Interview mit einem echten Arzt in Aleppo

das Erwachen der Valkyrjar

Für das Verbrechen am syrischen Volk gibt es einerseits Hauptverantwortliche, die die Pläne für den „Umsturz“ schon Jahre zuvor ausgearbeitet haben und es gibt andererseits ihre unabdingbaren Helfershelfer in den Mainstreammedien, ohne deren vorbereitende und flankierende Desinformation und Propaganda dieser von außen  ins Land getragene Krieg nicht möglich gewesen wäre. Diese Helfershelfer, deren Verbrechen jenen der goebbelschen Propaganda in nichts nachstehen, arbeiten in den transatlantischen Konzernmedien von BILD, SPIEGEL bis ZEIT und in den Staatssendern ARD, DLF und ZDF.

Sie haben seit Beginn des Konflikts Verbrechen und Gewalt der Terroristen bis hin zu ethnischen Vertreibungen als „Freiheitskampf“ verbrämt. Sie haben andererseits die syrische Regierung mit Lügen und Propaganda dämonisiert und jeden positiven Aspekt des säkularen, fortschrittlichen und multiethnischen Staates komplett ausgeblendet. Für dieses Verbrechen gehören die Verantwortlichen der Lügenpresse eines Tages vor Gericht – oder vielleicht besser noch in die Hände genau jener fanatischen Halsabschneider, die sie der deutschen Öffentlichkeit…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.552 weitere Wörter

Wie links ist „Die Linke“?

Die Killerbiene sagt...

.

antifa israel usa

.

Die Tortenattacke in Magdeburg war Anlass für die Nachdenkseiten, sich den ideologischen Hintergrund des Tortenwerfers anzuschauen.

Schnell stellte sich heraus, daß er der sogenannten antideutschen Strömung zuzurechnen ist und er indirekt Geld von der „Rosa-Luxemburg Stiftung“ erhält.

In der weiteren Analyse des lesenswerten Artikels treten natürlich dieselben Widersprüche zutage, die auf meinem Blog schon seit Jahren diskutiert worden sind.

Die Antifa bezeichnet sich als „anti-national“, doch das ist offensichtlich falsch.

Die Antifa ist nämlich auch als „pro-israelisch“ und Israel ist eindeutig ein Nationalstaat.

Somit hat die Antifa also nichts dagegen, wenn Juden in ihrem eigenen Land nach ihren eigenen Regeln leben,

sondern die Antifa hat nur etwas dagegen, daß Deutsche einen Lebensraum haben.

Die Antifa ist also explizit anti-Deutsch und somit rassistisch.

.

Auch der „Pazifismus“ der Antifa ist Blödsinn.

Es gibt keinen schlimmeren Kriegstreiber im Nahen Osten als Israel und weltweit ist natürlich die USA der…

Ursprünglichen Post anzeigen 954 weitere Wörter

Bilderberger Dresden: Bundesregierung ungewöhnlich stark vertreten

Der Honigmann sagt...

Zum Bilderberger-Treffen in Dresden haben sich die Bundesminister Schäuble, de Maizière und von der Leyen angesagt. Es ist ungewöhnlich, dass die Regierung eines Landes derart prominent bei den Bilderbergern auftritt.

Die Minister Schäuble, de Maizière und von der Leyen nehmen am Bilderberger-Treffen in Dresden sein, Bundesaußenminister Steinmeier will die Veranstaltung lieber aus der Ferne beobachten. (Foto: dpa)

Die Minister Schäuble, de Maizière und von der Leyen nehmen am Bilderberg-Treffen in Dresden sein, Bundesaußenminister Steinmeier will die Veranstaltung lieber aus der Ferne beobachten. (Foto: dpa)

Die Sächsische Zeitung berichtet:

Das niederländische Königshaus gehört als Mitinitiator zu den regelmäßigen Teilnehmern. Deshalb wird über den Besuch von König Willem-Alexander in Dresden  spekuliert. Nach SZ-Informationen haben für die Bundesregierung Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Finanzminister Wolfgang Schäuble sowie voraussichtlich Innenminister Thomas de Maizière (alle CDU) zugesagt. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier (beide SPD) wurden ebenfalls eingeladen, sagten aber ab. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) nimmt an einem Abendessen teil.

Die Steuerzahler werden einigermaßen tief in die Tasche greifen müssen, um die private Veranstaltung zu schützen. Die SZ:

Die sächsische…

Ursprünglichen Post anzeigen 75 weitere Wörter

Trauriger Rekord: Mehr als 54 Prozent aller Inhaftierten sind Ausländer

Der Honigmann sagt...

gefaengnis_0

In Österreich sitzen doppelt so viele Ausländer in Haft als im europäischen Durchschnitt.
Foto: Ralf Kothe/ flickr (CC BY 2.0)

Aus einer parlamentarischen Anfrage des Team Stronach Abgeordneten Christoph Hagen geht Bedenkliches hervor. Mittlerweile sind mehr als 54 Prozent der in Österreich Inhaftierten ausländische Staatsbürger. Dies sind mehr als doppelt so viele als im europäischen Schnitt, welcher laut Studie des Europarats bei rund einem Viertel inhaftierter Ausländer liegt. Die Zahl ist damit seit 2014 (50,8 Prozent) erneut gestiegen und erreichte nun ein Rekordhoch.

Ausländeranteil in Haftanstalten wird weiter steigen

In diese 54 Prozent nicht eingerechnet sind Menschen mit österreichischem Pass, die Migrationshintergrund haben. Die Statistik bezieht sich rein auf Personen ohne österreichische Staatsbürgerschaft. Bei diesem traurigen Rekord von über 54 Prozent wird es jedoch zukünftig nicht bleiben, denn ab Mittwoch ist mit einem zusätzlichen Anstieg zu rechnen. Da wird nämlich das Suchtmittelgesetz (SMG) verschärft. An dieser Verschärfung gibt es aber ebenfalls massive Zweifel, da von Seiten der Drogenfahnder befürchtet…

Ursprünglichen Post anzeigen 37 weitere Wörter

Ausländergewalt aktuell: Sex-Attacken auf Volksfesten – Übergriffe auf Minderjährige

Gegen den Strom

30. Mai 2016
Ausländergewalt aktuell: Sex-Attacken auf Volksfesten – Übergriffe auf Minderjährige
KULTUR & GESELLSCHAFT
 

Die Auswahl der „Einzelfälle“ vom Wochenende zeigt, wie unsicher der öffentliche Raum für deutsche Frauen mittlerweile geworden ist. Gerade im Umfeld von Volksfesten kam es in den vergangenen Tagen zu Übergriffen. Aber auch Kinder sind weiter im Visier ausländischer Sex-Täter.

Bereits am vergangenen Freitagabend hatten Zeugen in Magdeburg einen Südländer gesehen, der Kinder auf einem Spielplatz beobachtete. Anschließend ging der Mann in ein nahegelegenes Gebüsch und befriedigte sich selbst. Als er die Zeugen bemerkte, ergriff er die Flucht, schreibt die „Volksstimme“.

In Darmstadt wurden am Wochenende mehrere Frauen auf einem Volksfest von ausländischen Männern sexuell belästigt. Die jungen Frauen wandten sich an die anwesenden Polizisten. Diese konnten aufgrund der Beschreibungen drei pakistanische Asylbewerber als Täter ermitteln. Sie sollen die drei jungen Frauen unsittlich berührt und angetanzt  haben. Möglicherweise wurden noch weitere Frauen von den sogenannten „Flüchtlingen“ bedrängt, vermutet die örtliche Polizei.

Ebenfalls ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 283 weitere Wörter

Ungarn verschärft Grenzschutz: Anzahl der Flüchtlinge aus Griechenland steigt

Gegen den Strom

Epoch Times, Dienstag, 31. Mai 2016 09:26
Ungarn beginnt erneut seine Grenzen zu festigen. Die ungarische Regierung meldet eine Anstieg der Flüchtlingszahlen. Aktuell würden täglich über 100 Menschen versuchen illegal nach Ungarn einzureisen um weiter in den Westen zu gelangen.
Neue Flüchtlingswelle nach Europa gestartet
Neue Flüchtlingswelle nach Europa gestartetFoto: Johannes Simon/Getty Images
Facebook Google+ Twittern Senden
Ungarn meldet einen starken Anstieg der Flüchtlinge und Migranten, die offenbar versuchen die gesperrte Balkanroute zu nutzen um weiter Richtung West- und Nordeuropa zu gelangen.

Vor allem seit der Räumung des wilden Flüchtlingslagers Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze, verzeichnet Ungarn einen starken Anstieg der Flüchtlingszahlen. Deshalb beginnt das osteuropäische Land nun damit seine Grenzanlagen zu Serbien zu verstärken. Dies teilte die ungarische Regierung am Montag mit, berichten die „Deutschen Wirtschafts Nachrichten“.

„Nach der Schließung des Flüchtlingslagers Idomeni hat sich die Zahl derMigranten, die versuchen, den ungarischen Grenzzaun zu überwinden, erhöht“, sagte der Berater des ungarischen Regierungschefs…

Ursprünglichen Post anzeigen 218 weitere Wörter

Ein patriotischer Tscheche begrüßt US-Besatzer in Tschechien

Der ehemalige Kriegsveteran Martin Zapletal, der früher im KFOR-Einsatz in Kosovo gedient und erkannt hat, dass US-Truppen in Europa in Wirklichkeit die Besatzer sind, protestiert gegen US-Konvoi in Tschechien.

Der ehemalige Kriegsveteran Martin Zapletal, der früher im KFOR-Einsatz in Kosovo gedient und erkannt hat,

 

Mysteriös: Immer mehr US-Kampfdrohnen stürzen ab

Wissenschaft3000 ~ science3000

Danke Lorinata, dein Kommentar dazu:

Was für ein Segen für die Völker. Ein großes Dankeschön an unsere geistigen Helfer.
Hoffentlich schießen sie die Sprühdrohnen auch bald ab

Noch intakt in diesem Fall - U.S. Air Force MQ-9 Reaper-Drohne beim Abflug vom Militärstützpunkt Wheeler-Sack, Fort Drum, N.Y. im Februar 2014

22.01.2016 • 13:55 Uhr

Im vergangenen Jahr stürzte eine außerordentlich hohe Zahl an Drohnen der US-AirForce ab. Gleichzeit setzen die verschiedenen Streitkräfte der US-Armee immer häufiger autonome Roboter ein. Dies zeigt eine aktuelle Untersuchung. Von den 269 durch die Air Force eingekauften Predator-Drohnen sollen etwa die Hälfte zerstört oder bei Unfällen schwer beschädigt worden sein.

Aus dem Papier, welches der Washington Post vorliegt, wird deutlich, dass es einen unerklärlichen Anstieg bei abgestürzten Reaper-Dronen gibt. Dabei handelt es sich um die modernste Waffe des Pentagon im Kampf gegen asymetrische Gegner wie aktuell die Organisation Daesh (IS) und al-Kaida.

weiterlesen: https://deutsch.rt.com/international/36421-mysterios-immer-mehr-us-drohnen/

Ursprünglichen Post anzeigen